Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dieter Cosler


Free Mitglied

Im Museum (3): Anzeigegerät ...

Das Foto enstand im Museum von Hanau-Großauheim.

Canon EOS30 / Tamron 28-200mm auf Fuji Sensia 100.

Kommentare 9

  • Thorsten Seifert 17. Februar 2003, 23:31

    Sehr schönes Bild. Kurzum: Gefällt!

    Gruss
    Thorsten
  • Harald Freis 17. Februar 2003, 21:13

    Gute Grauwerte u. Belichtung.
    Hätte hier allerdings einen engeren Ausschnitt gewählt. Weniger ist oftmals mehr. :-))
    Gruß
    Harald
  • Stefan Negelmann 17. Februar 2003, 15:01

    ich unterschreibe einfach mal (aus zeitnot) das, was Herr Schumann so geschrieben hat...hätte oben vielleicht noch ein wenig beschnitten, wegen des überstrahlten bildteiles...

    Gruß
    Stefan
  • Dieter Schumann 17. Februar 2003, 14:28

    Heinz hat's auf den Punkt gebracht ... das manometer ist der ruhende pol, der für das foto wichtig ist .... das chaotische drumherum symbolisiert die betriebsamkeit, die hier mal geherrscht hat ... mir gefällt's so!

    gruß dieter
  • Martina Schwencke 17. Februar 2003, 13:28

    Ungewöhnliches Thema für Dich :-) Gefällt mir aber immer gut, wenn ein Fotograf offen für andere Genres ist. Und Deine Sichtweise gefällt mir... selektive Schärfe auf das Messgerät zu setzen, im Vordergrund viel Unschärfe... ich mag sowas! :-)
    LG, Martina
  • Petra Dindas 17. Februar 2003, 11:43

    ... und so irgendwo eine kleine rote Warnanzeige... so als Idee??????
    aber sonst eine starke Aufnahme!!!!
    grüße von d@rk rose
  • Heinz W. 17. Februar 2003, 11:38

    Das Mannometer ist der ruhende Pol bei dem Gewusel.

    Ja gefällt mir auch von den Grauwerten.

    Gruß
    H1,
  • Dieter Cosler 17. Februar 2003, 11:22

    @Günter,
    es war einmal ein Versuch.......
    Interessant dabei ist ja (wenn man so etwas vorher noch nie gemacht hat), sieht man etwas .... und kann man das mit der Kamera umsetzten???? Das ist am Anfang wirklich eine Herausforderung..... und ich habe mich da wirklich erstmal 30 Minuten "warmlaufen müssen"....**gggg

    Aber einen Vorteil hat diese Art der Fotografie: die Dinger halten ruhig .... und man hat etwas Zeit um das Foto "zu finden".

    Gestern war ich auf einem Kinderkarneval!!!! Ich sag Dir..... dann lieber Schrott fotografieren***ggg

    Gruss
    Dieter
  • Günter Lange 17. Februar 2003, 11:03

    Anscheinend bist du jetzt doch unter die Industriefotgrafen gegangen :-)) Hier gefällt mir aber trotzdem die überlegte Schärfeeinteilung. Auch die Grautöne passen gut.

    Viele Grüße, Günter