Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stefan Rohloff


Free Mitglied, Wangen im Allgäu

Ist Schärfen Geschmackssache?

-------------------------------------------------------------------------
Eine Bitte :-)
-------------------------------------------------------------------------
Mich würde interessieren, welche Schärfung ihr in den drei Beispielen am besten findet
und auf welchem Monitor (Röhre/TFT und Zoll) ihr das Bild dabei anschaut.

Danke :-)

-------------------------------------------------------------------------
Ist Schärfen Geschmackssache?
-------------------------------------------------------------------------
Beim Schärfen bleibt bei mir oft ein unguter Nachgeschmack. Ich frage mich dann, „war das
jetzt schon zuviel des Guten oder hätte ich doch etwas stärker schärfen sollen?“ Deshalb würde
mich mal interessieren, ob das Empfinden von Schärfe (wie bei der Farbsättigung) ziemlich
subjektiv ist, oder ob es einen (natürlich vom Bild abhängigen) Schärfungsgrad gibt, der
allgemein als optimal empfunden wird.

-------------------------------------------------------------------------
Welche Rolle spielt der Monitor?
-------------------------------------------------------------------------
Ich vermute mal, dass das auch irgendwie vom Monitortyp und von seiner Größe abhängt. Man
sagt ja, dass die TFTs schärfer seien. Also wird man dort etwas weniger nachschärfen müssen?
Bei 15’ und 19’ TFTs sind die Pixel ja größer als bei 17’. Ob das auch einen Einfluss hat?

-------------------------------------------------------------------------
Die Beispiele
-------------------------------------------------------------------------
Alle drei Beispiele stammen aus dem selben Bild. Links wurde nur der Stamm geschärft, rechts
nur die Mondoberfläche ... alle mit Radius 0.4 und Schwellenwert 0. Ich finde, man sieht gut,
dass unterschiedliche Bildteile unterschiedlich starke Schärfung erfordern können.
Das Bild ist im Prinzip dieses hier, nur steht der Mond rechts unten.

Unter Birken II
Unter Birken II
Stefan Rohloff

Anmerkungen im Textforum dazu:
http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=11&i=18638&t=18638

Kommentare 39

  • Stefan Rohloff 4. März 2007, 20:08

    Statistik würde dem glaube ich nicht gerecht ;-)
    Aber in den Anmerkungen ist schon einiges an Fazit zu finden :)

    Liebe Grüße, Stefan
  • Wolfgang W. Roßbach 4. März 2007, 19:47

    Ich kann mich zwischen 250 und 300 nicht entscheiden. Dabei bewerte ich den Schärfeeindruck der drei Bilder nebeneinander und entscheide gemittelt nach dem Gesamteindruck.
    Von meinem Geschmack her habe ich es schon ganz gerne vernünftig scharf, aber liebe keine Übertreibungen. Sagen wir vielleicht, ein konservatives Schärfeempfinden.
    Habe ca. 50cm Abstand vor meinem LG Flatron L1710S, den ich allgemein als angenehm ordentlich scharf bezeichnen würde.
    Guter Einfall; wo werden die statistischen Ergebnisse veröffentlicht? Würde mich wirklich interessieren.
    LG
    Wolfgang
  • Stefan Rohloff 22. September 2006, 14:39

    Der Mondrand wurde gar nicht geschärft, nur die "innere" Mondfläche ...

    Liebe Grüße, Stefan
  • Raymond Funke 22. September 2006, 5:28

    Laptop TFT 1680x1050 15"
    200; 100; 150
    Eher weniger, die Äste kriegen bei 100 schon eine Aura. Beim Mond ist der Rand getrennt zu bearbeiten, er hat schon bei 50 einen dunklen Ring.
    lg remo
  • Kurt Salzmann 10. September 2004, 15:33

    TFT ACER 19" 1024x768 kein Topmonitor ist nur zum 'Text surfen'.

    Links 100/150 - 300/400 würde ich hier als scharf bezeichnen ohne Störung
    Mitte 50/100 ab 150 störend scharf, ab 250 auch aus 120cm sehr auffällig.
    Rechts 50/100, aber gut bis 500, sehe kaum unterscheiden
  • Kurt Salzmann 10. September 2004, 15:20

    Fällt mir gerade auf: Außer vom Monitor hängt das sicher auch vom Betrachtungsabstand ab ...
    _________________________________________
    Aber sicher

    300 - 100/150 - 400 mit der Nase am Monitor.
    Aus 120cm sind nur 300-500 in der Mitte kritisch

    Hitachi 21" CRT 1280x1024.
  • O. B. 20. Juli 2004, 19:20

    links: 150 (danach flackerts bei mir in der Rinde)
    mitte: 100 (danach sichtbar Aurenbildung in den Ästen)
    rechts 250 (an den Ästen kann ich da nichts sehen, da hab ich mich mal an der Oberfläche des Mondes orientiert)

