Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Alfons Gellweiler


World Mitglied, Mülheim a d Ruhr

Ich kann auch Plümchen

Diese Community empfinde ich mittlerweile überwiegend als grauenvoll.
Das hat nur am Rande etwas damit zu tun, dass es in der so genannten »Galerie« zu viele Eichhörnchen oder Eisvögel gibt.
Es ist völlig klar und kein bisschen überraschend für mich, dass man/frau in einem derart großen Verein dem gefällig Geschmäcklerischen den Vorzug gibt. So ist die Welt. Damit kann ich leben.

Für mich hat jede Art von Photographie ihre Berechtigung, und Begriffe wie »Kitsch« dienen doch im Grunde in diesem Kontext nur dazu, andere zu vernichten und sich selbst zu erhöhen. Mir gefällt das nicht, überhaupt nicht.

Mir gefällt auch nicht, dass Bilder als hervorragend gestaltet bejubelt werden, die gemessen an ästhetischen Kriterien wirklich nicht als schön bezeichnet werden können, weil sie einfachsten ästhetischen Ansprüchen nicht genügen.
Würde ich das unter einem Bild erklären, würden die »feindlichen« Buddies über mich herfallen, weil sie meinen, schön sei, was gefällt, was aber nichts anderes als eine billige Rechtfertigung ihrer Bequemlichkeit und Faulheit wäre. Auch das gefällt mir nicht.

Bilder ganz unterschiedlicher Genres werden mit der gleichen Messlatte beurteilt. Ein Bild, das das Schöne als Ziel hat, kann aber nicht nach gleichen Kriterien beurteilt werden wie ein dokumentarisches oder gar sozialkritisches Photo. Wer das tut hat nichts verstanden, gleich aus welchem Lager er kommt.

Hier regiert mittlerweile fast ausschließlich der schlechte Geschmack.

Menschen mit schlechtem Geschmack zeichnen sich dadurch aus, dass sie alles schlucken, und, Letzeres ist schlimmer, dass sie auch nichts Gutes essen wollen. Sie möchten nicht lernen zu unterscheiden zwischen den oft feinen Nuancen, die aber letztlich darüber entscheiden, ob ein Gegenstand der Wahrnehmung auch noch übermorgen als lustvoll erlebt werden kann. Diese fortschreitende Faulheit und Bequemlichkeit und Dummheit in allen Lagern wird mir immer unerträglicher.

Der gute alte Photoclub förderte auch ganz überwiegend das bloß Schöne, aber darum hat er sich redlich bemüht. Das weiß ich. Die Diskussionskultur war eine weit höhere als hier. Meine frühen Bilder wurden zuweilen vernichtet, und das war gut so, weil es mir geholfen hat, besser hinzuschauen.

Hier glauben fast alle, sie könnten nichts mehr lernen.

Meine frühere Befürchtung, die Photographie verliere an Bedeutung, weil vielleicht irgendwann niemand mehr photographieren würde, weicht mehr und mehr der Erkenntnis, dass sie an Bedeutung verliert, weil alle photographieren.

Wenn´s euch nicht gefällt, drückt das rote Knöpfchen.
Das ist ja gängige Praxis hier.




***

Kommentare 66

  • ullika 14. September 2013, 21:08

    wohltuende wärme! wahre worte! lg ullika
  • Sonnenengel123 17. April 2013, 14:45

    wundervolles, starkes, farbenfrohes, gute laune machendes Bild...
    Den Schnitt mag ich,da er nicht so "gewöhnlich" ist.
    Einzig der Rahmen ist mir persönlich zu breit...
    LG Annie
  • Thomas Wahl 26. Juli 2010, 11:01

    hehe, korrekter text! würde ich so sofort unterschreiben. lustig auch. dass dieses gelungene plümchen-bild mit 471 contra stimmen gekickt wurde :) ... ob sich da vielleicht viele im text angegriffen fühlten? :) egal :)
  • Martina Helga 23. April 2010, 19:33

    @Toolsch - wie kommst du darauf, dass der Fotograf keine Blumenbilder hochgeladen hat?
    Das stimmt einfach nicht - mein absolutes Lieblingsblumenbild ist von ihm - und das seit Jahren!
  • Manfred Lang 18. April 2010, 21:57

    Präzise schön! :-)
    Herzliche Grüße
    Manfred
  • Dirk Hondelmann 18. April 2010, 20:11

    Sehr interessante Diskussion!

