Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

K.-H.Schulz


Pro Mitglied, Göppingen

Impressions of Singapore - Motiv vom weltenbummler - Archiv

Als einer der sogenannten Tigerstaaten schaffte Singapur innerhalb weniger Jahrzehnte den Sprung von einem Schwellenland zu einem Industriestaat bzw. einer primär auf Dienstleistungen ausgerichteten Volkswirtschaft. Der Aufbau der Wirtschaft begann zur Kolonialzeit. Schon im 19. Jahrhundert, als Singapur zu einer britischen Kolonie wurde, galt es mit seiner sehr günstigen Wasserverkehrslage zwischen China und Europa als großer Warenumschlagplatz. Demzufolge liegen Gewerbe- und Industrieflächen vor allem an den Küsten. Viele Produkte werden in Singapur lediglich verarbeitet oder veredelt, z. B. Nahrungsmittel, Erdöl, Kautschuk, Stahl und Maschinen. Singapurs Handelspartner sind die USA, Großbritannien, Japan, Hongkong, Malaysia und Thailand.
Mit Malaysia gibt es bis heute Streitigkeiten über die Wasserversorgung und die Verrechnung der entstandenen Kosten. Singapur ist dringend auf Wasserimporte angewiesen. Wasser wird von Malaysia geliefert und von Singapur aufbereitet. Durch geschickte Verhandlungen hat Singapur das aufbereitete Wasser für einen höheren Preis an Malaysia verkaufen können, als es selbst für das Frischwasser an Malaysia zahlen musste. Des Weiteren bestehen (Grenz-)Streitigkeiten über Singapurs Landgewinnung, Brückenbau und Seegrenzen. Malaysia garantiert vertraglich die Wasserversorgung bis 2061Singapur zählt zu den am stärksten deregulierten und privatisierten Volkswirtschaften der Welt. Eine große Ausnahme bildet der stark regulierte Wohnungsmarkt. Singapur ist bestrebt, ein biotechnologisches Zentrum in Asien zu werden. Die A*STAR, die Agency for Science, Technology and Research, eine Regierungsbehörde, unterstützt Forschungskapazitäten in Singapur. In der neugeschaffenen Biopolis sind private und staatliche Institute, Biotech- und Pharmaunternehmen angesiedelt. Singapur hat große Bedeutung als internationaler Finanzplatz und auch im Warenhandel: der Hafen ist einer der modernsten und größten Umschlagplätze der Welt. Der Straits Times Index ist der führende Aktienindex an der Singapore Exchange.

Kommentare 13

  • Wolfgang Bazer 10. April 2014, 21:56

    Eine sehr schöne Kirche!
    LG Wolfgang
  • Trautel R. 10. April 2014, 15:00

    sehr gut hast du dieses gotteshaus fotografiert, auch diesmal fehlt die entsprechende information von dir nicht.
    lg trautel
  • Sylvia Schulz 10. April 2014, 14:03

    Eine schöne Entdeckung auf dem Weg ins Zentrum, der kein Ende bei der Hitze nehmen wollte
    LG Sylvia
  • Wolfgang Weninger 10. April 2014, 12:58

    das ist eine interessante Form der Türme, alles sieht so sauber aus, fast wie Zuckerguss :-)
    Servus, Wolfgang
  • ARTURO MEDINA 10. April 2014, 11:31

    Muy bonita imagen , con estupenda luz
  • anne47 10. April 2014, 11:24

    Ein schönes Gebäude und eine interessante Info.
    LG Anne
  • Linnemedia Fotos 10. April 2014, 8:34

    Sehr GUT ! Anzusehen
    G v Dieter
  • STEFAN - ERIK IBOUNIG Photographie 10. April 2014, 7:55

    richtig imposant und ich mag die Sichtweise

    LG
    Stefan
  • Inge Stüwe 10. April 2014, 6:28

    Ein faszinierendes Foto und ebensolche Info.
    Das hübsche Bauwerk wirkt toll vor dem blauen Himmel.
    Liebe Grüße
    Inge
  • Kosche Günther 10. April 2014, 6:23

    Ein schönes Gotteshaus zeigt Dein herrliches Foto,liebe Grüße Günther
  • Makarena 10. April 2014, 2:04

    Boah, super Foto.
    LG Margit
  • Foto-Volker 10. April 2014, 1:46

    das gotteshaus hat schon fast etwas europäisches an sich.
    vg volker
  • Fotofan9 10. April 2014, 0:10

    Ein wunderschönes Gebäude. LG Harald

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Klicks 324
Veröffentlicht
Lizenz