Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Peter Dickow


World Mitglied, Ansbach

Hugenottenbrunnen Erlangen

Hugenottenbrunnen und Orangerie im Erlanger Schlossgarten

Der 1706 von dem Bayreuther Hofbildhauer Elias Räntz geschaffene Hugenottenbrunnen stellt in einem ovalen Brunnenbecken (29 m x 19,5 m) einen kegelförmigen Felsenberg dar, der in drei Ebenen aufgeteilt ist. Auf der untersten Ebene werden vornehme Hugenottenfamilien dargestellt, darüber antike Gottheiten und ganz oben Markgraf Christian Ernst. Die in die vier Himmelsrichtungen zeigenden Kartuschen enthielten mittlerweile verschwundene Text mit Lobpreisungen des Markgrafen. Eine Öffnung in dem Felsenkegel erlaubt den Durchblick auf das Reiterstandbild des Markgrafen.
Der Brunnen wurde von dem nahegelegenen Wasserturm gespeist, den wiederum das in der Thalermühle an der Regnitz gelegene Pumpwerk versorgte. Für den Bau dieses Brunnens wurde Sandstein verwendet, der mittlerweile starke Verwitterungsspuren aufweist und 1999 eine Restaurierung notwendig machte.

Die Orangerie wurde 1704-1706 durch Gottfried von Gedeler geplant und erbaut und bis 1755 als Pomeranzenhaus genutzt. Die barocke Außenfassade zeigt Einflüsse des beginnenden Rokoko sowie Sandsteinplastiken von Elias Räntz. Im Mittelteil befindet sich ein Wassersaal mit bedeutender Stuckausstattung sowie aus dem nahegelegenen Wasserturm gespeisten Wasserspielen. Im Jahre 1818 ging das Gebäude in den Besitz der Friedrich-Alexander-Universität über und ist seitdem Sitz der Institute für Kirchenmusik und Kunstgeschichte

Kommentare 10

  • Baumgartner Josef 12. Oktober 2013, 5:54

    Ja da haben wir viele Tage und Stunden verbracht in
    diesem Stadtgarten mit diesem Brunnen und dem herr-
    lichen Garten neben an. Ich danke dir, dass Du meine
    Erinnerungen wieder wach gerüttelt hast.Ganz lieben
    Danke und Gruß v. Sepp
  • Kolanuss 4. Oktober 2013, 10:19

    Die Infos sind wieder überwältigend! Wie lange sitzt du eigentlich daran, immer so viel zusammenzutragen?
    Gruß Petra
  • Trugbild 3. Oktober 2013, 11:43

    Ebenso wunderschön, mein Hugenottenbrunnenfoto schaut ähnlich aus. Wenn ich meine vielen anderen mal reingestellt habe, stelle ich meine mal zum Vergleich aus. Gut von Dir gesehen und vor allem erstklassig über die Fakten recherchiert. Das zeichnet Deine Fotos besonders aus.
    Ich freue mich für Dich, dass Du an Sehenswürdigkeiten denselben Geschmack hast wie ich. Verwunderlich, dass wir uns noch nie über die Füße gestolpert sind beim Fotografieren.
    Ganz liebe Grüße Adeltraut
  • H. Endres 2. Oktober 2013, 21:08

    Eine sehr schöne Aufnahme mit sehr schönem Bildaufbau. Was ich mir hier auch gut hätte vorstellen können wäre eine kleine Langzeitbelichtung. Der Brunnen würde dann noch besser wirken.
    LG Harald
  • Mary.D. 2. Oktober 2013, 10:46

    Ein interessanter Brunnen,den du sehr gut abgelichtet hast.
    Die Info finde ich sehr gut!
    LG Mary
  • Johannes und Gudrun Wolf 2. Oktober 2013, 10:39

    Ein imposanter Brunnen. Ich glaube, da kann man viele Details entdecken... oder sich einfach an den Rand setzen und dem Plätschern des Wassers lauschen und entspannen.
    Liebe Grüße Gudrun
  • tinchen49 2. Oktober 2013, 7:27

    wunderschöne Aufnahme vom Brunnen und der Orangerie in Erlangen. Was mir dort auch besonders gefällt ist, dass die Parkanlage die Studenten zum Lernen und zum Relaxen nutzen dürfen. Sie sitzen in der Wiese diskutieren oder lernen einfach. Schaue ich mir immer wieder gerne an.
    lg tinchen
  • Pixelfranz 1. Oktober 2013, 23:01

    klasse Farben,ein schönes Bild.
    LG Franz
  • Martina4 Mayer 1. Oktober 2013, 22:43

    wunderbar, super aufgenommen den schönen Brunnen
  • W.H. Baumann 1. Oktober 2013, 21:25

    Mei, wie lange bin ich nicht mehr dort gewesen - und wie oft in jungen Jahren! Am alten Hugenottenbrunnen und der Orangerie scheint sich jedenfalls nichts geändert zu haben, im Gegensatz zum Stadtbild. Ein tolles Foto mit ebensolcher Info!
    LG Werner

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Ordner Franken
Klicks 225
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon PowerShot S90
Objektiv 6.0-22.5 mm
Blende 2.2
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 6.0 mm
ISO 100