Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hanne L.


World Mitglied, aus der schönen Region Hannover

In feinstem Licht ...

... präsentierte sich heute Morgen das Neue Rathaus in Hannover, das nach zwölfjähriger Bauzeit am 20. Juni 1913 eingeweiht wurde. Der Prachtbau wurde wegen des sumpfigen Untergrunds von den Architekten Eggert und Halmhuber auf 6026 Buchenpfählen errichtet.

Die Höhe der Rathauskuppel mit ihrer Aussichtsplattform beträgt knapp 100 Meter. Einzigartig in Europa ist der besondere Aufzug, der einen bogenförmigen (parabelförmig der Kuppel folgend) Fahrverlauf aufweist. Er wird oft fälschlicherweise als Schrägfahrstuhl zur Kuppel hinauf bezeichnet und mit den Aufzügen im Eiffelturm verglichen, die aber tatsächlich nur schräg fahren, ohne die Neigung zu wechseln. Seit seiner Erneuerung im April 2008 wird er in den Medien auch als Bogenaufzug oder Bogenfahrstuhl bezeichnet.
Dieser Begriff ist seit der Inbetriebnahme nach dem Austausch am 27. April 2008, offiziell bei der Landeshauptstadt eingeführt. In einem Winkel von bis zu 17° steigt der Aufzug in dem 50 m langen Schacht zur Kuppelgalerie, von wo aus man eine großartige Sicht genießt. Dabei versetzt der Aufzug horizontal um über 8 m.

Text der Tourismus-Seite der Landeshauptstadt Hannover und Wikipedia entnommen.

Kommentare 26