Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Karl-Heinz Wollert


Free Mitglied, Somerset West

Hüterin des Wollknäuels

Masai Mara, Kenia
Jetzt könnte man kritisieren, dass ich die Kleinen nicht genügend vom Hintergrund freigestellt habe, andererseits ist ein Beispiel für die gute Tarnung. Zusätzlich hat sich die Natur einen netten Trick ausgedacht: Die aufgelegten "Angora-Deckchen" geben den kleinen Geparde das Aussehen eines afrikanischen Honigdachses, der so agressiv ist, dass sogar Löwen Respekt haben. Nach 3 Monaten verlieren sie nach und nach das Deckchen, dann sind sie schnell genug, um auch Löwen davonzulaufen.

Kommentare 20

  • Ivy Ó Donóghúe 1. März 2007, 17:57

    anmutig ...
    und immer auf dem Sprung ...

    P.S: Manchmal hätte ich auch gerne so ein "Honigdachsdeckchen" ... sorry aber fiel mir nur gerade so ein ...
  • Markus H 22. Februar 2007, 19:52

    interessant, das mit dem honigdachs!
    zum bild: was soll man sagen? ... am besten nix ;-)
  • Lisa Holl 22. Februar 2007, 16:45

    Na, hoffentlich "entknäueln" sich die Kleinen wieder...
    Jetzt weiß ich auch, warum sie wie kleine Punks aussehen...was sich Mütterchen Natur so einfallen lässt ist einfach faszinierend.
    lg
    Lisa
  • Bongi´s Karin 22. Februar 2007, 13:25

    eine wahrlich stolze mutter!!! wieder ein wunderschönes pic karl-heinz! aus deiner serie allein hätte man schon einen einmaligen kalender machen können :o)
    vlg karin
  • Norbert Müller 22. Februar 2007, 8:55

    Dass du die Tarnung des Nachwuchses so herausgearbeitet hast, ist ja das Tolle an dem Foto. Ich find's super. Und erst die roten Augen der Mutter...

    LG Norbert
  • kaito u. irma k. 21. Februar 2007, 22:56

    scheissfoddo - nix passt ;-))))))))))))))
    du angeber! ich würde sie GAR NIE sehen wollen!
    glg - irma
  • Sylvie K. 21. Februar 2007, 21:42

    Jippie, endlich die Fortsetzung deiner schönen Serie. Auch dieses Bild ist wieder so gelungen, was soll ich noch sagen!?!
    Auch die Info zu den Deckchen ist sehr interessant.
    LG Sylvie
  • Clarissa G. 21. Februar 2007, 21:03

    Die kleinen Cheetahs mit ihrer Mutter sind immer wieder schön anzusehen, ein traumhaft schönes Bild.
    lg Clarissa
  • Werner Gromoll 21. Februar 2007, 19:49

    Sehr schöne Szene !
    Ich finde daß dieses Foto sehr deutlich die Verantwortung der Mutter wiedergibt,
    wogegen sich der Bälger-Haufen gerade zu überlegen scheint,
    was sie als nächstes anstellen können ! ;-)
    Gruß Werner
  • Elke Becker 21. Februar 2007, 19:43

    Wieder eine tolle Aufnahme "Deiner" Geparden!
    LG Elke
  • Kurt Klem 21. Februar 2007, 18:20

    habs ehrlich gesagt vermutet,dass du noch was in der hinterhand hast- ist auch gut so
    lg kurt
  • P. Gerlach 21. Februar 2007, 17:18

    Einfach wunderschön ... Sehr aufschlussreich auch Dein Text dazu, wieder mal was gelernt.
    LG, Petra
  • bruno. 21. Februar 2007, 17:05

    einfach traumhaft, aufbau und bild! tolle farben

    lg, bruno
  • Eden 21. Februar 2007, 17:01

    wenn du die Kleinen mehr vom Hintergrund freigestellt hättest, dann hättest du doch die natürlichen Gegebenheiten verfälscht !
    So wie es ist, und ganz genauso ist es super.
    Dass die Minis ihr Angoradeckchen aus Tarnungsgründen haben, wusste ich auch nicht...
    Und die Mami ist offenbar immer in Habacht-Stellung...
    Eine perfekt gelungene Aufnahme !
    lG Eden
  • the day is death - the night is long 21. Februar 2007, 16:42

    sehr gut!

Informationen

Sektion
Klicks 1.434
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten