Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Ich heiße Berti bin ein Kater und schleiche ohne ein festes zu Hause zu haben  schon ...

Ich heiße Berti bin ein Kater und schleiche ohne ein festes zu Hause zu haben schon ...

868 12

Velten Feurich


World Mitglied, Dohna

Ich heiße Berti bin ein Kater und schleiche ohne ein festes zu Hause zu haben schon ...

...seit einem Jahr um und in Feurichs Alpengarten und wenn sie nicht da sind und auch der Schwarze Kater Paul unterwegs ist ,gehe ich auch durch die Klappe rein und fresse ihm schnell das Futter weg... Jetzt haben sie sich aber endlich erweichen lassen und sind auch zu mir lieb und vertreiben mich nicht mehr. Draußen gefüttert haben sie mich ja schon lange und da der kastrierte Kater Paul sein Heim sehr intensiv bewacht, wohne ich erst mal im Anbau der durch die etwas offene Tür gut erreicht wird vom Hauptraum der Laube , wo es aber nicht so warm ist wie bei Paul, denn sie heizen nur vorne. Ein wenig überschlagen ist es aber auch und sie haben mir ja auch so ein feines weiches Katzen Iglu gekauft ,in das man wunderbar reinkriechen kann.
Und wenn es dann ganz kalt ist darf ich vielleicht auch vorne schlafen. Da muß ich aber aufpassen ,das Paul seine schlechte Laune , das er nicht mehr allein ist, bald vergessen kann.
Sie kommen ja nun auch schon zweimal täglich und was mir gar nicht gefällt, das sie uns jedem einen Futternapf an neuer Stelle gegeben haben und mich immer zu meinem Napf tragen , wenn ich bei Pauls Napf mal nachschaue , ob er auch das gleiche wie ich hat...
Nun muß ich sicher auch bald meine "Würmer" abgeben und diese stinkende Tinktur gegen die Flöhe und Zecken verkraften und vielleicht schicken sie mich beim Tierarzt auch noch schlafen und ich bin dann nachher mehr die Tante Berti !
Na mal sehen, wie das weitergeht.
Auf jeden Fall bekomme ich an meinen Anbau , wie sie den zweiten Raum nennen, der mir gehört auch noch eine Katzenklappe, damit ich bei Paul gar nicht mehr durch muß, wenn er schlechte Laune hat.


Canon EOS 50 D
Tamron 18 - 270 VC
1/4 (mit einiger Mühe Freihand)
f. 4,5
ISO 400
46 mm
Freihand 13.10. 09 6.16 Uhr

hier das Iglu

Hier fühle ich mich geborgen
Hier fühle ich mich geborgen
Velten Feurich


Ich komme heute nach dem Füttern der Tiere und heizen für die Katzen noch mal in die FC zurück !

Kommentare 12

  • Marianne Rüegg 26. Oktober 2009, 12:48

    Oh, das ist aber lieb von euch, und der alte süsse Kater Paul wird sich schon noch daran gewöhnen ;-)))
    Wünsche euch ganz viel Glück und für Paul und Berti einen Knuddler...
    glg Mari
  • Wolfgang P94 24. Oktober 2009, 10:37

    Eine schöne Geschichte zum Foto!
    LG
    Wolfgang
  • Christel Kessler 21. Oktober 2009, 10:49

    Deinen Alpengarten scheint sie ja besonders schön zu finden.... kein Wunder bei der Pflanzenvielfalt. Aber vor welchem Gerät sitzt sie denn da? Bedient sie es auch :-)
    lg christel
  • Lemberger 20. Oktober 2009, 22:00

    daß du so einem blick nicht widerstehen konntest ist mir jetzt klar....
    und ihm geht es jetzt gut, das ist mir klar und dessen wird er sich auch bewußt sein, sonst würde er dir nicht so schöne augen machen...
    wie gut, daß ihr so tierliebend seid!
    dann hoffen wir mal, daß sich die beiden vierbeiner eines tages gut vertragen!
    lg mh
  • Karla Riedmiller 20. Oktober 2009, 19:57

    find ich sooo Klasse... ich hab auch ein paar solche Helden!! Nur ins Iglu gehen sie nicht, legen sich lieber obendrauf, was wiederum beweist, daß nicht alle Katzen gleich klug sind ;-))
    lG Karla
  • Beate Und Edmund Salomon 20. Oktober 2009, 16:36

    Euer Herz für Tiere ist riesengroß und das ist schön so.Es ist aber auch ein hübscher Kater mit einnehmenden Blick und schönem Fell.So hat jeder von euch seinen Schmusetiger.Übrigens ein schönes Foto ist das von Berti und eine hübsche Geschichte dazu.
    Viele Grüße Beate und Edmund
  • Ryszard Basta 20. Oktober 2009, 16:29

    er kombiniert gut
    und deshalb geht ihm gut in Leben.
    Katze muss selbst entscheiden wie
    oder wo er weiter leben will. Der ist
    gescheit.
    Feines Foto super Text dazu
  • Wolfgang Ritzinger 20. Oktober 2009, 12:21

    das ist aber ein sehr schöner Kater...
    die Zeichnung des Fells ist sehr schön und die Streifen an seinen Augen sind herrlich.
    Hast Du klasse aufgenommen.
    LG Wolfgang
  • Martina Hü. 20. Oktober 2009, 10:14

    Irgendwie hatten wir das doch schon einmal:-))))
    Aber es freut mich, daß es den Paul noch gibt, mit dem es vor ewig langer Zeit auch mal nicht sehr gut stand. Vielleicht heißt es dann in einigen Jahren "Katzenpension Feurich"?
    LG von Martina
  • Eva Winter 20. Oktober 2009, 8:43

    Der Berti sieht aber sehr gepflegt und nett aus - dem hätte ich sicher auch Asyl gegeben und dass du ihn kastrieren lassen willst, ist nur vernünftig.
    LG Eva
  • Barbara Brinz 20. Oktober 2009, 5:27

    Tante Berti wäre auch nicht schlecht, den unkastriete Kater riechen nicht gerade angenehm. Aber die Geschichte von Berti ist zu lieb und er scheint auch ein ganz lieber zu sein. Ich würde ihn sofort nehmen
    aber emine Boxerhündin hätte ihn zu fressen gern.;o)))
    Alles Gute für Euch Alle und liebe Grüße von Barbara
  • Cassiopaia 20. Oktober 2009, 5:08

    :-)))
    hoffe er wird nicht zur tante Berti ;-)

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Tiere
Klicks 868
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz