Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Impressionen aus Nürnberg - Johannisfriedhof -  1 - 2010

Impressionen aus Nürnberg - Johannisfriedhof - 1 - 2010

Dieter Geßler


Pro Mitglied

Impressionen aus Nürnberg - Johannisfriedhof - 1 - 2010

Grabstein der Familie Paumgartner, dazu eine kleine Geschichte.

Eines der prunkvollsten Barock-Epitaphien ist auf dem Familiengrab des Patriziers und Losungers (Bürgermeister) der Reichshauptstadt Nürnberg, Andreas Georg Paumgartner zu bewundern. Unter Familienwappen, Symbolen und Inschrift ruht ein auffälliger, bronzener Totenschädel auf zwei gekreuzten Knochen, dessen Kiefer sich mit Scharnieren auf und zu klappen lässt (wer es klappern lassen will – nur ran!). In der Stirn des Schädels befindet sich ein Loch. Angeblich soll der hier 1686 Bestattete von seiner Ehefrau mit einem Nagel ins Schläfenbein ermordet worden sein. Die mysteriös-amüsante Mordgeschichte zu diesem Grab inspirierte wohl die Nürnberger Autorin Lena Bloom zu ihrem lokalen Friedhofskrimi „Rosen in St. Johannis“ (Fouqué Literaturverlag Frankfurt a. M., 11. Aufl. 2008)

http://de.wikipedia.org/wiki/Johannisfriedhof_(N%C3%BCrnberg)

http://www.youtube.com/watch?v=96k3Qa2bN4k


Danke fürs anschauen, es darf auch gemeckert werden.


Allen Freunden und Besuchern dieser Seite ein schönes, sonniges Wochenende.

Kommentare 17

  • Dieter Geßler 6. Juli 2010, 12:08

    @ Rainer, ja dort ist auch das Dürergrab
  • Rainer Beneke 6. Juli 2010, 12:05

    Früher wurde der Tod sehr drastisch dargestellt, er war stärker als heuteTeil des Lebens. Das hast Du uns wieder deutlich gemacht. Auch schön die Infos dazu.
    VG Rainer
    Johannisfriedhof - ist da nicht auch das Dürergrab?
  • Kriecher der Unhöfliche 2. Juli 2010, 7:34

    auch wenn ich keine Todessehnsucht habe
    ziehen mich solche Motive immer wieder an

    herrlich
  • Helmut Nehr 10. Mai 2010, 11:21

    Die Schärfe ist schön auf den Schädel fokussiert. Die Geschichte hierzu ist auch äußerst interessant!
    VG Helmut
  • Inga St. 1. Mai 2010, 22:43

    Hallo Dieter,

    herzlichen Dank für den netten Willkommensgruß.

    Dein Bild gefällt mir und es macht mich neugierig auf diesen Friedhof. Leider spielt da meine bessere Hälfte überhaupt nicht mit und meint, ich solle bei den Blümchen bleiben ;-)

    Lg, Inga
  • Heide M.H. 26. April 2010, 11:25

    Tolle Perspektive - und ernste Töne im Frühlingsgeblühe ringsum, lg Heide
  • Jo Kurz 25. April 2010, 17:49

    makaber, diese geschichte - aber auch das klappkiefer... ;-)
    gelungene aufnahme!
    gruss jo
  • Mr. G. 25. April 2010, 16:18

    Wenn ich mal in der Nähe bin komme ich auch klappern. Schöne Aufnahme.
    Gruss Dieter
  • Dieter Geßler 24. April 2010, 23:39

    @ Alle, danke
  • Sabine Kuhn 24. April 2010, 10:52

    ... dieser Friedhof bietet sehr viele interessante Motive, wenngleich das von Dir fotografierte natürlich ein besonderes Highlight in Verbindung mit dieser schauerlich-schönen Geschichte darstellt!!!
    Sehr gelungen, dass Du die ganze Grabplatte ins Visier genommen hast, so dass die Epitaphie in ihrer Komplexität besonders gelungen zur Geltung kommt. ...
    . . . the death . . .
    . . . the death . . .
    Sabine Kuhn

    Beste Wochenendgrüsse
    von Sabine
  • Antje-B. P. 23. April 2010, 21:22

    Das ist ja eine sehr interessante Geschichte.
    Und das Foto dazu ist klasse fotografiert und präsentiert.
    lg Antje
  • Elke H.R. 23. April 2010, 20:02

    Gut festgehalten und eine spannende Geschichte dazu !
    LG Elke
  • MattSee 23. April 2010, 19:01

    Das nennt man wohl schwarzen Humor :-)).
    Perspektive gefällt mir.
    lg Matthias
  • Nadine Faase 23. April 2010, 18:59

    Klasse Geschichte zu dem Bild!!!
    Wünsche Dir auch ein schönes Wochenende!

    LG
    Nadine
  • SabineC 23. April 2010, 18:18

    Wirklich interessante Mordmethode, muss ich mir merken;-))
    So oft ich auch in Nürnberg war...da war ich nicht, leider.
    Dir auch schönes Wochenende Dieter
    LG Sabine