Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Juego de pelota...

Juego de pelota...

1.050 7

Klaus Degen


World Mitglied, Magdeburg

Juego de pelota...

...oder der große Ballspielplatz auf der großen Plattform stellt den größten und bedeutendsten von mehr als 520 Ballspielplätzen der Mayakultur dar. Er befindet sich ungefähr einhundert Meter nordwestlich der Pyramide des Kulkulkán. Das Spielfeld ist 168 m lang und 38 m breit. Die Form der Spielfläche erinnert an zwei gegeneinandergestellte „T“, sie wird von acht Meter hohen Mauern flankiert, von denen der Ball zurück in das Spielfeld geprallt ist. Die Mauern sind ungewöhnlich dick. Von außen führten über fast die gesamte Länge Treppen auf die Oberfläche der Mauern, sie sind nicht wieder rekonstruiert worden. Wegen des begrenzten Raumes auf den Mauern konnte das Ballspiel nur von einer begrenzten Anzahl von Personen beobachtet werden. Den Mauern war über die gesamte Länge und etwas darüber hinaus ein breiter Sockel vorgelagert, dessen Vorderkante abgeschrägt war. Hier sind an 6 Stellen lange Reliefszenen angebracht.
Der „Große Ballspielplatz“ von Chichén Itzá war (allein schon wegen seiner Ausmaße und der Höhe des Zielringes) kaum wirklich für das Ballspiel nutzbar, sondern eher für zeremonielle Zwecke bestimmt und diente wahrscheinlich der Darstellung politischer und vermutlich auch religiöser Macht.
Das Ballspiel war an sich unmenschlich anstrengend. Der Ball musste ohne Hilfe der Hände und Beine gespielt werden, erlaubt waren nur Schultern, Brust und Hüfte. Der Ball bestand aus massiven Kautschuk und wog etwa 2 bis 3 Kilogramm.http://de.wikipedia.org/wiki/Chich%C3%A9n_Itz%C3%A1
Nach Angaben von Basketballspielern der NBA soll es keinen Winkel geben um vom Spielfeld aus, den Ball durch das Loch schießen zu können......

El Castillo...
El Castillo...
Klaus Degen


EOS 40D
ISO 100
f 8,0
1/800 s
Sigma 18-250 mm 1:3,5-6,3 DC OS HSM
18 mm (28,8 mm KB)
Standort: 20°41'05.73"N, 88°34'11.53"W

Kommentare 7

  • Klaus Degen 17. Februar 2013, 14:10

    @Willy Brüchle: Ja, das hat uns der Reiseleiter auch erzählt. Die Mayas hatten viele Blutopfer....

    lg Klaus
  • Martin - Hammer 17. Februar 2013, 13:13

    ein schönes Bild und wie immer eine sehr gute Info, gefällt mir sehr gut
    LG martin
  • Richard. H Fischer 17. Februar 2013, 10:02

    Fantastische Position ein Foto zu machen, Klaus.
    Weite und Tiefe wirken enorm.
    Das muß eine Tolle Reise gewesen sein.
    Lieben Gruß, Richard
  • Willy Brüchle 17. Februar 2013, 9:45

    Angeblich wurden die Verlierer geopfert... MfG, w.b.
  • Günter Mahrenholz 17. Februar 2013, 9:00

    Bild vermittelt einen guten Eindruck von der Größe. Ob die Spielregeln stimmen? Erscheint mir unwahrscheinlich, dass die Kugeln so den Weg durch den Ring finden konnten.

    VG Günter
  • A.I.P. 17. Februar 2013, 7:14

    Wahnsinn mit dieser Wolkenformation darüber.
    Hammer.

    P.S....wenn es Kautschuk war, vielleicht hatte das Ding ja einen Flummieffekt und Du mußtest das Teil in der Mitte auf gleicher Höhe oder einen bestimmten Punkt auf dem Boden der erhöhten Seitenlinien anzielen, damit er dann bei dem Rückflug durch das Loch fliegt (allerdings bei 2-3 kg und nur Schulter usw. schwer vorstellbar).
    Jedoch würde dann das "T" auch einen Sinn machen. In den Einbuchtungen haben die Zuschauer gestanden um nicht in die Fluglinien zu geraten.
    Da würden dann auch die dicken Mauern einen Sinn machen, weil da unheimliche Kräfte gewirkt habn müssen.

    P.S. auf Deiner Verlinkung gibt es u.a. auch einen Hinweis auf einen Standartenträger (Museum Mérida),...der hat einen Knopf im bzw. in beiden Ohren..und nur dieser Knopf ist betont!...sollte uns zu denken geben ;-)
    Jedenfalls hätte ich da gern einmal zugesehen, bei diesem Spiel.
    LG Annett
  • Frank-Dieter Peyer 17. Februar 2013, 0:07

    Das kenne ich aus Apocalypto. ;-)
    Ist schon beeindruckend.

Informationen

Sektion
Ordner Mexiko
Klicks 1.050
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 40D
Objektiv Sigma 18-250mm f/3.5-6.3 DC OS HSM
Blende 8
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 18.0 mm
ISO 100