Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Holzschlupfwespe 2

Holzschlupfwespe 2

423 10

Jürgen Gräfe


Pro Mitglied, Stadtroda

Holzschlupfwespe 2

Die Unterordnung der Schlupfwespen umfasst eine große Zahl von Hautflüglern deren Hinterteil nur durch einen dünnen Stiel mit der Brust verbunden ist.Die Weibchen haben einen Legestachel. Mit den langen beweglichen Fühlern sucht das Weibchen (durch Duftproben) Holz nach Larven, Puppen oder Imagines anderer Insekten. Hat sie diese geortet, legt sie ihre Eier auf sie. Ihre geschlüpften Larven ernähren sich vom "Gastgeber". Von diesem fressen sie zunächst nur die nicht wichtigen Teile (wie Fettpolster) um ihn am Schluss ganz zu verzehren. ( daher benötigen sie keinen Kühlschrank :-)
Diese Holzschlupfwespe bohrte ihren langen Legebohrer in das Holz ( auf dem Bild sind vom Legebohrer nur noch wenige mm zu sehen...),
dann legte ein Ei auf die Larven irgendwelcher holzfressender Insekten.
Dies war ein sehr agiles Tier, immer in Bewegung, zugleich elegant und scheinbar intelligent ;-)

Kommentare 10

  • Jürgen Gräfe 24. Juni 2005, 21:47

    Hallo Sven und Alexandra, das Erklären ist eben eine Berufskrankheit, wird aber von der Krankenkasse nicht honoriert ;-)
    Volker, ja, das ist ein Kuckuck, oder noch direkter gesagt, ein Parasit.
    "Parasit" ist in der Regel negativ belegt. Aber der Mensch nutzt solche Parasiten bei der Schädlingsbekämpfung gezielt. Nur, er legt auch fest, welcher Parasit für ihn nützlich ist....
    Angela, ich freue mich, wenn dir das Bild und die Erläuterungen etwas gegeben haben,
    Trautel, freut mich, dass du mir die Treue hälst :-),
    Maren, ja, die Art kommt relativ häufig in unseren Wäldern vor, hauptsächlich auf totem Eichenholz,
    Marguerite, danke für die deutsche Namensgebung. Tatsächlich wird bei Insekten sinnvollerweise häufig mit lateinischen namen "gearbeitet. Aber ""Rotbeinige Schlupfwespe" wäre ein geeigneter Namen,
    Hans-Peter und Conny, Janette und Dorothea, danke für euer Interesse.
    Als "Rache" :-)) zeige ich noch ein paar Bilder von diesem interessanten Insekt. Ihr seht an dem langen Text, ich habe heute etwas mehr Zeit :-)
    Also bleibt schön neugierig!
    fG
    Jürgen
  • V. Munnes 24. Juni 2005, 18:02

    Ein Kuckuck unter den Insekten, könnte man fast meinen !?

    vlG-------------------------------------------------------------volker-
  • Angela J. 24. Juni 2005, 13:57

    Hier kann man ja richtig viel lernen. Soll mal einer sagen, Computer sind schlecht. Die kennen offensichtlich fc nicht!!
    Starkes Macro mit sehr guten Informationen!
    LG Angela
  • Trautel R. 24. Juni 2005, 12:40

    perfektes makro mit einer sehr lehrreichen information.
    lg trautel
  • Maren Arndt 24. Juni 2005, 8:33

    Die Info wieder einmal wunderbar - das Macro auch - und diese Wespenart lebt bei uns im Wald auch ..
    Liebe Grüße
    Maren
  • Hans-Peter Schulte 24. Juni 2005, 7:48

    Klasse Makro mit lehrreicher
    Info.

    VG Hans-Peter
  • Marguerite L. 23. Juni 2005, 23:56

    Ein tolles Makro von der rotbestumpften Weste, danke auch für den Text.
    Grüessli Marguerite
  • Conny Wermke 23. Juni 2005, 22:57

    Da kann ich nut staunen..
    Ein wirklich gelungenes Makro..und wiede rein interessanter Text dazu.

    LG Conny
  • Dorothea Weckmann - Piper 23. Juni 2005, 22:47

    total interessante Info zu dem so gut gelungenen Foto !!!
    danke !lg dorothea
  • Jeanette Striegel 23. Juni 2005, 22:33

    Starkes Makro , dass du uns hier zeigst, Klasse Schärfe und wie immer sehr lehrreich.
    LG Jeanette