    Ein paar Kommentare will ich auch abgeben:

    Buddyliste: Ohne geht es ja fast nicht. Bei der Anzahl der täglich hoch geladenen Bilder braucht man irgend eine Art Filter oder Vorauswahl, um nicht erschlagen zu werden.
    Wer natürlich auf seiner Buddy-Liste nur Fotografen hat, die ähnliche Bilder zeigen, wie er selber, schränkt sich unnötig ein. Die Welt der Fotografie ist doch so groß, bunt (oder sw ;-)) und spannend!

    Am Anfang hatte ich auch gehofft, hier konstruktive Kritik zu bekommen und dadurch dazu lernen zu können. Das habe ich mir lange abgeschminkt. Die große Mehrheit aller Kommentare sind Variationen von "Boah toll!", übrigens auch unter den Bildern derer, die darüber schimpfen. Ich nehme mich davon keineswegs aus. Ich schreibe in der Regel auch nur Kommentare zu Bildern, die mir gefallen oder selten zu Bildern, die mir gefallen könnten, es aber aus irgendeinem Grund, den ich benennen kann, nicht tun.

    Trotzdem mag ich die FC weiterhin. Ich habe hier die Chance, interessante Bilder zu sehen von Fotografen, die ich sonst nicht "kennen" gelernt hätte. Alfons ist sicher einer davon.

    Was ich sehr bedauere, ist die Grüppchenbildung und diese künstlichen "Feindschaften". Warum sollten sich Menschen, die Natur- und Landschaften fotografieren, nicht mit anderen verstehen, die sich mit Street-, Reportage-, Portrait- oder Aktfotografie beschäftigen? Letzlich versuchen alle, sich in ihren Bildern auszudrücken. Sollte das nicht eigentlich verbinden?

    Was sagt das über diese "Community" wenn man mit dem Bild einer Blume provozieren kann, wenn "schön" im Sinne von äthetisch schön ohne weitere inhaltliche Aussage bei manchen schon fast ein Schimpfwort ist?

    Galerie/VC:
    Die Galerie interessiert mich höchstens ganz am Rande. Wenn jemand eines meiner Bilder vorschlägt, freut mich das natürlich aber letztlich ist es mir egal. Ich habe auch selbst seit mind. 2 Jahren kein Bild mehr vorgeschlagen. Meine gelegentlichen Ausflüge ins Voting Center sind meist nach wenigen Bildern beendet, weil mir letztlich meine Zeit zu schade ist.

    Fazit: Ich schließe mich den Worten unter dem Bild insofern an, als ich sie als Plädoyer für mehr Toleranz und Vielfalt verstehe.
    "Für mich hat jede Art von Photographie ihre Berechtigung,"

    Zum Bild: Auch wenn das in den Augen mancher eher gegen mich sprechen mag: Ich mag gute Blumenbilder und dies gehört für mich dazu (und das ganz ohne Erklärung ;-))
    Gruß

    Dirk

  • Thomas Kunz 18. April 2010, 16:20

    Ich mag das Bild.
    Den Satz
    "Menschen mit schlechtem Geschmack zeichnen sich dadurch aus, dass sie alles schlucken, und, Letzeres ist schlimmer, dass sie auch nichts Gutes essen wollen"
    will ich auswendig lernen und morgen in meiner beruflichen Praxis als Kardiologe meinen Patienten sagen, mit denen ich seit Jahren darüber diskutiere, dass sie sich schlecht ernährt haben und weiterhin schlecht ernähren, und dass dieses Verhalten den nächsten Infarkt oder Schlaganfall verursachen wird.
    Ich glaube, das Phänomen "schlechter Geschmack" ist nicht auf die Fotografie beschränkt; im Gesundheitsbereich allerdings hat es gravierendere Folgen als in der Fotocommunity.
    Insofern weiß ich, über was Du schreibst.
    Den Weg, schlechte Fotos zu geißeln, sehe ich nicht als erfolgversprechend an, wenn die betroffenen Autoren Kritik nicht hören wollen, oder sie eben auch die Kritik nicht schlucken können.
    Wohlmeinende Kritik wird oft, aber nicht immer missverstanden.
    Es gibt sehr erfolgreiche Blümchenfotografen mit eigenem Stil und guten Fotos.

