Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Kiyan Nassiri


Basic Mitglied, Leer

Juan Carlos I mit Kurs Marinebasis Rota

Das Bild bzw. die Einzelbilder für dieses Panorama entstanden, wie schon die Bilder der Hispania, während der FMEA Trails vor Cadiz.

Schon den ganzen Tag über konnte man die große Silhouette der Juan Carlos am Horizont erkennen. Ständig dümpelte das Flaggschiff der Spanischen Marine von A nach B, ehe es langsam, sehr langsam Fahrt in Richtung Ansteuerungstonne aufnahm. Dann zog das Amphibische Angriffsschiff/ Flugzeugträger langsam an uns vorbei und nahm Kurs auf die naheliegende Marinebasis Rota.
Das Schiff ist das größte der Spanischen Marine und kann verschiedene Arten von Ladungsbooten, bzw. ein LCAC, sowie Harrier, kleinere und größere Hubschrauber transportieren (Angaben aus Wikipedia). Natürlich hatte sie kein AIS eingeschaltet, wodurch wir die größe nur abschätzen konnten.

Danke an dieser Stelle an T. Sobanski, der mir mit seiner Programmempfehlung sehr weitergeholfen hat.

Kommentare 4

  • Lavendeltreppe 1. Februar 2014, 9:50

    WoW!
    Was für ein gewaltiger Anblick.
    Neben so einem Pott ist die "Bremen" eine Pinasse.
    Gruß
  • Heiner Trappmann 13. Mai 2013, 9:13

    Das ist ja stark! Ein Panorama aus mehreren Fotos von einem Schiff stelle ich mir verdammt schwierig vor. So ein Schiff liegt doch nie 100prozentig still.
    LG
    Heiner
  • T. Sobanski 24. April 2013, 2:58

    Sehr beeindruckend, man kann auch schön erkennen was ihr fehlt, kaum Bewaffnung, am Bug ein M2 , und das wars, richtiger Flottenträger ist es halt nicht
  • Lichtspielereien 23. April 2013, 0:29

    Panos machen einfach nur Spaß so wie hier .Das Ais haben die wenigsten Marine- Einheiten eingeschaltet .
    Ich versteh nicht warum , denn wenn jemand böses im Schilde führt hat er die Details doch sowieso
    Gruss
    Herbert