Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Patricia Müller


Free Mitglied, Dresden

In Erinnerung

In Erinnerung an meine liebe Molly verbleiben nun, nach knapp 10 Jahren, nur noch die vielen schönen gemeinsamen Stunden. Sie fehlt uns bereits jetzt und ihr Verlust wird wohl unersetzbar sein.
Ihre letzten Tage bei uns waren voller Qualen und Schmerzen, von denen sie gestern erlöst wurde. Molly verstarb an einer Bauchfellentzündung. Ihr Immunsystem war vollständig zusammen gebrochen. Um sie nicht länger leiden zu sehen, ließen wir sie einschläfern.

Traurige Grüße,
eure Patricia

Kommentare 18

  • Katrin S.d.u.n. 13. Januar 2006, 23:06

    Die Geschichte von Molly und die Anmerkungen lassen mich weinen... es ist so schwer. Aber auch ich bin "dankbar", dass ich bis zum letzten Herzschlag ganz nah bei meiner Tosca war, auch wenn es mir heute noch durch Mark und Bein geht, wie sehr sie beim Setzen der Narkose-Spritze nochmal so fürchterlich aufgeschrien hat (sie war auch so abgemagert und es tat ihr deshalb einfach weh), aber als sie dann fast schlief legte ich ihr Köpfchen in meine Hand und gab ihr all meine tiefen Empfindungen mit auf den Weg...dahin, wo es ihr hoffentlich besser geht, als zuletzt....
    Abschied ist unendlich schwer...Tosca fehlt mir so sehr
    Abschied ist unendlich schwer...Tosca fehlt mir so sehr
    Katrin S.d.u.n.

    Traurige Grüße von Katrin
  • Jule K. 24. Oktober 2004, 17:47

    Meine katze ist seit drei tagen spurlos verschwunden..ich kann ihn rufen und rufen,er kommt nicht.ich fühle mir dir...
    tröstende grüße
    julia
    Komm mir nicht zu nahe!
    Komm mir nicht zu nahe!
    Jule K. °°little Hawk-Lady°°
  • Oliver Lippe 22. Oktober 2004, 19:48

    Hallo Patricia!

    Das tut mir sehr leid! Aber jetzt ist sie über die Regenbogenbrücke gegangen und spielt mit all ihren Freunden auf den saftigen Wiesen.
    Es ist immer schwer, wenn man ein Tier verliert, daß man geliebt hat. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Kraft und Stärke.
    Zur Erinnerung bleibt Dir ja dieses tolle Bild. Ein schwacher Trost; sicher.
    Fühl Dich umarmt.
    Olli
  • Melli Kluge 22. Oktober 2004, 13:04

    SChnüff, schnüff

    Das tut mir wirklich sooo leid für Dich und Deine Familie. Dieses Jahr scheint wirklich kein gutes zu sein, ich musste auch so viele Verluste aus meinem Umkreis miterleben, dass ich nur hoffen kann noch gaaanz lange verschont zu bleiben!

    Die süße kleine, aber man muss einfach wissen wann es nicht mehr geht und das Tier sich nur noch qualt. Ich hab da echt Respekt vor eurer Entscheidung. Für das Tier ist es meist besser, aber für die, die zurückbleiben?

    Die Katze meiner Freundin ist auch letzten Monat gestorben, sie hat sie nach 2 Tagen tot im Garten gefunden. Da kannst Du froh sein, dass Du Molly noch Leb wohl sagen konntest ...

    ABer ein wirklich wunderwunderschönes Foto hast Du da von ihr ...

    Mitfühlende Grüße :(
    Melli
  • Patricia Müller 22. Oktober 2004, 5:45

    Ich danke euch allen für die vielen lieben, tröstenden Worte. Die letzten Stunden mit Molly waren sehr schlimm - innerhalb von drei Tagen hat sie völlig abgebaut. Zum Schluss war es so, dass sie gern aufstehen wollte und auf meinen Schoß kommen wollte, es aus eigener Kraft aber nicht mehr geschafft hat. Ich hab sie zu mir genommen und sie hat wenigstens aufgehört, vor Schmerz zu miauen. Wir haben ihr ein schönes Plätzchen im Garten gesucht - direkt neben dem Grab von unserem Hund, der letztes jahr verstarb. Die beiden waren jahrelang dicke Freunde, nun können sie wieder zusammen sein.
  • Marco Scheidecker 21. Oktober 2004, 17:37

    Hallo Patricia,

    tut mir auch sehr leid und wünsch Dir auch die Kraft es zu verstehen und um darüber wegzukommen.
    Worte können trösten aber nicht vergessen machen.

