Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dark Ness


Free Mitglied, Potsdam

Johannisbeerpilz...

...nenne ich diesen nur, weil ich nicht weiß, was es für einer ist und ich ihn an einem Johannisbeerstrauch gesehen habe

Kommentare 3

  • Marion Kroner 14. Januar 2004, 16:14

    Aber dafür ist es doch recht interessant geworden Dark.
    Schön finde ich diesen Blick von unten. Ich wusste gar nicht, dass die Judasohren auch an Johannisbeersträuchern wachsen.
    Marion
  • Dark Ness 13. Januar 2004, 22:41

    Hallo Frank.
    Dank für Deine Pilzerklärung.Auf Grund Deiner Kenntnisse Vertraue ich mal auf essbar und werde sie "Ernten".Sollte es mir dann schlecht gehen, wende ich mich wegen der 10 € Praxisgebür vertrauensvoll an Dich :-))

    wegen dem Licht gebe ich Dir völlig Recht, leider regnete es, war windig und ich hatte auch kein Stativ dabei. Alle Fotos ohne Blitz sind jämmerlich verwackelt, nur dieses eine mit Blitz war überhaupt verwendbar, schade.

    Aber ich hoffe sie schmecken gut.


    Dark Ness
  • Frank Moser 13. Januar 2004, 22:00

    Es sind mit Sicherheit Judasohren (Hirneola auricula-judae), eßbar z.B. als Salat. Die Chinesen usw. trocknen ihn und bringen ihn auch in Dt, als Mu - Err - Pilze in den Handel.
    Die Aufnahme ist vom Bildaufbau und den Farben gut, die Schärfe ist sehr ordentlich, evtl. ist es etwas überschärft - aber das kann auch täuschen!
    Mich stört aber etwas das Blitzlicht, weil es als Hauptlicht nur sehr kurz reicht und dadurch der Hintergrund im Schwarz versinkt und die Stimmung verloren geht. Stativ und Tageslicht finde ich zumindest stimmungsvoller und realistischer!
    Gruß Frank.