Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Angelika Stück


World Mitglied, Cremlingen /OT Abbenrode

Ich hadere....

..momentan mit mir , den Bildern und meiner Fotokunst.
Von daher sind zur Zeit wenig Beiträge von mir zu sehen und noch weniger Kommentare zu lesen.
Ich bin den Bilderfluten derzeit nur mangelhaft gewachsen die tagtäglich hier und anderswo auf mich eintrümmern...soviele gute Fotos, soviele ganz tolle Fotografen, soviele tolle Motive,tolle Technik...etc...und das tagtäglich, fast minütlich...
Was man morgens gesehen hat ist am Abend schon kaum auffindbar, da es unter 100 neuen, noch schöneren Bildern vergraben ist....
Da frage ich mich wirklich kann ich das überhaupt?
Warum soll ich dann auch noch???...Es gibt soviele und wesentlich kreativere und bessere Fotografen...
Wo stehe ich eigentlich grade?


Damit das gleich klar gestellt ist, es geht mir nicht um "Fishing for Kompliments"...sondern um die Frage : Was soll das überhaupt ?

Das bewirkt bei mir eher eine Rückzugstendenz und ich merke ich brauche einfach mal Distanz und Pause.
Ich frage mich ob ich das überhaupt schaffen kann weiterhin, da ich weder permanent fotografieren kann ,wie Viele hier offenbar das können...
Da ich mich nicht permanent auf reisen begeben kann um noch tolleren Motiven nachzujagen....
Da ich berufstätig bin und Heim und Familie habe und ..oh ja wirklich...auch noch andere Interessen ;)....und auch gelegentlich einfach mal gar keine Lust...

Gut das ich bald Urlaub habe, vielleicht brauche ich einfach mal den Abstand...
Natürlich nehme ich auch da wieder eine Kamera mit, aber diese obigen Gedanken bewegen mich derzeit....

Guggst Du zu obigem Bild:

vergesst...
vergesst...
Angelika Stück

Hier bekommt...
Hier bekommt...
Angelika Stück

Verwirrend,,,,
Verwirrend,,,,
Angelika Stück

Manchmal...
Manchmal...
Angelika Stück


Auf der Suche nach der Krone , mit
Hanjo-Fineart , , Hanno Stück ,Friedrich Brüggeboß
und Mi Ke , leider bisher nicht in der FC


...Auf der Suche nach dem eigentlich Sinn für mich...
Munter bleiben!
Herzlichst Geli

Kommentare 8

  • Angelika Stück 9. August 2013, 5:55

    Hallo Zusammen,
    lieben Dank für Eure Ansichten dazu, da scheine ich ja nicht allein da zu stehen.
    Josef Gerstenberg. Diese- wirklich tolle- Gruppe habe ich bereits und auf die "höre" ich auch bei Kritik:
    http://www.die-licht-bildner.de

    Es ging mir auch nicht um die vielen "likes" und möglichst viele "Oh Toll" Kommentare...
    eine Feststellung ist zwar auch, das man wenn man mal nicht tagtäglich hier Bilder hochläd und alle 3 Wochen dann mal dazu kommt kaum noch Anmerkungen bekommt, das ist mir aber nicht das Thema hier...
    Mir geht es letztlich generell darum : Wie viel Sinn macht die Fotografie für mich noch angesichts der Bilderfluten.
    Lohnt sich das, das weiter zu tun?
    Kann ich bestehen- auch vor meinen eigenen Ansprüchen ?
    Es ging mir nicht um "Fishing for Kompliments!"....
    Ist ja vielleicht auch etwas dramatisch grade und vielleicht benötige ich einfach den langersehnten Urlaub ganz, ganz dringend...der aber übrigens erst in 14 Tagen beginnt, also etwas durchhalten ist noch angesagt ;)
  • Klaus-Peter Beck 8. August 2013, 16:29

    Liebe Angelika.

    Mir geht es fast schon genau so!
    Nur habe ich den Vorteil, ich habe Zeit.
    Trotzdem wird es mir auch schon ein wenig zu viel.
    Das Schlimme aber ist, ich setze mir meine Anforderungen immer höher und frage mich auch, wie soll es mal enden? Bilder die ich zu Anfang meiner fc Zeit hochgeladen habe, würde ich heute nicht einmal in die engere Wahl nehmen. Warum muß alles so exakt und perfekt sein? Wir haben das Fotografieren doch nur als Hobby und müssen nicht davon leben.

    Du machst es richtig, Abstand gewinnen und neu wieder aufbauen, vielleicht ein bisschen weniger.

    Gruß
    Klaus-Peter
  • Thomas W. Dreher 8. August 2013, 9:36

    Ich kann absolut verstehen, was Du meinst. Mir geht es selber auch manchmal so ... aber!

    Pausen sind absolut okay und sogar notwendig, bei allem was wir tun! Je größer die Pausen dazwischen, desto mehr sind die Batterien wieder aufgeladen und um so mehr schmeckt es dann auch wieder! Die Pausen können auch mal länger sein ... egal(!) ... so lange, wie sie eben dauern ... bis es Dich wieder juckt. :-)

    Du bist frei!

    Es geht nicht darum, sich immer nur mit den Andern zu messen! Jeder macht ganz etwas anderes, und Du auch! Man tut es für sich selbst! Wenn niemand Deine, und Du nicht die Bilder der Anderen sehen könntest, würdest Du doch trotzdem fotografieren. Oder nicht?

