Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Arvid Puschnig


Free Mitglied, Puerto Varas

Humboldtpinguine

Zwei Arten von Pinguinen gibt es in Chile - Magellan- und Humboldtpinguine.
Die Population ersterer schätzt man auf etwa 1,3 Millionen, die der Humboldtpinguine auf etwa 12.000 bis 46.000. Die Angaben schwanken hier stark. Tatsache jedenfalls ist, dass Humboldtpinguine viel seltener sind. So gibt es nur wenige Stellen, an denen sich eine größere Kolonie dieser Voegel beobachten lässt. Eine dieser Stellen, an denen man die Pinguine das ganze Jahr über antrifft, ist die Isla Choros bei La Serena.
Die Unterscheidung für den Laien:
Magellanpinguine: Zwei schwarze Streifen vorne auf der Brust, die Tiere sind etwas kleiner als die Humboldtpinguine, das Fell ist schwarz.
Humboldtpinguine: Nur ein schwazer Streifen vorne, etwas größer als die Magellanpinguine, das Fell ist dunkelgrau bis schwarz, mehr schwarze Punkte auf der Brust, sie sehen damit ein bisschen "schmutziger" aus.

Kommentare 9