Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

robbin


Free Mitglied

ISO 1600 60 Sekunden FZ 28

Hallo
Es geht hier nicht um Das langweilige Motiv, sondern um etwas anderes:
Für die meisten von Euch ist das sicherlich nichts Neues. Ich wollte es aber trotzdem einmal zeigen, weil ich davon sehr fasziniert bin.

Dieses Bild besteht aus 30 Einzelbildern, welche ich mit meiner Lumix DMC FZ 28 jeweils 1 Minute belichtet habe. Und das mit ISO 1600 bei offener Blende.
Sterne sieht man leider nicht, weil es nebelig war.
Das tolle ist nun, dass man z.B. mit Photomatix (Vusion --> Mittelwert ) ganz einfach die 30 Bilder überlagern kann. Dadurch verringert sich das Rauschen erheblich. Je mehr Bilder man macht, desto besser ist das natürlich.

So kann man bei fast absoluter Dunkelheit noch rauscharme Fotos mit einer billigen Kamera machen.
Man muss halt nur genug Zeit haben.

Die Panasonic DMC FZ28 habe ich auf Serienbilder - unbegrenzt gestellt, und den Auslöser mit einer einfachen Klammer fixiert.

Man sollte die einzelnen Bilder mit Photomatix automatisch ausrichten lassen, da z.B. das Stativ während der langen Zeit und den jetzigen tiefen Temperaturen merklich schrumpft. Sonst wird es unscharf !

Hier habe ich noch einmal ein einzelnes Foto zum Vergleich:

60 Sekunden bei ISO 1600
60 Sekunden bei ISO 1600
robbin


Und hier mit ISO 100
60 Sekunden bei ISO 100
60 Sekunden bei ISO 100
robbin


Ein anderes Beispiel im direktem Vergleich:
anderes Beisbiel im direktem Vergleich...
anderes Beisbiel im direktem Vergleich...
robbin

Kommentare 3

  • robbin 29. Januar 2009, 13:53

    Hallo Herbert,
    danke für Deinen ausführlichen Kommentar.
    Ich kann mit meiner Kamera leider nicht länger als 60 Sekunden belichten.
    Der Bulb-Modus fehlt bei der FZ28.
    Mit dem unscharf im Nahbereich hast du recht. Liegt aber auch wohl daran, dass ich manuell auf unendlich focusiert habe, und dann auch noch mit offener Blende.

    Das softwaremäßige entfernen von Rauschen funktioniert auch mit Noiseware, Neat Image oder das von Dir empfohlene Noise Ninja sehr gut. Jedoch nur bei mäßig verrauschten Bildern, wenn sie nicht vermatschen sollen, wie du richtig schreibst.
    Gerade dieses Vermatschen soll ja meine Methode verhindern.

    Wie auch immer....
    Die Methode mit hohem ISO und vielen Bildern anstatt niedrigem ISO und längerer Belichtung hat meiner Meinung nach gewisse Vorteile:
    - man sieht sehr schnell, ob das Bild richtig belichtet ist.
    - Bewegungen des Ganzen Bildes lassen sich ausgleichen. Wie z.B. Fotografieren der Milchstraße. So kann man auf aufwendige Nachführsysteme verzichten.
    Aber auch Bewegungen des Stativs lassen sich ausgleichen.
    - Einzelne Ereignisse, wie z.B. blendendes Scheinwerferlicht von Autos versauen nicht die ganze Aufnahme, da man dessen Einzelaufnahme einfach löschen kann.
    - beliebig viele Bilder (Qualität) sind möglich. (man muss dann halt zwischendurch mal Akku und Speicherkarte tauschen)
    - Freihandaufnahmen sind in bestimmten Situationen möglich. (Es darf nur nicht zu perspektivischen Verschiebungen kommen)

    Danke auch für den Tipp mit dem menschenleer machen. Das werde ich demnächst mal ausprobieren.

    LG
    Robbin
  • Herbert2 29. Januar 2009, 6:37

    Hi, als Vergleich wäre gut gewesen ein Bild mit ISO 100 und halt länger belichten. Ich denke das hätte ein besseres Bild gegeben. Photomatix eignet sich gut bei starren Architektur Objekten, bei Naturaufnahmen hilft das ganze ausrichten nichts wenn der Wind bei jeder Aufnahme die Blätter verändert. Das ausrichten ist für Kamerabewegung gut aber nicht für Objektbewegung. Die Blätter von Bäumen werden dann immer vermatscht gezeigt. Dein Bild ist im Nahbereich wo mans am besten erkennt unscharf ein Resultat von zu vielen Bildern denke ich. Das Rauschen bekommt man mit Noise Ninja von Picture Code einfacher weg. Ich verwende Rauschunterdrückung nicht gerne weil es die Bilder ziemlich ausdruckslos vermatscht. Entschuldige den Ausdruck mir fällt kein besseres deutsches Wort ein.
    Deine Methode eignet sich gut in Kirchen oder ähnlichem wenn man Menschen die im Weg sind weg bekommen will. Auf diese Art kannst Du Menschen leere Kirchen, Museen oder Strassen fotografieren.
    Grüsse aus South Africa
    Herbert
  • jbl57 29. Januar 2009, 1:41

    Für mich ist das neu. Tolles Ergebnis.Mach so weiter!