Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Joan Miró (1947)

Joan Miró (1947)

573 0

Claus Bernet


Free Mitglied, Berlin

Joan Miró (1947)

Der Spanier Joan Miró i Ferrà (1893-1983) zählt zu den einflussreichsten Künstlern des 20. Jahrhunderts; seine Werke finden sich in vielen bedeutenden Kunstsammlungen der Welt. Er zählt zu den Gründerpersönlichkeiten der klassischen Moderne. Insbesondere das Magische seiner Werke sowie die lebendige Farbigkeit seiner Gemälde und Zeichnungen erfreuen sich auch noch heute großer Beliebtheit.
Die Lithographie „Nouvelle Jerusalem“ entstand während eines USA-Aufenthaltes 1947. Die schlichte Zeichnung arbeitet mit lediglich zwei Farbtönen (blau und golden), die sich plastisch vor dem weiß belassenden Hintergrund abheben. Die fein geschwungenen Linien kontrastieren dabei mit der Rhythmik der goldenen Kreise, die den Mittelpunkt des ungerahmten Bildes betonen.
„Nouvelle Jerusalem war bis zu Mirós Lebensende in seinem Besitz und gelangte erst nach 1983 in die Kunstsammlung einer Frankfurter Bank.

Das Foto ist Teil meiner Sammlung „Bilder des Himmlischen Jerusalem“, einer Dokumentation von etwa 2.000 Kunstwerken, die alle das Himmlische Jerusalem zum Thema haben.

Kommentare 0

Informationen

Sektion
Klicks 573
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon DIGITAL IXUS 110 IS
Objektiv Unknown 5-20mm
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/640
Brennweite 5.0 mm
ISO 80