    Gruß Tom


  • Martina Helga 17. April 2010, 5:58

    @Toolsch
    Das Hochladen eines guten Blumenfotos durch einen guten Fotografen stellt eine Provokation dar???

    Man weiß wirklich nicht, ob man über eine solche Aussage schallend lachen oder bitterlich weinen soll.

    Seltsam, dass Scheren im Kopf keine Schmerzen verursachen...
  • koblfoto 16. April 2010, 18:25

    Einverstanden
  • miracle-d. 16. April 2010, 12:15


    Es ist ja spannend hier...! ;-)

    ...es sollte nicht vergessen werden, dass jeder in seiner Welt lebt... und jeder nun anders ist... FC ermöglicht das, dass jeder durch die fremden Augen schauen kann, wie eine Seelenreise... positiven oder negativen Einstellungen haben in jeden Moment ein anderes Gewicht... ;-))





  • Alfons Gellweiler 16. April 2010, 6:53


    Aua !

    Nein, das können wir nicht ;-)
  • Alfons Gellweiler 15. April 2010, 23:50


    Ich hab nicht gesagt, dass das Bild gut ist, sondern dass es was taugt. Das ist ein Unterschied. Leseverstehen ist offenbar schwer.
    Andererseits: Warum sollte jemand etwas Schlechtes kaufen?
    Er zahlt dafür und es sind damit für ihn Kosten.
    Aber über eine fundierte Kritik deinerseits würde ich mich freuen.
    Halleluja !
  • Alfons Gellweiler 15. April 2010, 23:37


    Beleidigungen ???

    Gute Nacht, junger Mann !
  • Alfons Gellweiler 15. April 2010, 23:32


    Ich versuche mich einzustellen das Niveau betreffend. ;-)
  • Alfons Gellweiler 15. April 2010, 22:46


    Ich kann doch nichts dafür, wenn sich jemand
    provoziert fühlt von einem derart harmlosen Photo.

    Niemand muss das, was ich so treibe, gut finden.

    Ich habe das Bild schon recht häufig verkauft.
    Folglich taugt es zu etwas ;-)
    Das ist ganz einfach.
  • Alfons Gellweiler 15. April 2010, 22:13


    @ rosa-linde:

    Ich taktiere nicht. Warum sollte ich das tun?
    Ich sage meine Meinung, wenn ich das Gefühl habe, dass mein Gegenüber sie versteht, oder ich schweige.
    Ich mache mir keine Sorgen um das rote Knöpfchen, es interessiert mich nicht.
    An dem so genannten Voting beteilige ich mich i.d.R. nicht.
    Die so genannte »Galerie« zeigt das, was Mehrheiten lieben, mehr nicht.
    Siehe mein Text im Profil.

    @ Toolsch:

    Dieser Fotograf zeigt dieses Bild, weil es im Unterschied zu vielen anderen Blumenbildern etwas taugt und weil er solche Bilder mag.
    Was du »schlimm« findest, vermag er leider nicht zu entschlüsseln, es ist zu geheimnisvoll.

    Grüße
    Alfons
  • ChristophS. 15. April 2010, 15:40

    ich denke lernen durch die Kritik anderer tut man hier schon lange nicht mehr. Ich zumindest habe unter meinen Bilder nur sehr, sehr selten Kommentare an denen ich merke: da hat sich einer mit deinem Bild auseinandergesetzt und versucht die Stärken und besonders die Schwächen zu sehen. Denn nur so lerne ich dazu !! Vielleicht sind meine Bilder aber so langweilig und schlecht, dass sich kaum jemand die Mühe macht. Mein momentanes Lernen hier beschränkt sich rein auf das Anschauen der Fotos anderer User, was mir eigentlich nicht reicht und dazu ist es nicht einfach aus der Überflutung hier die guten Fotos zu finden.
    Ich wäre wirklich froh, wenn jemand nen Tipp hätte wo's zugeht wie im guten alte Photoclub, den ich leider nicht gekannt habe.

