Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Lutz Bittag


World Mitglied, Bad Schmiedeberg (Sachsen-Anhalt)

Ich vermisse Dich!

Heute vor drei Jahren verstarb ganz plötzlich und unerwartet mein geliebter großer Bruder Volker. Er war ein von allen geliebter, sehr herzlicher Krankenpfleger. An diesem Tag brach er seinen Dienst ab, weil er nur noch sehr schlecht Luft bekam. Er wollte nach Hause sich umziehen und dann zum Arzt. Bis nach Hause schaffte er es noch, dann aber verstarb er noch vor der Wohnungstür in den Armen seiner Lebensgefährtin. Er erstickte. Der Notarzt konnte ihn nicht mehr zurückholen. Er war erst 42 Jahre jung und voller Lebensfreude. Wir verstanden uns sehr gut und hatten viele gemeinsame Interessen, u.a. Rallyesport und Fotografieren. Über 200 Rallyes hatten wir bereits gemeinsam besucht, die letzte, die Elsass-Rallye in Frankreich, war noch keine zwei Tage vorbei. Bei dieser Reise nach Frankreich deutete nichts darauf hin, dass er krank sein könnte. Hätte ihm irgend etwas gefehlt, er hätte es mir mit Sicherheit erzählt. Wir kraxelten in Frankreich so steile Berge hinauf, dass er noch meinte: "Hier sieht man jetzt genau wer Raucher und wer Nichtraucher ist". Wir waren beide Nichtraucher und sehr fit und kraxelten allen davon. Wenige Tage später war er tot, angeblich gestorben an einer Lungenentzündung. Ich werde das niemals glauben.
Ich vermisse ihn sehr!

Kommentare 9

  • Stropp 10. Oktober 2013, 22:26

    Wie lebendig sie doch in uns bleiben, Lutz. Das ist das einzige, was wir tun können, an sie denken, ihre Wirkung in uns zu spüren und an sie zu erinnern. Berührend, wie Du an Deinen Bruder denkst und von ihm sprichst, von Euch. Ich glaube wirklich daran, dass die Liebe das einzige ist, das Leben und Tod verbindet und über den Tod hinwegreicht. Alles Liebe für Dich.
    Ana
  • T. Schiffers 7. Oktober 2013, 22:56

    ...das glaub ich Dir...eine tragische Geschichte...sowas verarbeitet man nicht so schnell...trotzdem "Kopf hoch"!
    Tino
  • KerstinRe 7. Oktober 2013, 22:33

    Ich fühle mit Dir!
    Schmerz tut weh - gut wenn es Möglichkeiten gibt, ihn wenigstens auszudrücken, Raum zu geben.
    Kerstin
  • ~Neptun~ 6. Oktober 2013, 9:57

    Manchmal sind wenige Worte mehr , ich schließ mich den Vorrednern voll an .
    Weil ich weis wie das ist wenn man Menschen verliert die man liebt.
    mfg.
    Mike
  • Anoli 5. Oktober 2013, 23:55

    *
  • Ralph Gauer 5. Oktober 2013, 19:16

    Diese Zeilen berühren mich sehr,diesen Schmerz wenn ein geliebter Mensch von uns geht und man sich nicht erklären kann Warum,ist eigentlich unerträglich.
    Die Art wie du das Verarbeitest,damit umgehst ist sicherlich hilfreich und man kommt so besser mit der Trauer zurecht,doch immer wieder mal bricht die Erinnerung,die Sehnsucht durch und es ist genau dieser Moment der einem das Erlebte wieder durchleben läßt und man seine Tränen für diesen Moment nicht stoppen kann und will.Das leise Weinen für sich allein ist dann die Hilfe die man nicht begreift und dennoch das höchte Maß an Gefühle bringt.Die Erinnerungen laufen gespeist von Tränen wie ein Film vor einem ab und nach einer weile ist der Film vorbei,es bleibt jedoch die schöne Erinnerung im Herzen für immer und ewig.
    Im stillen Gruß
    Ralph
  • Hera K. 5. Oktober 2013, 19:08

    Lutz, als du mir auf der Fahrradwanderung davon erzähltes war ich sehr ergriffen und konnte deine Trauer mitfühlen. Volker lebt in den Gedanken von dir und seinen Freunden weiter. Und denke mit dir, wenn ich deine Bilder beschaue.

    Liebe Grüße und fühl dich umarmt
    Jutta
  • Karina KR 5. Oktober 2013, 18:43

    Eine sehr berührende Geschichte und das ist Deine Art damit klar zu kommen, das ist ein guter Weg. Mir gefällt es, wenn jemand so offen seine Gefühle zeigt. Eine schöne Aufnahme.
    Liebe Grüße Karina
  • ripperl 5. Oktober 2013, 18:43

    Deine Zeilen sind sehr traurig, Lutz! Es tut mir wahnsinnig leid, dass dein geliebter Bruder so früh aus dem Leben scheiden musste. Und ich kann sehr gut verstehen, dass er dir fehlt und du ihn vermisst. Ich freue mich, dass du euren gemeinsamen Hobbys treu geblieben bist: Rally und Fotografie!
    Ganz liebe Grüße Richard

Informationen

Sektion
Ordner dies & das
Klicks 806
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 44.0 mm
ISO 100

Gelobt von