    Ich muss dazu sagen, dass ich kein Freund von starkem Nachschärfen bin. Viele meine Bilder kriegen durch einen hohen Kontrast eine Struktur, die durch starkes Nachschärfen unsauber wirkt.
    Normalerweise schärfe ich bis man es sieht, und dann regel ich etwas runter...
    Gerade bei Ausbelichtungen kommt das recht gut.
    Ich schärfe in meinem "Negativ" .tif. Nach der Verkleinerung nicht mehr, bin zu faul.
  • Christoph Schleiss 18. Juli 2004, 23:37

    19 Zoll CRT 1600*1200 85Hz: 500 - 250 - 300
    18 Zoll TFT 1280*1024 70Hz: 250 - 200 - 250

    Gruss Christoph
  • Helmut Gutjahr 16. Juli 2004, 20:42

    Eine sehr gute Arbeit, die Du uns präsentierst. Die Unterschiede sind erkennbar. Allerdings muss ich sagen, meine Schärfen hängt im Wesentlichen auch vom Scanergebnis ab. Und gute Scans sind (zumindest bei meinem Scanner) oft Glückssache!
    LG Helmut
  • Ruedi Stähli 19. Juni 2004, 19:35

    Laptop TFT, 1600 x 1200

    300 - 150 - 500

    Wobei ich beim Mond Mühe habe, grosse Unterschiede zu sehen.

    Liebe Grüsse aus Bern,
    Ruedi
  • Torsten Frank 19. Juni 2004, 15:58

    @Wolfgang: Hast Recht, wenn man wie so oft "alles" will, und in meinem Fall ist das geringer Platzbedarf, absolute Verzeichnungsfreitheit und Schärfe bis in den Rand, möglichst ermüdungsfreies Arbeiten, (ok, wir sind schon bei TFTs mit diesen Kriterien ;-)), dazu noch möglichst schnelle Schaltzeiten für Spiele und selbstverständlich tadellose Schwarzlevel und Farbverhalten und gleichmässige Ausleuchtung, muss man schon verdammt hart Ausschau halten und möglicherweise in dem einen oder anderen Bereich noch winzige Kompromisse eingehen (auch beim Geldbeutel ;-)), aber es gibt bereits solche TFTs und Neuentwicklungen werden stets besser, wie Du ja sagst. Ich wollte nur nicht länger warten ;-)

    ciao, Torsten
  • Wolfgang E 19. Juni 2004, 12:12

    @Stefan Rohloff: Also die Diskussion TFT oder Röhre gibt es schon seit geraumer Zeit. Ich möchte sie auch hier bestimmt nicht neu entfachen. Aber aus meiner beruflichen Erfahrung sind TFT's für Bildverarbeitung / -analyse zwar von der Schärfe her kaum zu schlagen, aber vom Farbverhalten bzw. der Problematik des Betrachtungswinkels / Helligkeit her besteht meines Erachtens noch Verbesserungsbedarf. Ich bin aber durchaus zuversichtlich, dass in absehbarer Zeit die TFT hier punkten werden. Deshalb warte ich auch mit der Anschaffung noch etwas ab und freue mich inzwischen dass durch den TFT-Boom wirklich gute CRT's oft zu unverschämt günstigen Preisen (zumindest am Gebrauchtmarkt) verramscht werden.

    Lg,
    Wolfgang
  • Giesbert Kühnle 19. Juni 2004, 9:57

    250 bis 300 finde ich hier das Optimum. 400 ist mir schon zuviel. Einzeln betrachtet ist beim Mond 500 kein Problem und 400 beim Birkenstamm auch nicht. Die weißen Ränder um die feinen Birkenzweige zeigen sich aber schon recht schnell. Nutze einen 19Zoll Monitor bei 1024x768 Pixel dafür. Das mit dem extrem geringen Radius von meist 0,2 oder 0,3 und stark angehobenen Prozenten mache ich schon, seit ich mal etwas übers Schärfen bei einem gewissen Stefan Rohloff gelesen habe und fand es eine effektive und schnelle Lösung ;-)

    Du hattest mir mal vor einiger Zeit eine Frage gestellt die ich mit Nein beantwortete... Heute kann ich sie mit ja beantworten und sie ist auch der Grund warum ich kaum noch Zeit finde in die FC zu kommen. :-)) Gibt ein sehr schönes Motiv ab, aber fotografiert hab ich es noch gar nicht ;-) Dennoch bleiben wir in Verbindung.

    Prioritäten zu setzen hat mir noch nie gefallen und ich würde liebend gern mehr Zeit hier verbringen. Kann mir mal jemand erklären was Langeweile ist? ;-)
    Wenn die Weile zu lang ist, hab ich gar keine Zeit dafür *g*

    Wenn Du mal irgendwann hier hochkommst, bist du/seit Ihr auf jeden Fall herzlich eingeladen.

    Liebe Grüße, Giesbert

    @Stefan Roob

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag mit netten, inhaltsreichen und tolleranten Menschen ;-)

    Grüße Giesbert
  • Simon Stucki 18. Juni 2004, 23:21

    ist ja auch nicht so wild der rote rand, deine fotos werden dadurch bestimmt nicht schlechter ;-)
  • Lars Kiesewalter 18. Juni 2004, 20:05

    Ja, so im nschhinein, kann man wirklich nicht alle bei 500 belassen... Gruss