Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dieter Jüngling


World Mitglied, Eisenhüttenstadt

Ich glaub es nicht!...

...aber die machen in der Tat eine Wettfahrt mit dem 612er, der hier gerade in den Bahnhof Oberhof (Thür) einfährt.

Das hätte es zu meiner Zeit hier oben, nicht gegeben.
Ob sie den Zug auch in Würzburg noch erwischten?
(Beifang zu den Meininger Dampftagen)

Kommentare 16

  • Sattelschwein 26. September 2013, 9:47

    Immerhin trage die Jungs Helme!
    Was man von der älteren Generation nicht immer behaupten kann.
    Dafür fahren diese aber auch nicht auf Bahnsteigen.

    Wie Dein Junior schon andeutet: Mit Bahnsteigkarte und Aufsicht wäre so etwas nicht passiert.

    Dabei habe ich die Jungs zuerst gar nicht gesehen, sondern mich nur über die zumindest äußerlich schön hergerichteten Bahnanlagen, insbesondere die Überdachung der Überführung und dem Uhrenturm gefreut.
    Innen müssten wahrscheinlich wohl auch noch mal die Handwerker durch, aber bitte mit Fingerspitzengefühl damit die Identität erhalten bleibt.

    Wird im Hintergrund an der Kaskade gearbeitet? Es sieht so aus, als ob sie für diese Zwecke irgendwie eingerüstet ist? Oder ist es nur die Halterung für Signale, die den Blick verwehrt?

    Vielen Dank für Zeigen vom Sattelschwein
  • keims-ukas 24. September 2013, 14:36

    Das habe ich hier in Jena so noch nicht erlebt.
    Ein paar Regeln dürften aber meiner Meinung nach auch oder gerade die Radfahrer einhalten. So schwer ist schieben auch wieder nicht.
    Ansonsten optisch und farblich toller Schuß im Sonnenschein. Ich bleibe dabei, herrliche Bahnhofsanlege und Umfeld in Oberhof. Prima in der Bogenfahrt aus dem Tunnel kommend festgehalten, den Regionalzug.
    Die Radfahrer haben Dich hoffentlich nicht umgefahren. Wünsch Dir noch eine schöne Woche.
    LG, Uwe!
  • Thomas Jüngling 24. September 2013, 13:49

    Ich denke, die Ursache dessen liegt auch darin, dass es auf den Bahnsteigen schlicht kein Bahnhofspersonal mehr gibt. Wenn niemand da ist, der sich um Regeln kümmert, dann können sie so wichtig ja nicht sein. Und wenn doch mal einer da steht, nimmt ihn keiner mehr ernst.
    Wenn einer von den Deppen ins Gleis klatscht ist das Geschrei wieder groß...na ja...
    Eine Doku, die zum Diskutieren einlädt.

    Gruß Thomas
  • Andreas Pe 24. September 2013, 6:42

    Es ist heute leider die Regel, dass mit dem Fahrrad sogar gleich aus dem Zug rausgefahren wird. Und dann gibt es aber auch Gruppen, die für jeden Bahnsteig Hochsicherheitseinrichtungen fordern.
    VG Andreas
  • Rm Fotografie 23. September 2013, 22:25

    ...ist das schön, ich fühle mich in eine miniaturwelt versetzt
    ganz ganz toll

    liebe grüße
    ruthmarie
  • Bickel Paul 23. September 2013, 21:46

    und dazu schaut einer gerade nach hinten. Feine Szene auf dem bahnhof.
    Gruss Paul
  • Klaus-H. Zimmermann 23. September 2013, 21:37

    Na, das ist doch mal ein Beifang.
    Sieht man auch nicht jeden Tag.
    Prima festgehalten!

    VG Klaus
  • Gerhard Kerschke - g.k. 23. September 2013, 21:26

    Das kann man Täglich auf Berliner S-Bahnhöfen sehen - und trotz Durchsage fahren die meisten weiter;
    > Nach dem Motto: Jeder macht seins, ohne Rücksicht auf Verluste <
    Gut das Du es zeigst;
    L.G.v. Gerd
  • Laufmann-ml194 23. September 2013, 20:43

    okay, ich komm noch abschließend zu, ist natürlich mal als Beifang geil

    Andererseits, Beispiel von mir, bin irgendwann im Juli von radelnden Kids in einer Arkade über den Haufen gefahren worden (zum Glück nur leichte Prellung und Hämatome, vor Schreck habe ich das Kidd durchgerüttelt und auf seine Entschuldigung gesagt, was das nützen würde, wenn ich deswegen im Krankenhaus liege)
    Eine Arkade die noch dazu unübersichtlich war
    Ärgere mich sehr, nein total, dass alle Regeln, an die ich mich selbstverständlich gehalten habe, halten werden, von anderen wie selbstverständliches Grundrecht gebrochen werden und nichts dabei gesehen wird
    Im Gegenteil man selbst als böse angesehen wird, wenn man Grenzen einfordert
    Persverse Welt - das ist wirkliche Perversität

    vfg Markus ml194
  • Hartmut Sabathy 23. September 2013, 20:31

    super die Szene von den Neitech Zug und den Bahnsteigradlern . grüße Hartmut
  • markus.barth 23. September 2013, 20:10

    Hauptsache, sie haben rechtzeitig vor Dir abgebremst. ;-(
    Interessant.
  • Ralf Fickenscher (2) 23. September 2013, 20:07

    Wunderbar diese Szene mit den Radlern Top.

    Vg.Ralf
  • makna 23. September 2013, 19:36

    Hart im Nehmen ... das sind wohl heutzutage eher die Fdls!
    Bestens ins Bild gesetzt !!!
    BG Manfred
  • mz1012 23. September 2013, 19:24

    Schöne Aufnahme, super Standort! VG Ralph
  • Foto-Volker 23. September 2013, 19:15

    und früher braucht man noch eine bahnsteigkarte.
    vg volker
  • Bernd-Peter Köhler 23. September 2013, 19:02

    Gleich kommt die Stimme aus dem Lautsprecher:"Steigen Sie sofort vom Rad ab! "
    Munter bleiben, BP

    (sent via fotocommunity Android App)

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Klicks 416
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 1100D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 III
Blende 5
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 43.0 mm
ISO 200