Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
454 3

Holger Kl.


Free Mitglied, Neuenkirchen

In 2ter Reihe

Immer wenn ich in einer Ortschaft Gespräche mit den Dorfältesten geführt habe, wurde die Kinder immer, manchmal auch mit grober Gewalt, weggetrieben. Hier in Gumbud, bei der gemischten Boy and Girlschool für Nomadenkinder, war es das erstemal, das die Kids um uns herum standen und nicht fortgetrieben wurden. Dennoch haben die Mädchen sich automatisch in die 2te Reihe gestellt und als sie gemerkt haben, das ich sie auch noch fotografiere, waren sie wie immer ganz schnell weg.

Kommentare 3

  • Gisa S. 28. Februar 2008, 21:53

    Ich sehe nicht ein Kind lachen,
    ich sehe hier keinen lachen...
    beeindruckend und gleichzeitig schockierend,
    wie sehr sich die Menschen dort ihrer Umgebung,aber auch den Traditionen und Gepflogenheiten des Landes, angepasst haben.
    Ueber die Zukunft der Menschen dort,kann man geteilter Meinung sein.Aber die Zukunft der Maedchen ,laesst einen sehr nachdenklich werden.
    Sehr schoenes Zeitdokument,ich finde es wichtig und richtig,dass auch das hier gezeigt wird.
    LG Gisa
  • Petra Z 25. Februar 2008, 22:59

    Sehr grimmig, der Blick des Burschen in der Mitte!
    Ans Herz gehend der Anblick der verschüchterten Mädchen dahinter. Über deren Zukunft... -
    wir sprachen darüber... :-((
    Gute Dokumentation!!!
    LG
    Petra
  • Al Z. 25. Februar 2008, 14:57

    der in der mitte sieht aus wie der dorfgrimmigste...
    eine sehr interessante momentaufnahme aus afghanistan zeigst du da!
    vg al.