Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ingeborg K


World Mitglied, Neuss

Im Saal der Stiere in den Höhlen von Lascaux

Unsere nächste Station war das Tal der Vézère.
Hier sind die berühmten Höhlen von Lascaux.
Die Originalhöhlen sind nicht zu besichtigen. Man hat ein Originalabbild dieser größten Höhle erstellt, weil die Originalhöhle durch die Besucher zu sehr gelitten hat.

Die Höhle liegt auf der linken Talseite der Vézère an einem aus Kalken des Coniaciums gebildeten Hang, etwa zwei Kilometer südlich von Montignac.
Die Höhle wurde am 12. September 1940 von Marcel Ravidat, Jacques Marsal, Georges Agnel und Simon Coencas entdeckt.

Ursprünglich wurden die Höhlenmalereien dem Magdalénien zugerechnet, etwa dem Zeitraum zwischen 17.000 und 15.000 v. Chr. Durch das Auffinden von älteren Artefakten aus dem Solutréen sind inzwischen Zweifel an dieser Zuordnung laut geworden. Autoren wie Norbert Aujoulat halten die Höhle sogar noch für älter und nähern sich somit wieder der bereits von Breuil geäußerten Datierung (Périgordien)

- http://de.wikipedia.org/wiki/Höhle_von_Lascaux -

Kommentare 0