Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Walter Hz.


Free Mitglied

Kommentare 5

  • Walter Hz. 8. Mai 2014, 22:13

    Satart...das Foto wurde so wie es ist aus 8 m aufgenommen...davor ein Hecke...um es anders zu machen hätte ich das Grundstück betreten müssen.Das war aber zu.... keiner da ..soll vorkommen! ...verstanden?!"
  • SATART 27. April 2014, 9:58

    Ich glaub nicht das es einen Hausfriedensbruch bedarf um dem Motiv mehr Reiz zu verleihen.Mich stören einfach der angeschnittene Stuhl ,Tisch und Blumenschale Dann halt einen Schritt zurück und das Motiv als Ganzes aufnehmen.
    Gerade weil der herrliche Kontrast von rotem Laden und weißer Wand sowie dunklem Fenster mit den Figuren sehr wirkungsvoll sein kann.
    Danke liebe Margot für Deine kleine Geschichtsstunde zum Entstehen und Sinn dieser Hunde.Gruß Micha
  • Margot D. 27. April 2014, 8:59

    I had risen too, and, trying to throw infinite politeness into our attitudes, we faced each other mutely, like two china dogs on a mantelpiece, heißt es an einer Stelle in Joseph Conrads Lord Jim. Da stehen diese Porzellanhunde auf dem Kamin, in unserer Straße standen sie überall in den Fenstern. Hier hatten im 19. Jahrhundert mal Kapitäne gewohnt. Die waren lange tot, aber die Kapitänshunde (die auch Kaminhunde oder Puffhunde heißen), die waren immer noch da. Oder schon wieder. Wahrscheinlich waren sie neugekauft worden, um die Tradition des Ortes wieder ein wenig aufleben zu lassen. Im 19. Jahrhundert hatte kein Kapitän, der seiner Frau diese Keramiktiere aus England mitbrachte, sie ins Fenster gestellt. Die fanden ihren Platz auf Kommoden, Vertikos oder Eckschränken. Die meisten dieser Objekte, die jetzt in den Fenstern stehen, sind neu, oder stammen aus den sechziger oder siebziger Jahren, als die Tierchen mal wieder in Mode kamen.
    Ich habe bei Wikipedia nachgelesen.
    Micha, leider kommt man oft an schönen Motiven nicht so dicht ran wie man möchte.
    Trotzdem ist es ein gelungenes Foto mit dem herrlich rotem Fensterladen auf weißer Hauswand.

    LG Margot
  • Walter Hz. 26. April 2014, 21:10

    dazu müsste man Hausfriedensbruch begehen....klar!
  • SATART 26. April 2014, 18:30

    Im Prinzip ein interessantes Motiv....aber Du solltest Dir im klaren sein was Du als König im Bild haben willst. Mein Vorschlag....der rote Fensterladen und die Hündle frontal fotografieren ...ohne Stuhl...nur die beiden Flächen rot und dunkel mit den Figuren....einfach mal ausprobieren . Micha

Informationen

Sektion
Klicks 157
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FZ8
Objektiv ---
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 37.1 mm
ISO 100