Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
286 7

bomae99


Basic Mitglied, FERN DER STRASSE AM ELBEFLUSS

Illudieren

Wahrnehmung und Täuschung

Kommentare 7

  • bomae99 14. August 2010, 13:43

    Dieter, das Hinabtauchen, gewissermassen
    in eine Illusion, vielleicht auch hinein in sich selbst.
    Es öffnen sich Momente in Geist und Seele.
    Danke für den Sinnspruch. ( "Jean Anauilh " )und auch für Dein Aufsprung auf diese: Kreation ".
    Lg Manfred
  • Rumtreibär 14. August 2010, 10:19

    Klasse. VG Dieter
    Die Dinge sind nie so, wie sie sind.
    Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.

    (Jean Anauilh, französischer Dramatiker, 1910-1987)
  • Vera Shulga 11. August 2010, 16:40

    very nice image!
  • ingeborg m. 9. August 2010, 10:00

    Dein Bild ist ein Spiel mit uns, den Betrachtern.
    Neugier ist geweckt. Gebe ich mich zufrieden mit dem, was ich als wahr erkenne? Muss ich jetzt noch wissen, ob das andere Metallteile einer Stanzerei oder Fischschuppen sind? Ist es nicht wichtig, was es für mich ist? Jeder sieht etwas anderes
    LG Ingeborg
  • bomae99 9. August 2010, 8:45

    Ingrid, es lässt in der Philosophie tiefe
    Nachdenklichkeit offen:
    Meine Interpretatation ist eine Illusion zwischen
    Verhaltung und Dynamik in unserem Universum.
    Das Foto ein Detail in unserer Stadt.
    lg, Manfred
  • I-N Fotografie 9. August 2010, 8:22

    was mag das wohl sein, was Du hier zeigst, da gerät man ganz automatisch ins nachdenken, aber ich kann denken so viel ich will, was da hinter steckt, weiß ich nicht
    lg Ingrid
  • ingeborg m. 8. August 2010, 23:33

    "Illudieren" - welch ein Titel. Allein schon dieses durchaus ungewöhnliche Wort....
    Was ist Wahrheit, was ist Täuschung? Sonnenschein und Regen, das hatten wir heute genau so!
    Wieder was zum drüber nachdenken.
    LG Ingeborg