    LG Marco
  • Claudi St. 20. Oktober 2004, 20:25

    Hach Patricia, das tut mir so leid. Glaub mir, ich weiß genau, wie Du Dich fühlst. Ich hab für mein Kätzchen vor über 10 Jahren keine Entscheidung fällen müssen... mein Tigerle hat sie mir abgenommen und ist mit gerade mal 8 Jahren mitten in der Nacht gestorben. Anscheinend ein Herzstillstand... Mir kommen immer noch die Tränen, wenn ich daran denke, dass ich nicht dabei sein konnte und ihr nicht beistehen konnte in den letzten Minuten - ich bin sicher, dass Deine Molly froh war, dass Du bei ihr warst und dass sie gespürt hat, dass Du nur das Beste für sie willst. Es war sicher richtig, sie nicht länger leiden zu lassen und ich hab großen Respekt davor, dass Du die Entscheidung getroffen hast. Sie wird es jetzt gut haben hinter'm Regenbogen...
    Ich wünsch Dir alle Kraft der Welt, um mit diesem schmerzlichen Verlust fertig zu werden. Weggehen wird der Schmerz nicht, aber es wird leichter und irgendwann kannst Du sicher mit größtenteils schönen Erinnerungen an sie zurückdenken, ohne all zu traurig zu werden....
    Fühl Dich gedrückt!
    Alles Liebe, Claudi
  • Ingrid Sihler 1 20. Oktober 2004, 19:47

    @Claudia
    wunderschön deine tröstenden Worte,
    mir kamen die Tränen, als ich sie las,
    manchmal, aber nur ganz selten, können
    Worte tösten, so wie diese, ich traurere
    auch nach Jahren noch um meinen
    geliebten Miezi, der viel zu früh gestorben
    ist, und den ich erlösen durfte, seine
    letzte Bitte

    @Patricia
    ich hoffe sehr, dass diese Worte auch dir
    helfen in deinem großen Schmerz

    danke Claudia
    Ingrid
  • kaito u. irma k. 20. Oktober 2004, 18:31

    patricia, das ist wirklich schlimm und hut ab, dass ihr sie nicht unnötig leiden liesset.
    worte können hier nur bedingt trösten.
    ich fühle mit euch!
    es macht mich immer sehr traurig, wenn ich diese schicksale in der fc mitbekomme und ich werde mich nie daran gewöhnen.
    vielleicht solltet ihr gleich ein neues kätzchen zu euch nehmen - nicht als ersatz, das wäre der neuen gegenübe nicht fair. doch es würde euch sicher gut tun.
    wir haben unser kätzchen noch nicht mal 5-jährig im mai (herzmuskelverdickung) verloren und oft gehe ich an ihre grabstelle.
    unsere beiden neuen kätzchen sind zwar kein ersatz - aber wohltuend, wenn sie uns ablenken!
    alles gute - irma

    PS:
    wenn molly an FIP erkrankt und gestorben ist, müsstet ihr vor einem einzug einer neuen katze alles gründlich desinfizieren bzw. entsorgen.
    hierzu kann auch der ta näheres sagen
  • Christiane Pinnekamp 20. Oktober 2004, 14:39

    ...das tut weh...und macht mich, als große Katzenliebhaberin mehr als betroffen - es tut mir so Leid, liebe Patricia! Ich wünsche Dir viel Kraft, um die schwere Zeit einigermaßen unbeschadet zu überstehen.
    Fühl Dich mal virtuell von mir ganz lieb in den Arm genommen und gedrückt!

    Traurige Grüße, Chrissi
  • Claudia Goerke 20. Oktober 2004, 14:35

    Liebe Patricia.

    Es tut mir leid, was mit deiner Katze geschehen ist. Ich hoffe mit meinen tröstenden Worten ein klein wenig über den schmerzlichen Verlust hinwegzukommen:

    " Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.
    Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen.
    Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.
    So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß. Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und schneller. Es hat Dich gesehen.
    Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküßt, wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.
    Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein..."

    (Autor des englischen Originaltextes ist Paul C. Dahm; Übersetzung von Christel Wysocki)

    Liebe und zugleich traurige und mitfühlende Grüße
    Claudia
  • Ingrid Sihler 1 20. Oktober 2004, 10:41

    wir alle, die wir unsere Stubentiger so
    sehr lieben, fühlen und trauern mit dir,
    dieser so schmerzvolle Abschied und
    Verlust ist ein großer Preis, den wir
    alle einmal zahlen müssen oder schon
    gezahlt haben für die Liebe, die sie uns
    geschenkt haben - deine geliebte Molly
    ist von ihrem Schmerz erlöst, deiner
    wird bleiben

    ganz liebe und traurige Grüße
    Ingrid
  • I Susan G. I 20. Oktober 2004, 10:00

    Liebe Patty,

    denk an das kleine Igelchen...

    Ganz liebe Grüße und ne Menge Ablenkung, die vielleicht ein bisschen hilft, über die Trauer hinwegzukommen, wünscht Susi
  • Juliane Meyer 20. Oktober 2004, 8:38

    ... sowas macht mich immer sprachlos!

    Liebe Grüße und viel Kraft
    Juliane
  • Birgit Böckle 20. Oktober 2004, 8:37

    Fühl Dich getröstet....
    Es tut mir so leid und ich weiß genau,was Du jetzt durchmachst.....
    LG
    Birgit

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 1.449
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz