Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

napapiiri


Free Mitglied

Huantsan 6395m

... oder doch nur ein bescheidener Alpengipfel,
dessen Namen es herauszufinden gilt ;-)?!

14.47Uhr
01.01.11

Kommentare 16

  • Heinz Höra 10. Januar 2011, 23:35

    Fredy, zweierlei ist tröstlich. Erstens, daß Du mir das von dem Zubringer sagen konntest. Dabei werde ich aber wieder etwas untröstlich, weil ich den nicht mehr benutzen kann. Aber wiederum tröstlich ist für mich das Recherchieren mit den Bergen und daß ich dabei in euch Gleichgesinnte habe,
    In diesem Sinne sei herzlich gegrüßt
  • Fredy Hubi 10. Januar 2011, 23:01

    Ist doch tröstlich, Heinz,
    dass beide nicht genau recherchiert haben:
    Ich beim Anblick von OG und DB und auch
    du bei deiner Frage nach dem Zugang zum Theodulgletscher via Furi:
    Dort gibts nämlich einen direkten Zubringer nach Riffelberg und natürlich auch eine Piste runter (;-)
    lg Fredy
  • Heinz Höra 10. Januar 2011, 18:23

    Fredy, das mit den beiden 4000ern hattest Du nicht richtig recherchiert. Die Verbindungslinie führt erstens nicht in das Skigebiet, sondern zu einem Vorgipfel des Sattelspitzes. Und zweitens ist selbst von dieser Höhe über 3000m das spitze OberGabelhorn so dominant, daß es die Dent Blanche verdeckt.
    Dagegen sieht das Zinalrothorn mit dem langen Südgrat vom Skigebiet oberhalb Patrularve wirklich verblüffend ähnlich aus wie Patricks Bergbild.
    Aber Patrick, mich interessiert doch sehr, wie man vom Skigebiet Unterrothorn zum Theodulgletscher. Muß man da bis runter in den Ort? Vom Gornergrat-Gebiet kommt man doch nicht mit Ski nach Furi?
    Seid gegrüßt von Heinz
  • Fredy Hubi 10. Januar 2011, 9:33

    Heinz, ich hatte an die gar nicht so unreale Staffelung von OG und DB (und nicht wie Patrick vermutete ZR) gedacht,
    das hätte er nämlich nicht aus den Nordflanken des jetzt entlarvten Zahns machen müssen (;-))
    lg Fredy
  • Heinz Höra 9. Januar 2011, 23:32

    Eigentlich hättest Du Fredy disqualifizieren müssen, als er das von den zwei hintereinander gestaffelten 4000ern schrieb. Wo hättest Du denn so eine Aufnahme machen können? Genau in den Nordflanken der Dent d'Herens. In 3 Stunden vom Unterrothorn dorthin zu kommen, das hättest Du höchstens mit der Air Zermatt geschafft. Also vollkommen unreal.
    Die Nichtsichtbarkeit der Dent d' Herens vom Nesthorn aus steht übrigens auch auf tönernen Füßen.
    Seid gegrüßt von Heinz
  • napapiiri 9. Januar 2011, 21:32

    Glückwunsch Fredy... es ist die Dent d´Hérens 4171m.
    Aufgenommen auf dem Oberen Theodulgletscher auf ca. 3000müM. Das Matterhorn (rechts im Bild) ist an jenem Standort dermassen dominant, dass jener stolze Zahn im Hintergrund normalerweise kaum wahrgenommen wird.
    Danke allen fürs Miträtseln!
    Lg, patrick
  • Fredy Hubi 9. Januar 2011, 20:33

    Hoppala, da liess ich mich offensichtlich von der überzeugten Haltung eines deutschen Bergespezialisten verführen (;-))
    ...und ich mache sogleich einen weiteren Tipp,
    den ich aber leider nur aus sommerlichen
    und daher völlig anderen Verhältnissen zu kennen meine:
    Ein Zahn, dessen Name jedoch von einem anderen Tal stammt
    und wohl aus einem länderübergreifenden Skigebiet,
    das Patrick aber auch mit dem Board gefunden hat!?
    lg Fredy
  • napapiiri 9. Januar 2011, 19:19

    @Heinz und Fredy:
    Ich muss euch leider enttäuschen...
    Weder Zinalrothorn noch Obergabelhorn sind erkennbar. Hier handelt es sich um eine andere Zermatter Persönlichkeit :-)!
    Lg, patrick
  • Fredy Hubi 9. Januar 2011, 14:14

    Ich vermute, dass Patrick da gleich 2 bekannte 4000er
    so raffiniert hintereinander gestaffelt hat,
    dass man sich nicht nur in die peruanischen Anden,
    sondern sogar in den Himalaya versetzt vorkommt (;-)
    Heinzens 3786 könnte auch der knapp 100m höhere Gd Gendarme des OG sein...
    lg Fredy
  • Heinz Höra 9. Januar 2011, 0:49

    Das mußte ich jetzt noch heraus bekommen. Mit den Zeitangaben war der Kreis auch ganz schön eingeengt.
    So dachte ich, daß es das ansonsten schlanke Zinalrothorn, das aber von der gegenüberliegenden Seite so breit aussieht, sein könnte. Und vom Nesthorn aus ist es nicht zu sehen, dafür sorgt das mächtigere Weisshorn. Ist der kleine weißleuchtende der Pkt. 3786 beim Äschjoch?
    Ein gutes Bild hast du da gemacht, auch weil man den scharfkantigen SO-Grat so gut sehen kann.
  • napapiiri 3. Januar 2011, 13:07

    @Michel:
    Nein, der gesuchte Gipfel gehört nicht zu den Berner Alpen...
    Übrigens kann man vom Nesthorn den gesuchten Gipfel nicht sehen!
    Lg, patrick
  • Michel Seitz 2. Januar 2011, 20:10

    Ich hab `ne Vermutung: Berner Alpen? Nesthorn? Auf jeden Fall ein gewaltiger Berg!
    lg Michel
  • napapiiri 2. Januar 2011, 12:57

    @Klaus:
    Aber nicht minder schön ;-)!
    @Dani:
    Danke, auch ein frohes 2011
    @Norbert:
    Eine gewisse Ähnlichkeit zum berüchtigten Huantsan in der Cordillera Blanca lässt sich tatsächlich nicht abstreiten:
    Aber hier handelt es sich "nur" um einen fast ebenso beeindruckenden Alpengipfel.

    Lg, patrick
  • Norbert Siegel 2. Januar 2011, 9:11

    Ein schönes Bild dieses Bergriesen.
    In den Alpen würde mir nur das Matterhorn einfallen, das in Form und Vergletscherung halbwegs mithalten könnte. Das ist es aber aus meiner Sicht nicht. Ich tippe also auf den von Dir angegebenen Peruanischen Berggipfel.
    Herzliche Grüße
    Norbert
  • DUNie 1. Januar 2011, 21:12

    Gipfelkenner bin ich keiner ...aber das Bild ist cool
    lg dani
    und frohes Neues!!!