Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Bea '67


Pro Mitglied, Bad Harzburg

' Im Visier '

* Macht des Geldes *

Das Thema wurde diesmal von Kugelbauchi vorgegeben.
Vielen Dank Susanna... ;O)

Das Benediktinerkloster Stift Melk liegt in Niederösterreich bei der Stadt Melk am rechten Ufer der Donau.
Der heutige (Barock-)Bau wurde in den Jahren 1702–1746 von Jakob Prandtauer errichtet.

Kommentare 31

  • Endre Turani 12. Januar 2015, 21:17

    Du hast mehr Glück gehabt als ich. Wo ich hier fotografieren wollte, klopfte jemand an meinem Schulter, den Rest kennen wir.
    Die Atmosphäre der Kirche kommt sehr gut rüber.
    lg. Endre
  • Endre Turani 23. April 2014, 15:29

    Habt ihr Glück gehabt. Wo ich dort war, fing gerade eine Messe an, so wurden wir Fotografen von eine Dame höflich darum gebeten, unser Kameras wieder einpacken ! Nichts war mit knips, knips
    lg. Endre

  • ge.org 29. September 2013, 21:23


    ... schööön ist es da drin ... georg
  • dirk-69 29. September 2013, 8:25

    Beeindruckend, da wurde nicht gekleckert!

    LG Dirk
  • Trautel R. 29. September 2013, 8:03

    ein sehr gutes beispiel zu dem aktuellen thema, dieser prunk, den ich bereits auch zwemal mir betrachtet habe, beweist, dass die kirche schon immer geld hatte.
    und wer geld hat, kann auch schlösser erhalten:


    lg trautel
  • Annamaria Regia 28. September 2013, 8:18

    bellissima complimenti per la foto
    saluti Annamaria
  • ev@wi 28. September 2013, 1:03

    unglaublich... dieser prunk - wieviele "sünderlein" es doch damals auch schon gab... *grins*
    eine ausgezeichnete aufnahme und detailansicht dieses mächtigen sakral-baues !!
    bestens von dir im bild dokumentiert !!
    lg eva
  • Theo Stadtmüller 27. September 2013, 21:01


    Prunkvoll und in bester Bearbeitung.
    Liebe Grüße und Dir ein schönes Wochenende
    Theo
  • Berni 55 27. September 2013, 18:08

    Eine wirkliche Pracht !
    Klasse präsentiert !

    LG Bernd
  • Friedrich Walzer 27. September 2013, 14:52

    Zu dieser Zeit war der Sündenablass gang und gebe.
    LG aus Wien,Fritz´l.
  • JoWa 27. September 2013, 13:35

    ich finde auch das kirchen und banken die macht des geldes am meisten zeigen....
    lg josef
  • ripperl 27. September 2013, 12:06

    Beeindruckend!
    Was für eine fantastische Aufnahme und hervorragende Bearbeitung! Die Farben sind sensationell, Beate!
    Liebe Grüße Richard
  • Zwecke 27. September 2013, 11:07

    Die Kirche ist mit der reichste Konzern auf dieser Erde.
    Das müssen wir immer wieder feststellen:
    http://h-zwecke.magix.net/alle-alben/!/oa/2029669/
    Ich wünsche dir ein beschauliches Wochenende mit viel Sonne.
    LG Horst

  • staufi 27. September 2013, 10:38

    So, so, im Cabrio durch die Wachau bei bestem Wetter! Darum beneide ich Dich, Bea.
    Die Kirchen im Süden sind reich ausgestattet, was Du sehr gut hier zeigst. Aber viele Menschen mussten früher dafür "bluten", daran sollten wir immer denken.

    Viele Grüße
    Erhard
  • Schwarzerskorpion 27. September 2013, 10:36

    Tolles Bild von dir Bea, in dem du diesen gewaltigen Reichtum und der zusammenhängender Macht sehr verdeutlichst. Ob wohl es ja nur die Spitze des Eisberges zeigt.

    Lieben Gruß v. Wolfgang
  • Christine Ge. 27. September 2013, 9:46

    Ein wunderschöner Kirchenraum, bei dem man eigentlich nicht an Macht denken möchte, und doch repräsentiert er auch den Reichtum und die Macht der Kirche.

    Gruß Tina
  • Gilbert13 27. September 2013, 9:41

    Unglaublichere Anblick - man muss sich mal all diese Details an den Wänden und Decke einziehen, unglaublich. Dein Blickwinkel und diese Frau in der Mitte sind einfach sehr gut gewählt ;) LG Gilbert
  • Kurt Stamminger 27. September 2013, 9:10


    Einen besseren Ort für die Umsetzung dieses Themas hättest Du nicht finden können.
    Das ist Prunk pur.


    LG
    Kurt
  • Norbert REN 27. September 2013, 9:00

    Auf der einen Seite, die Schlösser der Feudalherren, auf der anderen Seite die Prunksucht der Kirchen, und der kleine Mann lebte in Armut, und hat alles bezahlt.
    Viel hat sich daran leider noch nicht geändert.
    Geld regiert die Welt.

    LG. Norbert
  • A.Schiele 27. September 2013, 8:15

    Wow, da stockt einem der Atem so schön ist das. Klasse Perspektive und tolle Belichtung.
    LG Armin


    Gesendet vom iPhone via fotocommunity App
  • Foto Pedro 27. September 2013, 7:36

    Prunkvoller geht es nicht die Macht des Geldes darzustellen... Und das schon über Jahrhunderte ++++++

    LG Pedro
  • Bea '67 27. September 2013, 7:28

    @ Lucky,
    Pedro war so lieb und ist mit mir am Dienstag nach Melk gefahren.... und ich kann nur sagen, dass es ein traumhaft schöner Abschlußtag war, mit Sonnenschein und dann bei 22 Grad im offenen Cabrio quer durch die Wachau .... ;O))
    LG Bea
  • Inge Striedinger 27. September 2013, 0:56

    Das ist ein ganz wichtiger Beitrag zum Thema!
    LG Inge
  • lucky pictures 27. September 2013, 0:47

    Ja Melk protzt ganz schön! Aber mir gefällt es!
    Hast du da bei der Heimreise noch vorbei geschaut!?
    Ein erstklassiges HDR!
    lg lucky
  • Inga Oberschelp 27. September 2013, 0:31

    Ja da wird die Kohle nur so rausgehauen. Klerikale Geldwäsche .... ohhh böse ;-))
    Liebe Grüße
    Inga