Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
254 1

im-moment


Free Mitglied, Dresden

Kommentare 1

  • ärdnah 28. Februar 2008, 22:32

    heey, genau dasselbe Klavier haben wir auch,
    "August Förster Löbau
    Königliche Hof-Pianoforte-Fabrik",
    der gerillte Notenständer,
    die Metallleiste drunter,
    die Elfenbeinklaviatur (arme Elefanten)...
    ach, und nur die tollen Kerzenhalter fehlen (haben die Vorgänger abmontiert und hässlich verputzt, weils ja so unpraktisch zum Aufstellen der Noten wär... ^^)
    begeistert mich sehr (ja, ich liebe dieses Klavier).
    aber nun zum Bild :) :
    ja, die Schrift auf dem Klavier kann man nicht lesen (bin selber grad nochmal zu unserem Stück gelaufen, um zu lesen, was da steht), is aber wohl weniger schlimm, die Bewegungsunschärfe unterstreicht die Dynamik beim Klavierspiel. Ich mag auch die Bewegung der Hand rechts, generell das Bild rechts, weiß nicht, wozu noch das Linke, weil es zeigt nichts Neues/Anderes, meiner Meinung nach. Manchmal ist nur ein Einzelbild auch ganz schön. Und ich find es, trotz der wohligen Helligkeit, dann doch links zu überbelichtet im rechten Bild. Dafür find ich die Schriftart passend, geschwungen, passt zu Musik. Und den Text. Ich denk, es ist ein Herzenswerk. (oder vielleicht bin ich auch nur so angetan vom Klavier. :D )

    (Ach, und der Rand kommt mir bekannt vor. ;) Ich find, so ne Handarbeit wertet Bilder auf, nur find ich ihn in dem Fall etwas zu fusselige für die weiche Gesamtunschärfe des ganzen Bildes.)

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 254
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz