Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Margarete


Free Mitglied, Dresden

Ich wünsche mir...

Ich wünsche mir in diesem Jahr
mal Weihnacht’ wie es früher war.
Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein schenken ohne Herz und Sinn.

Ich wünsch’ mir eine stille Nacht,
frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsche mir ein kleines Stück
Von warmer Menschlichkeit zurück.

Ich wünsche mir in diesem Jahr
`ne Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ist`s her,
da war so wenig so viel mehr.


Kommentare 22

  • Volker G. 16. Dezember 2006, 9:31

    Schön ins Bild gesetzt und mit einem sehr schönen Gedicht verziert.

    Es wäre schön, wenn es einem gelingen würde sich daran zu halten.

    Ein schönes Wochenende.

    Viele Grüße

    Volker
  • Arnd U. B. 15. Dezember 2006, 6:56

    Eine farblich besonders beeindruckende Arbeit. LG Arnd
  • Norbert Lutzner 13. Dezember 2006, 21:51

    Hermann Hesse hätte da wohl ein "Rezept" für Dich, wie Deine Wünsche in Erfüllung gehen könnten:

    Solang du nach dem Glücke jagst,
    Bist du nicht reif zum glücklich sein
    Und wäre alles Liebste dein.

    Solange du nach Verlorenem klagst
    Und Ziele hast und rastlos bist,
    Weißt du noch nicht, was Friede ist.

    Erst wenn du jedem Wunsch entsagst,
    Nicht Ziele mehr, noch Begehren kennst,
    Das Glück nicht mehr mit Namen nennst,

    Dann reicht dir des Geschehens Flut
    Nicht mehr ans Herz - und deine Seele ruht.


    Zugegeben, ein etwas radikaler Weg! ;-)

    ... aber ist es nicht auch schön, das Schwelgen in Erinnerungen ...das sich Sehnen nach der guten alten Zeit?
    Ich meine, Weihnachten ist, wie man es selbst gestaltet. In diesem Sinne wünsche ich Dir, dass Du Dir Deine Wünsche selbst erfüllen kannst ...
    LG Norbert
  • Bri Se 13. Dezember 2006, 18:33

    Ich denke da wünschst du dir eine Illusion, Maggy.
    Die Zeiten haben sich verändert und das Überangebot
    in allem, beeinträchtigt leider auch unser Empfinden vom Sinn des Weihnachtsfestes.
    Für mich ist es eher eine Tortour und ich bin nur noch froh, wenn Weihnachten vorbei ist.
    Liebe Grüße, Brigitte
  • Selma von Bytomski 13. Dezember 2006, 15:34

    Schön festgehalten den Kerzenstand.
    Besonders gefällt mir das Gedicht.
    Es entspricht meinen Gefühlen.
    lg selma
  • Sigrid Detemple 13. Dezember 2006, 14:40

    Mit deinem Gedicht sprichst du mir aus der Seele.
    Und die Kerzen möchte ich alle auf einmal anzünden.
    lg Siggi
  • Sandra Hill 13. Dezember 2006, 10:59

    schöne Farben und ein schönes Gedicht.
    Weiße Weihnacht wird wohl nichts.
    LG Sandra
  • Andy Pomplun 13. Dezember 2006, 9:19

    das wünsche ich mir auch, tolles Gedicht, Bild passt dazu!

    lg
  • Frechdax . 13. Dezember 2006, 8:20

    Schließe mich den Dresdner Mannsbildern an, was dein Bild betrifft! :-)
  • Steffen B... 13. Dezember 2006, 8:04

    Die Kerzen strahlen Wärme aus wie das Gedicht...
    LG Steffen
  • Daniela (Danni) Ka 13. Dezember 2006, 6:27

    Ich liebe Kerzen......aber das mit der weißen Pracht das wird wohl nichts.
    LG Danni
  • Heidrun-W. 13. Dezember 2006, 6:26

    Eine prima Aufnahme und schönes Gedicht dazu!
    LG Heidi
  • Matthias Naumann 13. Dezember 2006, 0:58

    fein: gedicht und bild.
    lg, matthias
  • TorstenBöhme 12. Dezember 2006, 23:29

    so ein tolles gedicht, das trifft voll zu in der heutigen hektischen zeit
  • Angelika El. 12. Dezember 2006, 23:10

    Ein herrlicher Kerzenstand - bei den schönen Farben tut einem die Wahl weh.... Sehr stimmungsvoll Dein Bild und Deine Worte bergen viel Wahrheit!!!

    LG!
    Angelika