Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Martinskij


Free Mitglied, Köln

Ich habe alles verloren an die Wolken

"do you think you're better off alone?"

http://www.youtube.com/watch?v=lHjNmyzrVvM

Sonnenaufgang mit kleiner Sonne, ziemlich gelb
Sonnenaufgang mit kleiner Sonne, ziemlich gelb
Martinskij

Kommentare 3

  • Antje A. 12. März 2011, 9:02

    ... wie in deinen versen ,so geht's mir auch oft beim blick nach oben - besser kann man es gar nicht beschreiben ! ...

    salute,Antje
  • Martinskij 5. März 2011, 15:13

    so unschuldig, so leicht und weiß,
    fliegen sie dahin.
    in gedanken verloren,
    starren blinde augen zum himmel.

    plötzlich springt das herz,
    als eine formation sich verschiebt.
    die hoffnung steigt, und gestalt nimmt an,
    auf was ich unwissend gewartet.
    der puls schlägt jetzt schnell,
    die himmlische kraft - schafft.

    das bild zerreißt, ohne vollendung, ohne gnade.
    weiße fetzen treiben dahin.
    die form aber, die hohle, sie bleibt - und sehnt fortan.

    mein altes ich - das haben die wolken genommen.
    das neue ist - verletzlich, erwartungsvoll - gewonnen.
  • Jürgen Hartlieb 4. März 2011, 12:02

    Das wäre eine mythologische Erklärung für den Regen :) Die Wolken nehmen wir gerne als Spiegel für bewegendes, oder einfach nur als Ausdruck für Dinge, die mit Worten nicht zu fassen sind. " Alles an die Wolken verloren zu haben " ist nicht die schlechteste Vorbereitung für den Fall, dass es einmal keinen Weg gibt und man sich an Kielspuren im Wasser orientieren muss."Better off alone " ? - schwer durchzuhalten :)
    Gruß, Jürgen