    Gruß Christoph
  • Jutta Schär 15. April 2010, 8:59

    das Problem, wenn alle gehen ist, von wem soll
    man/frau noch lernen, mit wem kannman sich austauschen
    mir stellt sich auch die frage, ist es denn woanders
    wirklich besser, gerechter... ich weiß nicht.
    deine bilder gefallen mir sehr und ich bin immer
    wieder begeistert von deinem können
    lg jutta
  • mond.rose 14. April 2010, 22:13

    Alfons,

    ein guter Fotograf bleibt immer ein guter Fotograf.. deine Fotos haben es bewiesen. Egal, ob sie im Voting durch "Möchtegerns" vernichtet werden, oder ob ein Rauschen noch stört oder die Säule da noch schief ist, die aber noch gerade gerückt werden könnte.. sowas empfinde ich als reine Beschäftigungstherapie.
    Die Welt ist rund und das Objektiv ebenso..ist es nicht Ziel des Fotografen, detailtreue Aufnahmen der REALITÄT widezuspiegeln?
    Ich mache es so und Kleinigkeiten geben dem Bild etwas Authentisches. Natürlich darf man in den seltensten Fällen hier kritisieren,es wird sich mit Schlamm beworfen.. was ich nicht besonders geistreich finde. Das Voting interessiert mich schon lange nicht mehr, vielmehr sind es ehrliche Kommentare und die gibt es hier auch.
    Nur viele geben ganz kurze Kommentare wie klasse, super tolle Präsentation, was mir als Fotograf überhaupt nicht viel hilft.
    Wie schon oben erwähnt, entweder du stellst nur aus und ziehst dich zurück oder ziehst die Konsequenzen.
    Dein Bild ist sehr gut geschnitten, spannend aufgebaut und natürlich kannst auch du Blümchen fotografieren, aber wie du das Bild gestaltest, ist deine Handschrift!

    lg
    PS, dein Kommentar war schneller als ich schreiben konnte.. ich glaube, du wirst dieses Verhalten im Voting nicht ändern.. aber ich weiss genau, was du meinst!
  • Alfons Gellweiler 14. April 2010, 22:04


    Anlass für meine Gedanken war die Diskussion unter einem Bild in der so genannten Galerie: »Küchenschellen«.

    Diese Diskussion insgesamt halte ich für erbärmlich, auch wenn einzelne Beiträge sicher ganz wertvoll sind.
    Es wird nahezu nicht über das Bild gesprochen, obwohl das Bild hinreichend Anlass zur Kritik böte.
    Es wird als Kitsch bezeichnet, was ich billig und arrogant finde.
    Es wird die reine Lehre vertreten, was ich hasse, weil die Lehre leer ist.
    usw., usw.

    Im besten Fall werden vermeintliche oder tatsächliche technische Mängel benannt.

    Dabei böte das Bild wirklich Anlass zur Kritik, die aber keiner äußert und ich mich nicht mehr äußern möchte, weil ich diesbezüglich längst resigniert habe. Und das finde ich eigentlich schade. Mario nennt es Larmoyanz ;-) Mag sein, dass du Recht hast, Mario.

    Das betreffende Bild will schön sein, wogegen ich wirklich nichts habe, ist aber im Grunde einfach nur schlampig fotografiert und bearbeitet. Ich würde es ganz sicher nicht zeigen, weil der Widerspruch zwischen Anspruch und Wirklichkeit so groß ist.

    Es käme in den Abfalleimer.

    Keine Minute würde ich darüber nachdenken.
    Jetzt ist es in der sogenannten »Galerie«.

    Dafür kann der Fotograf nichts.

    Auf die Schlampereien aber gehen die Kritiker kaum ein, weil es ihnen genügt, sich im richtigen Lager zu wissen. Und die Mehrheiten sehen sie nicht.

    Das meine ich.
    Das ist die Regel.
    Das tut weh.

    Grüße
    Alfons
  • Alfons Gellweiler 14. April 2010, 21:43


    Danke allen !

    Ich kann jetzt gerade nicht auf alles eingehen, was ihr geschrieben habt, aber eins ist mir wichtig zu sagen:

    Ich habe hier viel gelernt.

