Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jens Ritschel


Pro Mitglied, Haßfurt

/ /

Wellenbrecher in der Ostsee bei Binz.

- sind küstenparallele Bauwerke meist aus gewaltigen Natursteinblöcken, die zur Minderung der Wellentätigkeit eingesetzt werden
- die bis zu 7 Tonnen schweren Steinblöcke werden mittels Bagger oder Hubschrauber und Schute (kleines, oft breites Lastschiff geringen Tiefgangs für Schüttgut) an Ort und Stelle befördert, in einer Wassertiefe von zwei bis vier Metern und etwa 50 bis 200 Meter entfernt von der Küste und einer Länge von 50 bis 200 Metern
- dienen dem Küstenschutz
- werden vor allem dort angelegt, wo große Gefahr des Abbruches von Land besteht
dienen der Anlagerung großer Sandmengen hinter den Wellenbrechern

Kommentare 3

Informationen

Sektion
Ordner Ostsee-Rügen
Klicks 171
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A77V
Objektiv DT 16-50mm F2.8 SSM
Blende 8
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 16.0 mm
ISO 100