Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jacksonville

ohne die Autos sieht es aus, wie vor mehr als 100 Jahren. Jacksonville liegt im Süden Oregons, nur 30 Meilen nördlich der kalifornischen Grenze. Die Stadt wurde nach Goldfunden 1851 gegründet. Aus der Gründerzeit stehen noch über 100 Häuser, so dass sie gesamte Innenstadt heute ein "histocal landmark" darstellt. Wie fühlten uns wie in eine andere Zeit versetzt.

Reagans simple world
Reagans simple world
Martin und Elke (Lagemann-) WENDT

Kommentare 7

  • Gabi Eigner 22. Dezember 2006, 19:48

    Sieht gut aus. Schade, dass da die Autos rumstehen, aber die sind im Amiland ja gar nicht wegzudenken.
    Ich aber mag solch Kleinstädte.
    LG Gabi
  • René Goos Fotografie 18. Dezember 2006, 12:48

    Nadine:
    Es schaut aus, als ob einfach nur die Zeit stehen geblieben wäre und dann jemand ein paar Autos hingestellt hätte.
    Das Foto bringt eine gewisse Ruhe und Gemütlichkeit mit sich, was wohl auch an den Menschen auf den Bänken liegt ;-)
    LG
  • Matzi 16. Dezember 2006, 14:57

    Ohne die Autos hätte ich jeden Augenblick mit schießenden Halunken gerechnet. Das Foto ist ist sehr schön anzusehen, auch die Sauberkeit in dem Ort. LG Matthias
  • Jopi 16. Dezember 2006, 12:53

    Wo ist der Sherrif?!
    Sieht ein wenig wie bei uns im Filmpark Babelsberg aus....
    ......LG J. ;-))
  • ...klee 15. Dezember 2006, 11:21

    Und sie haben sogar recht "kleine" Autos. Erwartet man typischerweise gar nicht.
    Auf jeden Fall schön abgelichtet.
    ...klee
  • JuM Gregor 15. Dezember 2006, 10:06

    typische amerikanische Kleinstadt - sehr schön im Bild dargestellt.
    vg Jürgen
  • Stefan Giehl 15. Dezember 2006, 9:58

    fast schon klischeehaft. So stellt man sich eine Stadt im Westen vor.
    Grus, Stefan