Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Helmut Freudenberg


Pro Mitglied, Kassel

Kommentare 17

  • Thorsten Osterkamp 26. Mai 2014, 20:43

    Erstklassig, eine ausdrucksstarke Arbeit.

    Grüße, Thorsten.
  • Tanja Engel 25. Mai 2014, 8:53

    Klasse Highkey-Aufnahme. Schönes Modell!
  • N. Krug 21. Mai 2014, 8:19

    Wunderschönes Portrait. Super die Lichtsetzung und Aufnahme. Beeindruckend, Helmut.
    LG, Norbert
  • Ummel 17. Mai 2014, 22:03

    Toll ! Klasse SW Umsetzung.
    Gruß
  • Vigur 13. Mai 2014, 20:42

    naja...obwohl eine signifikante Gemütsregung nicht zu erkennen ist, kann man schon ein wenig in Jessies Gesicht "lesen"...schließlich ist es nicht Mona Lisa, obwohl man aus ihrem Gesicht auch eine Menge erfahren kann.
    Als Mona Lisa des 20. Jhdts gilt Gerhard Richters Portrait "Betty", die noch schwieriger einzuschätzen ist:

    http://www.gerhard-richter.com/art/paintings/photo_paintings/detail.php?7668
  • Günter Suppé 13. Mai 2014, 19:34

    "Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sie macht sichtbar." Das sagte einst Altmeister Paul Klee, und
    dein Foto beweist, wie sehr er Recht hatte.
    Aus dem Verzicht auf den Gefühlsfaktor Farbe und die Illusion von Räumlichkeit ergibt sich, ähnlich wie in der chinesischen Tuschezeichnung, eine außerordentliche Klarheit der Bildaussage, die über den unausweichlichen Blickkontakt vermittelt und durch die grafische Reduzierung der übrigen Formen und Strukturen ergänzt und damit definiert wird.
    Klarheit bedeutet in diesem Fall aber nicht, daß die Schöne wie ein offenes Buch wäre. Im Gegenteil:
    Ihr sehr wacher, prüfender Blick "mustert" den Betrachter eindringlich, aber ohne erkennbare Gemütsregung und verwehrt ihm dadurch die Möglichkeit, etwas von dem zu erfahren, was dieser Blickkontakt ausgelöst hat.
    Das heißt, was in ihr vorgeht, bleibt ihr Geheimnis,
    und nicht zuletzt darauf dürfte wohl die Faszination beruhen, die dieser abgrundtiefe. klare Blick hervorruft.
    Du hast schon einige sehr ausdrucksstarke Portraits geschaffen, aber dies letzte ist für mich eine besonders reife Leistung.
    Gruß, Günter
  • Klaus Blum 12. Mai 2014, 19:26

    Licht und Bearbeitung schmeicheln dem hübschen Model sehr.;-)

    VG, Klaus
  • Helmut Freudenberg 12. Mai 2014, 17:30

    Danke für eure netten Anmerkungen! :-)

    Viele Grüße, Helmut
  • Achim O 12. Mai 2014, 16:54

    Spitzen Highkey! Sehr ausdrucksstark! Klasse Schnitt!
    LG Achim
  • Vigur 12. Mai 2014, 15:50

    sachichdoch...und von den Augen kommt man net los...
  • suricata 12. Mai 2014, 15:47

    Schön, das Verschmelzen mit dem HG. Sieht gut aus :)
  • Franzisco Z. 11. Mai 2014, 23:26



    1A
  • Werner Meier 11. Mai 2014, 23:22

    Großartig . . . sehr ausdrucksstark . . . !
    lg.
    Werner
  • R. Wagner 11. Mai 2014, 21:13

    Überraschend hell bei Dir im Studio!
    Schließe mich Christof und Katharina an: Feines High-Key. Starker Ausdruck.

    Beste Grüße
    Rolf
  • Christof Hannig und Katharina Jäger 11. Mai 2014, 20:09

    High-key Fotografie vom Allerfeinsten - ich bin begeistert!!!
    Eine klasse Arbeit Helmut!!!
    Viele Grüße
    Christo f
  • Frank Schiewack 11. Mai 2014, 18:50

    Sehr schön. Klasse.
    Gruß Frank
  • Vigur 11. Mai 2014, 18:44

    wow...ich mag es...s/w hat Magie...cool und ausdrucksstark...
    Farbe beschreibt die Welt - s/w interpretiert sie