    Und ich schaue hier immer wieder mit großem Interesse rein und suche nach Überraschendem.

    Grüße
    Alfons
  • Mario Fox 14. April 2010, 20:27

    Zum Foto: Da es eine Stimmung stark ausdrückt, dann auch noch hinsichtlich der Gestaltung (konzentrierender Schnitt, spannender Schärfe-Unschärfe-Verlauf, satte Farben, was dem Motiv entspricht) und der Technik perfekt ist, ist es ein meisterhaftes Foto, das den Betrachter einlädt, Deine Stimmung hier nachzuempfinden- das bedeutet Kommunikation und das ist ein Hauptkriterium für Kunst...
    Zum Text: In der FC sind Abertausende Mitglieder und also verteilen sich auch hier alle menschlichen Merkmale nach der Gaußschen Normalverteilung- es gibt also in der Masse nur Durchschnitt (per definitionem) und dann gibts davon weniger zahlreiche Abweichungen nach unten und auch nach oben (jeweis genau so viele)- also: Mit wem Du hier vorrangig kommunizierst, entscheidest Du selbst- Du findest hier genau so viele, von denen auch Du noch was lernen könntest wie solche, bei denen Hopfen und Malz verloren ist (wie wir in der ExBierstadt Dortmund zu sagen pflegten). Es ist also eigentlich kein Grund für Larmoyanz gegeben, wenn die Gruppe nur groß genug ist...und nach meiner Einschätzung erhöhen grad Leute wie Du es bist die Freude am Austausch hier...also nicht aufgeben, sondern besser hingucken, mit wem man sich hier austauschen möchte...
    Zum Thema "Kitsch" habe ich folgende Meinung: Kitsch ist nie gebunden am Thema oder Genre, also ist ein Bild niemals kitschig nur deshalb, weil es Blumen, Sonnenunter- oder aufgänge oder Kinder oder sonst was zeigt; in der Natur gibts ja gar keinen Kitsch, sondern Kitsch gibts nur (!) in der Art der menschlichen Gestaltung der Themen ... das bedeutet, dass es für Bilder nur die Kriterien gibt "schlecht" oder "gut" und was dazwischen , wobei das Kriterium immer nur die ästhetische Gestaltung sein kann und niemals das Thema an sich....zum Kitsch kommt neben der "schlechten" ästhetischen Gestaltung noch hinzu, dass die kitschige Gestaltung einer Haltung aus Unaufrichtigkeit und Spekulation auf billigen Erfolg und /oder Dummheit entspricht...
    So, das war nun meine dozierende Meinung zu Deinen Worten, die so engagiert sind, dass auch ich mich dafür revanchieren wollte
    Gruß Mario
    PS: würde mich über eine ausgiebige Diskussion zum Thema freuen, vielleicht auch im Forum?
  • Martina Helga 14. April 2010, 18:56

    Deine Blumenfotos mag ich sehr - wie auch deine anderen Fotos. Das oben verlinkte Bild gehört seit langer Zeit zu meinen Favoriten. Es ist eines der schönsten und inspirierendsten Blumenfotos in der fc und ich sehe es mir oft mit Begeisterung an.
    Dass ein so guter Fotograf wie du aus der fc und den saublöden Diskussionen, bei denen man sich immer in einer Zeitschleife gefangen wähnt, nur wenig Gewinn ziehen kann, ist doch klar, sind halt hauptsächlich Hobbyknipser (wie ich auch) . Du solltest dich darüber nicht ärgern.
    Aber dafür ziehen viele, viele User einen Gewinn aus dem Betrachten deiner Fotos - du bist halt hier eher auf der gebenden Seite.
    Ich wünsche mir jedenfalls noch viele Fotos von dir - egal ob Blumen, Porträts, Stillleben oder Street. Und außer Bewunderung kann ich dir leider ncihts dafür zurückgeben!
    LG
    Martina
  • wovo 14. April 2010, 18:18

    ..... tatsächlich :-)

    war ganz überrascht, Deinen Namen unter dem Foto zu finden ..... sehr sehr gut !!!

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Ordner sommerlich
Klicks 4.111
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 1