Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
In Sicht, unser Gegenzug E 803 mit der Leipziger 118 …..

In Sicht, unser Gegenzug E 803 mit der Leipziger 118 …..

Ralf Göhl


Pro Mitglied

In Sicht, unser Gegenzug E 803 mit der Leipziger 118 …..

……bespannt.

Da taucht sie auf im herrlichen Sonnenlicht plötzlich immer größer werdend. Mit dem Grummeln der beiden 12 KVD welches ständig lauter werden erreicht nun schon meine Ohren. Die sich zunehmend schnell verringernden Ferne lässt die typischen Farben rot/beige der Dicken Babelsbergerin besonders schön zur Geltung bringen.
Wie sie nun Bad Köstritz, der wohl fasst jedem bekannten Stadt aus der immer schon das berühmte Schwarzbier herkommt, mit den erlaubten 100 km/h so entgegen jagt. Der Leipziger Kollege ist im Plan wird genau fahrplanmäßig mit Uhrzeigersprung 11.34 Uhr den Bahnhof durcheilen.

Nun aber hat jeder von uns Zweien in und auf der Lok mehr als genug zu tun.
Auf unseren Führerstand beginnt plötzlich das wohlbekannte rhythmische Klappern hervorgerufen vom der Feuerbedienung per Hand mit der Schippe. Spitz war die 511 immer noch was die Sicherheitsventile ja verraten in Form der weißen Wolke über ihren Kesselscheitel der 01.5.
Für eine geplante kräftige Anfahrt mit Zeitgewinn reicht es selbstverständlich nicht aus.
Wir werden später dann noch sehen können wie auf diese Aktion es kurz darauf aus den Schornstein Pech schwarz herausquellen wird. So mächtig wie ein Öler es mit einen weit geöffneten Ölschieber schwärzer auch nicht hinbekommen hätte.
Selbst versuchte ich nun eine ganze Serie von Fotos einzufangen, festzuhalten. Springe Motiv suchend leicht aufgeregt auf dem Tender mal hin und her.

Euer Ralf

Kommentare 6

  • Stephan Schenk ( `Der Leitermann` ) 24. Februar 2013, 13:11

    Ich staune immer wieder mit welchem Geschick Du Situationen abgepaßt und abgelichtet hast und dabei grandiose Motive gefunden hast. Im Heute denke ich, sind diese Motive erst so richtig späktakulär weil man deren ´Wert´ jetzt erst zu schätzen weiß.
    Klasse Aufnahme!
    Grüße aus Köln, Stephan
    (auch wenn ich nicht immer schreibe, aber Deine Episoden aus dem ´alten´ Leben lese ich fast immer.)
  • Volker Thalhäuser 30. Januar 2011, 15:07

    ach ein geiles Foto von der 01, der 118 und dem S4000
  • Lutz68 29. Januar 2011, 21:14

    Solche ungewöhnlichen Fotostandpunkte finde ich sehr interessant . Auch der S 4000 rechts -super !
  • Klaus Kieslich 28. Januar 2011, 20:22

    Spitze
    Gruß Klaus
  • Dieter Jüngling 28. Januar 2011, 18:20

    Der Löffel Brikett hat es doch gerichtet, könnte man sagen. Ein echt toller Ausblick. Den sieht man nicht alle Tage. Zu Zeiten als wir in den Personenzügen zwischen Erfurt Arnstadt und Saalfeld noch die zweiachsigen Gepäckwagen mit Dachaufbau hatten, konnten wir von dort oben genau so gut über den Zug oder eben über die Zuglok blicken.
    Gruß D. J.
  • Jens Vogel 28. Januar 2011, 11:36

    Unglaublich - mit was für Kohle ( oder sollte man sagen Kies ??? ) die Loks früher zum Laufen gebracht wurden...
    Interessantes Foto!
    Grüße
    Jens