    Oft werde ich gefragt, was ich denn mit meinen Bildern mache, und werde ganz ungläubig beäugt, wenn ich darauf erwidere, dass ich nichts damit mache, außer mich daran zu erfreuen, oder sie – wie hier in der fc – veröffentliche. Für mich ist Fotografie Freiheit. Zu Kompromissen sind wir in allen anderen Bereichen des Lebens schon oft genug gezwungen. Ich mache meine Bilder so wie ich sie mag, ganz egal, ob sie den Anderen gefallen oder nicht. Wenn ich dabei Lobs einheimse - schön! Wenn nicht - auch egal! Ich richte mich einfach nicht nach den Andern und genieße genau das! Du nicht?

    Jetzt mach erst mal Pause und genieße den Urlaub! :-)

    LG
    Thomas
  • Eric mit c 8. August 2013, 9:33

    Auch ich kann deine Gemütslage sehr gut nachvollziehen, da es mir ähnlich ergeht. Manchmal habe ich den Eindruck, dass man täglich sehr aktiv sein muss, um in der FC überhaupt noch wahrgenommen zu werden. In der Flut an Fotos gehen die eigenen Werke leider viel zu oft unter. Mir ist aufgefallen, dass wenn man nicht täglich ein Bild hochlädt man irgendwie in der Versenkung verschwindet und erst wieder "Anerkennung"/Aufmerksamkeit in Form von Anmerkungen erfährt, wenn man wieder verstärkt Fotos hochlädt.

    Hier ist also wirklich die Masse an Fotos schuld und dem dadurch verschuldeten Phänomen, dass sich die Betrachter gar nicht mehr richtig mit dem einzelnen Foto auseinandersetzt.

    Auch ich kann leider nicht in der Form durch die Welt reisen und dabei die vielen tollen Motive ablichten, wie ich es gerne täte und wie es einige in der FC scheinbar mühelos tun. Das dadurch ein gewisser Frust entsteht, liegt auf der Hand.Letztendlich ist es ein Hobby, dass jeder anders angeht - der eine sehr intensiv, der andere eher entspannt.

    Mir ist es mittlerweile egal, ob und wieviele Anmerkungen ich kriege. Über konstuktive Kritik freue ich mich nach wie vor. Wichtig ist mir, dass mir meine Fotoarbeiten gefallen - und wenn sich andere Menschen auch an meinen Fotos erfreuen, freut mich das um so mehr.

    Ich wünsche dir einen erholsamen Urlaub, auf dass du den Kopf wieder frei kriegst und einen, für dich, geeigenten Weg findest, mit der Fotografie umzugehen.

    Sei herzlichst gegrüßt
    Eric
  • Oliver Ertl 8. August 2013, 8:51

    Du sprichst mir aus der Seele mit Deinen Eindrücken!!!! Fotografieren sollte auf jeden Fall Spass machen, speziell wenn man`s als Hobby betreibt. Man muss auch niemandem in der FC oder sonstwo etwas beweisen oder regelmäßig mehr oder weniger Bilder einstellen.

    Einen schönen Urlaub für Dich (mit oder ohne Kamera).

    VG

    Oliver
  • Manfred.Weis 8. August 2013, 8:06

    Angelika, ich kann deine Gedanken und Gefühle im Moment sehr gut nachvollziehen.Auch mir ging es in den letzten Wochen ähnlich ( und teilweise immer noch ).Aber mach einfach mal eine Pause bzw.reduziere das Pensum,befreie dich von dem inneren Zwang alles sehen und kommentieren zu müßen und rufe Dir die Freude an unserem Hobby wieder richtig in Erinnerung.

    UND MACH AUF JEDEN FALL WEITER !!!
  • Blacklady1960 8. August 2013, 6:36

    mit deinem können und deiner kreativität brauchst du wahrlich nicht zu hadern !
    dennoch .... deine worte sind schon wahr. wollte man allem gerecht werden, müsste man sein leben nur noch vor dem pc verbringen. und das können wohl die wenigsten von uns.
    es gibt immer wieder die phasen, in denen es einfach zu viel wird und ein wenig abstand tut da wirklich gut (sagt meine erfahrung *g*).
    grundsätzlich meine ich, dass so eine überflutung nicht wirklich gut tut. weder dem, der sie betreibt, noch den betrachtern ... manchmal ist weniger einfach mehr :-)
    ich wünsche dir einfach einen erholsamen urlaub, frei von zwängen und pflichten .... und natürlich freue ich mich darauf, wieder etwas von dir zu sehen zu bekommen ... wenn die zeit dafür da ist, wenn du dir luft verschaft hast.

    ganz liebe grüße
    syl
  • Herbert Vorbach 8. August 2013, 6:33

    Selbstzweifel sind wie ein Muskelkater, sie zeigen, dass man sich entwickelt und stärker wird. Also empfehle ich, sich nicht zu verkrampfen und sich wieder der Freude am Fotografieren zu zuzuwenden, wir haben alle unsere Phasen und spüren selbst am besten, ob uns etwas gelungen ist oder nicht. P.S. Wir müssen nicht Weltmeister werden und - im Vertrauen gesagt - es gibt auch sehr viele schlechte Fotos in der fc.

Informationen

Sektion
Ordner Projekt: denkTmal
Klicks 585
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv EF17-40mm f/4L USM
Blende 4
Belichtungszeit 1/40
Brennweite 17.0 mm
ISO 100