Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ernst Landgrebe


World Mitglied, Laer (Münster)

In Lübbenau ....

.... im Spreewald hat O. Kahn mit Hilfe von BILD sein zweites Standbein gegründet. Durch das ewige hin und her bei der Suche nach der Nummer 1 im deutschen Tor wurden schon Existenzängste geschürt. Im übrigen hat er die ständige Bananensammelei im Strafraum langsam satt. Die frischen oder eingelegten grünen Gurken in dieser Gegend gefallen ihm da schon besser. Jedenfalls begann für ihn nun die Sauregurkenzeit und die Firmengründung schlug ein neues Kapitel in seinem Torwartleben auf. Fortan soll sein Bekanntheitsgrad auch in dieser von vielen Touristen heimgesuchten Gegend durch Vertrieb seiner Fotos und Autogrammkarten mächtig gesteigert werden. Auch konnte er Gurken Fritze nebst seiner aparten Freundin auf 1€ Basis für die Mitarbeit gewinnen, was von der örtlichen Presse enthusiastisch gefeiert wurde. Mit dieser positiven Nachricht lassen sich auch die kommenden Festtage irgendwie heiter gestalten: Frohe Weihnachten also ....

Da sitzen sie wieder ....
Da sitzen sie wieder ....
Ernst Landgrebe

Während sie ....
Während sie ....
Ernst Landgrebe

Wieder eine ....
Wieder eine ....
Ernst Landgrebe

Aus informierten Kreisen ....
Aus informierten Kreisen ....
Ernst Landgrebe

Kommentare 9

  • S. Dekind 23. Dezember 2005, 11:21

    :-)))
  • Gabriele K. 23. Dezember 2005, 9:50

    Ach ja -- nun hätte ich doch beinahe vergessen, nochmal den Besserwisser raushängen zu lassen. Ich habe meine profanen, um nicht zu sagen profunden fußballerischen Kenntnisse schon mit dem Eingangssatz unter Beweis gestellt. Denn es war ein Andreas Möller (den ich nun gottseidank wirklich nicht erkennen würde) der "Vom Feeling her ein gutes Gefühl" hatte, wobei man diese und andere philosophische Flachpässe in einem Buch gleichen Namen nachlesen kann.
    Ich sage es also mit Möller: "Mailand oder Madrid -- Hauptsache Italien!"
    :-)
  • Gabriele K. 23. Dezember 2005, 9:44

    Da ist es wieder, das mangelnde Interesse am Nächsten, mit einem kleinen "s" fängt es an und viel schlimmer endet es.

    Danke für die Aufklärung, irgendeine Synapse ist bei mir falsch abgebogen und tatsächlich war deine Beschreibung was ein Kahn noch sein kann äußerst hilfreich.
    Zu meinem Leidwesen muß ich gestehen: Ich weiß wer Oliver Kahn ist und schlimmer noch, ich würde sogar ... dingens, na ... Bohlen erkennen, wenn er mir begegnete (wovor mich der Himmel bewahre) -- aber will man sowas wirklich wissen?
  • Ernst Landgrebe 23. Dezember 2005, 0:36

    @ aber Jörg, ich tret doch da nicht als Besserwisser auf, außerdem ist mir ziemlich egal, wie Gurken-Fritze "Kahnfoto's" schreibt. :-))
  • S. Dekind 23. Dezember 2005, 0:28

    @ Ernst: Ich hoffe, du hast dem Gurkenfritze auch gleich Bescheid gesagt. Auch in Lübbenau gilt die Rechtschreibung.
  • Ernst Landgrebe 23. Dezember 2005, 0:18

    @Gabriele, dass Dir Oliver Kahn als Torhüter der deutschen Herrennationalmanschaft im Fußball kein Begriff ist, mag ich nicht annehmen. Der Name Kahnfoto's setzt sich aus Kahn (damit fährt man auf den Gewässern des Spreewaldes) und Foto zusammen. Die werden von den Kahnmitfahrern gemacht und nach Ende der Kahnfahrt verkauft. Das 's ist natürlich falsch, weil Anglizismus. Richtig müßte es heißen: Kahnfotos.
  • Gabriele K. 22. Dezember 2005, 18:46

    Wer hatte hier wohl vom Feeling her ein gutes Gefühl und setzte das D ---apostroph?
    Allerdings ist mir der Name ein Rätsel.
  • Ernst Landgrebe 22. Dezember 2005, 11:28

    @Jörg, wie man sieht, gar keinen ....
    aber die Erbsensuppe im dahinterliegenden Biergarten ist top.
  • S. Dekind 22. Dezember 2005, 10:47

    Hier kommt nur nicht so rüber, welchen immensen Anklang der neue Laden auch und überhaupt beim Publikum gefunden hat ...