Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ursula Elise


Pro Mitglied, Hamburg

Jüdischer Friedhof Breslau 1

Die erkennbaren Grabzeichen für die Vergänglichkeit sind eine niedergebrochene Palme und eine geflügelte Sanduhr. Diese ist auch auf christlichen Friedhöfen häufig.

Kommentare 2

  • Ursula Elise 25. Oktober 2014, 0:02

    Ich wollte hinweisen auf Zeichen der Assimilation an deutsche Ausgestaltung von Grabsteinen. Die sind allerdings in Berlin viel deutlicher noch als hier, vor allem in der Zweisprachigkeit der Steine, die oft auch nur deutsch sind (in Berlin).
    In Breslau gibt es beinahe keine Relikte deutscher Sprache mehr im Stadtbild, so dass dieser jüdische Friedhof ist, in dem sich deutsche Sprache erhalten hat.
    Hier ein Artikel: http://www.sueddeutsche.de/reise/der-juedische-friedhof-von-breslau-ausflug-in-eine-versunkene-welt-1.1477104
    Gruß Ursula
  • SATART 24. Oktober 2014, 23:39

    Ich habe bei der Betrachtung des Fotos das Gefühl das der grelle Himmel mich stört . Ansonsten mag ich es. Meine Mutter stammt aus Breslau . Was möchtest Du mit dem Text beschreiben ? Gruß Micha

Informationen

Sektion
Ordner Polen: Schlesien
Klicks 384
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 1100D
Objektiv ---
Blende 3.5
Belichtungszeit 1/40
Brennweite 18.0 mm
ISO 100