Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ines Pérez Navarro


Free Mitglied, Dresden

Ich lieb(t)e Hunde.... 73´

Beirette 20 die kennen sicher nur Betroffene
Meine erste Knipse mit 8 Jahren....ans gute Zeugs durfte man damals noch nicht ran, nur helfen beim Entwickeln und immerwieder staunen und mit dem Ding da ging so garnix, man musste sich zufriedenstellen mit dem was wurde und weiterhin vor Neid erblassen, was der Vater dann ins hausgemachte Labor brachte....

Kommentare 9

  • Thomas A. 5. August 2003, 16:53

    ja, genau!
    Die Industrie wird uns schon sagen, was wir zu kaufen haben...
  • Ines Pérez Navarro 16. Juli 2003, 18:58

    Schoene Diskussion hier unten....zum Thema hatltbarkeit bzw. Kompatibilitaet.
    Na irgendwas werden die sich schon einfallen lassen.....da kommt irgendwas sicher, Martin!
    @Nig: So ernst hab ich das nun auch nicht gemeint.
    Nun ja Disketten benutzt auch schon fast keiner mehr...es wird alles immer weiter entwickelt und besser.....blos soviele Kopien von den Kopien....huch und das ueber Jahre, da koennte schnell ne ganze Zimmerfuellung draus werden.
    Aber warum sich darum Gedanken machen, das machen schon andere....wir brauchen doch nur warten auf das, was da kommt.
    Gruesse Isis
  • Martin Mauerböck 16. Juli 2003, 15:41

    @Nig: Du hast leider die Halbwertszeit der Soft- und Hardware vergessen.
    Mit welchem Programm kannst du heute noch z.B. die uralt Textverarbeitsungsdateiformate lesen? Vielleicht hast du dir 1982 einen PC in's Archiv gestellt, aber ob der noch so richtig läuft?
    Du kannst aber auch alle 5 Jahre die Dateien in ein neueres Format konvertieren, nur ist die Frage, was nach 50 Jahren noch übrig bleibt.
    Bin gespannt, wie lange es z.B. von Canon Programme für's aktuelle (MS?) Betriebssystem gibt, mit dem ich meine EOS D60 und 10D RAW Dateien lesen kann.
    Eines ist sicher: So lange wie die Pyramiden und Tempel mit Inschriften werden unsere Digitalfotos nicht halten.

    Ciao
    Martin
  • Nig (Hans-Hennig) Gerhard 16. Juli 2003, 13:33

    @Uwe: und @Ines:

    Also wirklich, Abzüge von digitalen Aufnahmen auf Fotopapier zur Sicherheit???!!! ;-) Ich merke, dass hier die Vorzüge der Digitalfotografie noch nicht verstanden worden sind....
    Digitale Aufnahmen bleiben unendlich lange VÖLLIG unverändert, WENN man die Daten mindestens auf 2 verschiedenen Medien sichert und ab und zu (alle 10 bis 20 Jahre) wieder kopiert - am besten auf DVD brennen, da qualitativ gut gefertigte DVD's so ca. 100 Jahre halten sollen.
    Der Vorteil von digitalen Daten ist doch, dass man für ein Appel und ein Ei (pro 4700MB DVD 1,-Euro) locker 10 Kopien machen kann, die man an verschiedenen Orten sicher verwart - so behält man auch nach einem Hausbrand oder einem Einbruch seine Bilder.
    Wer seine digitalen Fotos irgendwann verlieren sollte, muss sich wirklich ärgern, weil man dann selber schuld ist...

    Dein Foto gefällt mir übrigends wirklich gut - gut getroffen und wirklich süß. Die Bildqualität wirkt schön krass alt, aber eher wie Anfang der 20'er und nicht wie 1973 :-)

    lg Nig
  • Ines Pérez Navarro 15. Juli 2003, 23:25

    @Maertin: Ja da hatte ich`s garnicht so einfach haett ja auch weg sein koennen nach 11 Umzuegen....naja, der Sammlertick laesst mich erstens seit dem nix wechwerfen und zweitens pass ich da schon ganz schoen auf.
    @Katja: Ja es gibt noch mehr, nur die Beirette ist nicht mehr da....die gehoerte nicht zum Sammeltick, dafuer war sie zu schlecht und die Ostalgiewelle war damals ja noch nicht aktuell.
    Bildgestaltung...hm`also das ist wirklich das ganze Bild ohne Beschnitt...Ich wollt ihn halt so gross wie moeglich und mehr war nicht drinn, das war ja das Deprimierende.
    @Wolfram: da hast du recht, aber wie bitteschoen haett ich an sowas so nen ganz stinknormalen Rahmen machen koennen....das war etwas "Bastelarbeit" Solche schonen Zackenschnitte kenn ich zuletzt von den Bildern als ich maximal zwei war und selbst da waren sie nicht mehr die Norm. Kann sein, das sich mein Vater +Oma noch mit altem Papier eingedeckt hatten...(-;
    @Uwe: Ja, vielleicht sollte man zur Sicherheit noch paar Abzuege auf Fotopapier machen lassen.....aber wielange da die Farbe haelt?
    Hab`gelesen, es geht sogar von digital auf Barytpapier....ob das hilft?
    Von anderen Dingen macht man ja auch diverse Sicherungskopien....
    Gruesse Isis
  • Uwe Lange 14. Juli 2003, 22:08

    Beirette kenn ich ...
    ... ob wir wohl 2033 irgendwelche Bilder von heute zeigen können? Wird sich wohl vieles von dem digitalen nicht mehr lesen lassen
    Ciao,
    Uwe
  • Wolfram Erhard 14. Juli 2003, 20:57

    Als erstling wirklich toll, ein richtig süßer Hund. Sieht ein bisschen aus wie noch viel älter...
    Gruß Wolfram
  • Katja Bach 14. Juli 2003, 20:45

    beirette 20 was für ein klang in meinen ohren ;-)
    übrigens hast du ja schon richtig auf die bildgestaltung geachtet. ich finds gut. hast du noch mehr?
    vlg
    katja
  • Martin Mauerböck 14. Juli 2003, 19:49

    Der ist aber süüüüüss :-)))
    Und sogar beim Entwickeln durftest du helfen.
    Ich habe nur mal als kleines Kind zugesehen beim Entwicklen. An mein erstes Bild kann ich mich nicht erinnern. Aber ich werde nachdenken...
    Zumindest mein erstes Bild mit meiner eigenen Kamera werde ich finden, das ist noch nicht soo lange her :-)