Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Herr Sommer


Free Mitglied, Hamburg

Im 7. Himmel

Hallo zusammen,

Ich habe es nun auch endlich mal nach Helgoland geschafft und nach 5 Tagen und 5000 Fotos kann ich sagen, dass ich wirklich eine wunderbare Zeit hatte. Das Wetter war ein Traum und die Motive sowieso.
Ich weiß, dass dieses Motiv wahrscheinlich schon zu tausenden abgelichtet worden ist, denn man hat ja dort nicht allzu viel Gestaltungsspielraum, aber für mich ist es das erste mal und es war wirklich was besonderes für mich. =)
Deshalb möchte ich es trotzdem gerne zeigen und diejenigen, die schon keine Basstölpel mehr sehen können, mögen es mir nachsehen. ;)

Und jedem, der noch nicht dort war, aber schon mal überlegt hat nach Helgoland zu fahren, dem kann ich sagen...macht es! Es lohnt sich garantiert! Gerade jetzt im Mai sind die Basstölpel dort und brüten. Es wird Nistmaterial besorgt und immer wieder geschnäbelt, um die Bindung zu stärken und man kann all dies aus nächster Nähe beobachten und fotografieren. Es war wirklich wunderbar! =)

Ich hoffe es gefällt.

Beste Grüße
Robert

Anmerkungen zum Voting:
Danke erstmal für den Vorschlag und an alle, die sich mit dem Foto auseinandergesetzt haben! =)

Da sich ja einige gefragt haben, wie das Foto überhaupt entstehen konnte, will ich mal noch kurz etwas darüber schreiben.
Das Foto entstand am Lummenfelsen auf Helgoland. Jeder der dort schon mal gewesen ist und die Verhältnisse kennt, würde nicht darüber sprechen, dass die Köpfe zu wenig sind, oder das Foto gestalterisch keine Glanzleistung ist. Man hat dort eben recht beschränkte Möglichkeiten und was die Bildgestaltung angeht sowieso.

Die Frage nach dem Bokeh bei Blende 5.6 an 400mm kam ja auch noch auf. Wie gesagt, jeder der schon mal dort war, weiß, dass die Nordsee ca 60m unterhalb der Basstölpel liegt. Da der Blickwinkel nicht senkrecht ist, wird die Entfernung also noch größer sein.
Im Hintergrund sieht man also die Sonne, die sich auf der Nordsee spiegelt. An dem Tag war es nahezu windstill, was diesen Effekt noch einmal verstärkt.

Wie kann man 5000 Fotos in 5 Tagen machen?
Ganz einfach, wenn man 5 Tage lang nichts anderes macht als zu fotografieren. Vor allem wenn man ständig Basstölpel und andere Seevögel im Flug und bei der Landung ablichten will.
Und wie schon von jemand anderem angemerkt wurde, kostet der Speicerplatz ja nichts, also warum soll ich nur 3 Fotos am Tag machen? =)

Falls noch jemand Fragen zu dem Foto hat, bin ich gerne bereit sie zu beantworten! =)

Kommentare 97

  • Simone Kamm 1. Juni 2014, 6:42

    ich finde es toll, sehr gelungen!
    Grüße Simone
  • Manfred Voss 18. Mai 2014, 22:19

    top! :-))
    Lg
    Manfred
  • Naddelchen72 17. Mai 2014, 12:44

    wie schon auf..F.Chip geschrieben..klasse!!! lg
  • Peter Wingerter 16. Mai 2014, 13:04

    für mich ist es trotzdem ein besonderes Bild mit einer interessanten Wirkung! LG Peter
  • Ernesto Ste Obscura 16. Mai 2014, 12:35

    @Mykophile Waldwutz + Herr Sommer : Danke! Ich habe das auch vermutet. Es hat auf meine Bewertung allerdings keinerlei Einfluss gehabt!
    lg Ernst
  • Rolbinie347 15. Mai 2014, 11:49

    Fantastisch festgehalten. Eine Hammer - Wirkung.
    LG Brigitte
  • Mieke_ 14. Mai 2014, 7:48

    +pro+
  • dermathias2 14. Mai 2014, 7:48

    Contra
  • Britta B. 14. Mai 2014, 7:48

    +
  • Sonja.A 14. Mai 2014, 7:48

    c
  • Alexander R.H. 14. Mai 2014, 7:48

    ++
  • Rene Cuntz 14. Mai 2014, 7:48

    p
  • Monty Erselius 14. Mai 2014, 7:48

    +
  • Barbara Herzog 14. Mai 2014, 7:48

    e
  • Lutz Wilke 14. Mai 2014, 7:48

    pro
  • J-K-PhotoArt 14. Mai 2014, 7:48

    c
  • Mykophile Waldwutz 14. Mai 2014, 7:48

    Bild c
  • Mykophile Waldwutz 14. Mai 2014, 7:48

    @Ernst, das ist völlig normal, weil man 4990 in die Tonne treten kann. Warum sollte man sich beschränken, wenn es nichts kostet außer Speicherplatz? Doch nur wenn man sich selbst einen künstlerischen Anspruch auferlegt, der in der Naturfotografie nun einmal nicht existieren muss. ich mache auch mal deutlich mehr Aufnahmen, wenn ich mit DFF arbeite, oder Lichtsituationen im Makrobereich modelliere. Was hat denn die Anzahl der Aufnahmen mit dem Bild zu tun, das man am Ende hier präsentiert? Und würde es Dich auch interessieren, wenn Du wie bei 99% der Aufnahmen hier im Voting, nicht weißt, wie viele Versuche nötig waren?
  • AT.fine.ArT 14. Mai 2014, 7:48

    +
  • Rolf Sontag 14. Mai 2014, 7:48

    +++
  • Murrtalfoto 14. Mai 2014, 7:48

    +
  • E-Punkt 14. Mai 2014, 7:48

    pro
  • Vogelnarr 14. Mai 2014, 7:48

    Pro
  • Martin Lauer 14. Mai 2014, 7:48

    c
    @Ernst, das hab ich mich auch gefragt.
  • Helmut Diekmann 14. Mai 2014, 7:48

    Sorry, aber dieser Blasen-HG ist mir "too much". -

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 9.977
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 275.0 mm
ISO 50

Gelobt von 1

Öffentliche Favoriten 10