Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Frau Holla


Free Mitglied

Jugend im Oberharz

Die Ratten

In Hof scheint weiß der herbstliche Mond.
Vom Dachrand fallen phantastische Schatten.
Ein Schweigen in leeren Fenstern wohnt;
Da tauchen leise herauf die Ratten

Und huschen pfeifend hier und dort
Und ein gräulicher Dunsthauch wittert
Ihnen nach aus dem Abort,
Den geisterhaft der Mondschein durchzittert

Und sie keifen vor Gier wie toll
Und erfüllen Haus und Scheunen,
Die von Korn und Früchten voll.
Eisige Winde im Dunkel greinen.

G. Trakl

Kommentare 1

  • Frau Ke 19. Oktober 2010, 2:19

    Diese eigentümliche Düsternis scheint der Harz nicht verloren zu haben. Ein Abend in einem 50er Jahre Kino, lange bevor so etwas schick wurde, aber lange nach den 50ern überzeugte mich davon. So eine faszinierend trostlose Stimmung habe ich nur dort erlebt.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 585
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz