Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Nana Ellen


World Mitglied, Mönchengladbach

Ich lebe mein Leben

in wachsenden Ringen - Rainer Maria Rilke

Kommentare 14

  • Margarete Hartert 25. April 2008, 20:35

    Wir werden nie ganz wissen, was wir eigentlich sind, aber wir versuchen unser Leben lang dem ich näher zu kommen...
    Eine nachdenkliche Komposition!
    LG Margarete
  • Martin Halter 21. April 2008, 23:25

    ...wirkt sehr dynamisierend und das Kreisende lädt ein, wo man einfach mit muss. Auch farblich eine gute Kombination getroffen. Deine künstlerischen Adern sind unübersehbar...
    liebe Grüsse Martin
  • Trautel R. 21. April 2008, 6:37

    mein erstes motiv heute und ich bin mehr als erstaunt.wenn dies nicht endlich einmal ein schöner tag wird.
    sehr gut gemacht, dein motiv, die worte von rilke.
    ich wünsche dir einen guten start in die neue woche.
    lg trautel
  • Elisabeth Schiess 20. April 2008, 14:00

    eines meiner Lieblingsgedichte!
    Und mir ist immer noch rätselhaft, wie du das machst, ich kann das Programm einfach nicht bedienen...
    Lieben Gruss
    Elisabeth
  • Friedel Schmidt 20. April 2008, 13:17

    Farben und Spruch sind einfach super, so "bunt" wie die Farben ist auch Dein Leben! Wir wünschen Dir noch einen schönen Sonntag.
    LG Friedel u.Elke
  • Angelika El. 20. April 2008, 11:23

    Herrliche Farben hast Du hier verwendet... und der Rilke passt hier soooo wunderbar...

    Ich finde die Worte einfach so schön passend - darum sollen sie auch hier stehen:



    Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
    die sich über die Dinge ziehn.
    Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
    aber versuchen will ich ihn.

    Ich kreise um Gott, um den uralten Turm,
    und ich kreise jahrtausendelang;
    und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm
    oder ein großer Gesang.


    Rainer Maria Rilke, 20.9.1899, Berlin-Schmargendorf

    LG!
    Angelika - hab noch einen schönen Sonntag.... wollte eigentlich heute Nacht Deinen FC-Auftritt anschauen - und dann hab ich doch verschlafen ;-((

  • Sandra U. Ralf J. 20. April 2008, 11:20

    Eine feine Arbeit von Dir.
    Sehr schöne interessante Wirkung.
    LG Sandra und Ralf
  • ILO NA 20. April 2008, 8:10

    Was für Farben, klasse und dazu ein passender Spruch. So gefällt mir das. Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag.
    lg Ilona
  • Heide G. 20. April 2008, 8:08

    ich seh da ne kochende Bonbonmasse. (bitte nicht schlagen!)
    Gruss Heide
  • Marguerite L. 20. April 2008, 8:08

    Toller Text zum Bild, wunderbar
    Grüessli Marguerite
  • Petra Sommerlad 20. April 2008, 1:35

    Du expandierst !!!!! LG PEtra
  • Nana Ellen 20. April 2008, 0:45

    @ Peter, heute muss ich aber lange auf bleiben denn von 3 -6 Uhr bin ich auf der Startseite in der FC mit APObildern

    @ Regi, danke schon repariert XXX
  • Piet K. 20. April 2008, 0:36

    ja der Rilke hat schon recht, laß es Dir gut gehen und geh nicht so spät ins Bett, morgen soll schönes Wetter sein und Du kannst wieder einen Sonnenaufgang einfangen, so wie letzens als das Internet nicht ging.
    Viele Grüße Peter
  • Klaus Kieslich 20. April 2008, 0:30

    Grosse klasse
    Gruß Klaus