Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hübsch

ist sie anzuschaun mit ihren weiß gefleckten Fühlern und den übrigen weißen Färbungen. Ich denke es ist eine Schlupfwespe der Gattung Ichneumon stramentarius. Da sich diese Wespen in Schmetterlingsraupen entwickeln ist mir damit einer durch die Lappen gegangen ;-)
EOS300D TamronSP90

Kommentare 9

  • Katja Eberhard 5. November 2004, 14:06

    Sehr gut! Wieso ist dir einer durch die Lappen gegangen?
    Den Satz hab ich nicht so ganz verstanden.

    Grüsse Katja
  • Johann Brüning 4. November 2004, 14:21

    Wirklich schön Deine Schlupfwespe !!
    Und knackig scharf dazu.
    Gruß Johann
  • ReNa Xos 3. November 2004, 21:41

    tolle Schärfe und eine wirklich hübsche Schlupfwespe, am besten gefallen mir die Fühler, die Natur kreiert die schönsten Dinge.
    Gruß Regine
  • Bernd Bellmann 3. November 2004, 20:37

    Diese relativ kleine Schlupfwespe hast Du mit ausgezeichneter Schärfe aufgenommen. Gefällt mir auch mit dem Hintzergrund gut. Ich habe genau die selbe Art hier bei uns schon häufiger gesehen und vor etwa 10 Tagen auch gerade aufgenommen. Meine war nur an den Oberschenkeln etwas gelblicher. Die sausen aber immer ziemlich flink hin und her.
    Gruß Bernd
  • Monika Paar 3. November 2004, 19:47

    ein sehr hübsches tier, das du uns hier ausgezeichnet präsentierst. schön, dass sie einmal still gehalten hat...:-)
    lg
    monika
  • Stefan Traumflieger 3. November 2004, 19:40

    Technisch eine sehr gute Arbeit - schön scharf und gut belichtet.
    Tja, dann ist die Metamophose statt zu einem Schmetterling in einer Wespe verwirklicht...

    grüsse
    Stefan
  • Claus Weisenböhler 3. November 2004, 19:21

    @Kerstin: Es war kein Stein sonder diese Wespe ist wie angebrannt auf einem Baumstamm der am Boden lag umhergerannt - und zack war sie irgendwo unter Blättern ... Diese Tiere sind wohl sehr gut zu fuß und fliegen nicht gleich jeden Meter ;-)
  • Belfo 3. November 2004, 19:14

    Sehr schönes Tier, sehr schönes Bild :-)

    Gruß Hans
  • Kerstin Tschirner 3. November 2004, 19:12

    eine klasse Makroaufnahme. Sehr schön, wie deutlich man die Flügel, Fühler und Beine erkennen kann.
    Schärfe und Aufbau sind ebenfalls sehr gut gelungen. Weiterhin finde es sehr schön, wie sich das kleine Tier von dem Stein auf dem es sich anscheinend ausruht farblich hervorhebt.