Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Patrik Brunner


Free Mitglied, Baar

Ich glaube ...

.... ich habe da wieder mal was selteneres gefunden, oder ?

Gefunden im Sihltal (NICHT in der Kernzone des neuen Naturparks), auf dem Weg zur Austernseitlingsernte.

Meiner Ansicht nach dürfte es sich hier um den Dornigen Stachelbart (Creolophus cirrhatus) handeln... aber ihr kennt ja meine relativ beschränkten Bestimmungsfähigkeiten, ich lasse mich da gerne von den Spezialisten korrigieren.
Einen weiteren 'Stacheligen', den Nördlichen Stachelseitling (Climacodon septentrionalis), eher noch seltener, schliesse ich eigentlich aufgrund der generellen Wuchsform (und anderem) eher aus.
Er wuchs an einem noch stehenden, aber eher toten Laubbaum, glaube, es war eine Buche, bin mir aber, beim angucken der Rinde nicht mehr so sicher... auch da fehlt mir leider oft das Wissen... ;-)

Das Bild selbst kein 'Kunstwerk' aber meiner Ansicht nach auch nicht so schlecht... obendrauf etwas hell, da dürfte ein klein wenig mehr Struktur sein, links am Rand trotz 'Beruhigung' nicht ruhig genug... aber egal, nimmt mich trotzdem Wunder ob ich den Pilz richtig bestimmt habe und was Ihr dazu meint.

Es läuft immer noch sehr rund bei mir, viel los privat und geschäftlich.... bin aber hier, lebe noch und fotografiere noch...
Ich wünsche Euch allen eine etwas geruhsamere Adventszeit als ich selbst im Moment erlebe.
Gute Zeit und viele Grüsse
Patrik

Aufnahmedaten:
----------------------------------------
22. November 2009 14:25
Canon EOS 20D; Tamron SP AF 90mm F/2,8 Di MACRO 1:1
F18; 1 sec; Bel.Korrektur 0; ISO 100; 90 mm
RAW Format (Umwandlung mit RawTherapee)

EBV: RawTherapee 2.4.1
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Helligkeit +0.34
Anpassen der Helligkeit im Luminanzkanal +0.09
Anpassen der Tonwertkurve
Intensivierung der Farb- und Luminanzkontraste
Intensivieren der Farben
Kompression der Lichter in Farb- und Luminanzraum
Entrauschen des Luminanzkanales

EBV: Gimp (2.6.7)
---------------------------------------------------------
Korrekturen:
- Leichtes Abdunkeln links des recht hellen zusätzlichen Pilzes

Ebenenspiele:
- Kreieren einer Auswahl, die nur den Pilz enthält -> wird verwendet zur unabhängigen Bearbeitung von VG und HG
- HG: Kopie der korrigierten Ebene: Modus Difference 15% -> Reduzieren von Kontraste und Helligkeit im HG
- VG: Kopie der korrigierten Ebene (mit Ebenenmaske Pilz): Modus Normal 100% -> Basisversion von VG
- VG: Kopie der korrigierten Ebene (mit Ebenenmaske Pilz): Modus Screen 10% -> leichte Aufhellen VG
- VG: Kopie der korrigierten Ebene (mit Ebenenmaske Pilz): Modus Overlay 30% -> Intensivieren Kontraste und Farben

... und der normale Rest danach
- Verkleinern
- Nachschärfen (nur der Pilz)
- Rahmenbau

Kommentare 24

  • Don Fröhlich 13. Dezember 2009, 17:29

    Sieht aus, als könnte es jeden Augenblick loslaufen, vielleicht mit schmatzenden Geräuschen, um dann nach ein paar Metern etwas deftigen Waldboden zu verspeisen. Der Pilz wär toll in der Muppets Show. Aber Schluss mit dem Quatsch: Toller Fund, klasse Aufnahme!
    LG Don
  • Joachim Kretschmer 13. Dezember 2009, 15:59

    . . ich finde die Aufnahme gleichfalls sehr gut, muß aber gestehen, dass ich diesen noch nie gefunden habe. Wie immer, eine tolle Bearbeitung.
    Viele Grüße, Joachim.
  • Richard Pfister 9. Dezember 2009, 18:41

    Über das Bild wurde jetzt schon genug geschriebn, übrigens es gefällt mir sehr gut, aber ich möchte dir auf diesem Wege ein Dankeschön aussprechen für die ausführlichen Bildbeschreibungen. Mach weiter so.
    LG
    Richi
  • Ludger Hes 5. Dezember 2009, 11:22

    Hallo Patrik,
    gratuliere Dir zu Fund + Foto...wünsche Dir + family trotz aller Hektik und Betriebsamkeit alles Gute,

    LG Ludger
  • Peter Widmann 4. Dezember 2009, 11:17

    Jetzt weiss ich was es ist Patrik: Cousin It von der Addams Family :-)
    LG Peter
  • Wiebke Q-F 3. Dezember 2009, 21:00

    Ist doch noch keine Karnevalszeit!!! Sieht wie ein puschliger Außerirdischer aus.;-))))
    Was für ein interessanter Pilz mit ausgeprägt langen Stacheln. In super Schärfe fotografiert. Auch der Blickwinkel ist gut gewählt.
    LG wiebke
  • Patrik Brunner 3. Dezember 2009, 19:19

    @Manfred: yup, feines Teil fuer die Sammlung... ja, die Stelle kenne ich... eigentlich schon seid Jahren... aber diesen einen Baum werde ich sicher naechstes Jahr noch ein paar mal besuchen...
    @Fred: vielen Dank
    @Dieter: dankeschoen...
    @Peter: ein dorniges Monster, ja, definitiv...
    @Gerd: .... auf in den Bayrischen Wald... ;-)) danke

    Allen ein dickes Dankeschoen und praechtigen Abend.
    Gruss Patrik
  • Gerdchen Sch. 3. Dezember 2009, 11:54

    ein ganz besonders kuscheliger Erstfund. das ist kein Stachelbart, sondern ein Flauschbart ;-)
    letzten Spätsommer hatte ich auch meinen Erstfund. nun fehlt mir nur noch der Tannen-Stachelbart aber den hat uns ja Marco im Bayrischen Wald versprochen
    LG Gerd
  • Peter Widmann 3. Dezember 2009, 11:17

    Gratuliere zum Erstfund ! Wirklich ein sehenswertes Exemplar. Sieht aus wie ein haariges kleines Monster :-)
    Licht - Gestaltung Schärfe - alles passt.
    LG Peter
  • Dieter Craasmann 3. Dezember 2009, 10:39

    Ich habe sie noch nicht einmal in der Natur gesehen.
    Das sieht bizarr und sehr schön aus,
    ein toller Erstfund und grossartig in Szene gesetzt.
    Viele Grüße
    Dieter
  • Gruber Fred 3. Dezember 2009, 10:08

    eine exzellentes Bild bei dem m.E. alles passt.Schärfe,Ausleuchtung sind vom Feinsten.Auch der Hhintergrund weist nichts störendes auf.
    Patrik,da kann ich nur lobende Worte rüberbringen.
    LG Fred
  • Manfred Bartels 3. Dezember 2009, 9:03

    Klasse, ein feiner Pilz in deiner Sammlung.
    Nun kennst du eine Stelle, vielleicht taucht er dort in den kommenden Jahren erneut auf.
    Deine Bearbeitung ist gut, mir ist es links ausreichend abgedunkelt.
    LG Manfred
  • Patrik Brunner 3. Dezember 2009, 8:26

    @Ulrich: wenn's komplett passen wuerde, dann muesste der Pilz sogar eine Schneekappe haben.... aber die Aufnahme ist ja nun auch schon wieder mehr als eine Woche alt... ;-)
    @Ursula: schoen, schaffe ich es, Dir ein bisschen Natur von einer andere, noch unbekannten Seite zu zeigen.
    @Uli: den Igelstachelbart und den Aestigen Stachelbart habe ich vor Jahren mal an meinem ersten Pilztreffen kennenlernen.... dort hatte es sogar was, das aussah als haette es eventuell sogar ein dorniger Stachelbart gewesen sein koennen.... aber eben, selber finden macht wesentlich mehr Spass... ;-))

    Allen ein dickes Dankeschoen fuer die Anmerkungen.
    Gruss Patrik
  • Uli Esch 3. Dezember 2009, 6:33

    Die Stachelbärte fehlen mir auch noch komplett :-(
    So bleibt mir nur, Deine Aufnahme von einem dieser Gesellen zu bestaunen! Gefällt mir gut! Schöne Perspektive und beste Schärfe. Mir ist nix zu hell oder zu dunkel.

    LG
    uli
  • Ursula F. 3. Dezember 2009, 6:32

    Ich als Pilzbanause seh da ein verlorengegangenes Plüschtierchen eines Kindes :-)) Deshalb sind Deine Pilzbilder für mich immer wieder intressant anzuschauen weil sie uns die Natur von einer Seite her zeigen wie wir sie nicht kennen !
    LG Ursi