Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Helmut Johann Paseka


World Mitglied, Spillern

. . "im Kleinen". .

. . nicht im hellem Sonnenlicht . . zeigen sich auch die wertvollen Dinge . . wie zum Beispiel in den Exponaten eines kleinen Antiquitätenladens . . der von einem kundigen Akademiker geführt wird . . wie überhaupt erwähnt werden soll, dass in den meisten Restaurants in Hotelfachschulen unterrichtete junge Menschen tätig sind, welche sich auch, mehr und mehr, noch etwas gering, der deutschen Sprache zum Teil mächtig sind . . wenn sie wollen ! . .

LG Helmut

Kommentare 4

  • Wolfgang Weninger 21. Mai 2008, 15:22

    ein fescher Laden, aber ich geh dann doch lieber dorthin, wo aus Starozitnictvi Starobrno wird *g*
    Servus, Wolfgang
  • Trautel R. 16. Mai 2008, 8:10

    hier wäre für mich ein längerer aufenthalt von nöten gewesen, nicht nur für motive, sondern unser auto wäre um einiges schwerer geworden. :-)
    lg trautel
  • Antonio Spiller 15. Mai 2008, 18:02

    So kann ich Napoleon sehr gut verstehen, er wollte kein Deutsch reden müssen, also entwickelte die erste "Europäische Union" nach seinen Stil. Würde ich auch machen, Deutsch ist schwer, Spanisch viel einfacher.
    VG Antonio
  • J. Und J. Mehwald 15. Mai 2008, 14:01

    Nachdem wir uns in Deinem Foto umgeschaut haben, haben wir den Text gelesen und sind bei "wenn sie wollen !" hängen geblieben - finden wir gut ausgedrückt und dies verbindet sie auch mit den Franzosen. :-))