Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Holzmacher (1) ...

Holzmacher (1) ...

811 2

Ulrich J. Kind


Pro Mitglied, Riedbach/Krs.Haßberge (Ufr.) - Bayern

Holzmacher (1) ...

... sind jetzt samstags in Humprechtshausen (Krs. Haßberge) unterwegs. Dann geht es los mit einem voll geladenen Wagen auf den Weg in den Körperschaftswald "Urles". Um acht Uhr in der Frühe treffen sich die rund 70 Holzrechtler in drei "Companien" (Gruppen) um zusammen für vier bis sechs Samstage in den Wald zum Holzmachen zu fahren. Gemeinsam wird dann das Wipfelholz von mehrheitlich Buche- u. Eichenstämmen und vereinzelten Fichten und Kiefern zu Brennholzster aufgearbeitet. Für dieses Jahr sind nach dem Waldbetriebsplan knapp 900 Brennholzster* für die Holzrechtler eingeplant!

Nach einer Zwangspause von Ende November 2010 bis Anfang Januar 2011 durch den starken Schneefall, war aus Sicherheitsgründen die Waldarbeit zum Aufarbeiten des Brennholzes eingestellt. Jetzt sind die Wetterbedingungen nach dem Tauwetter günstiger bestellt für die Holzrechtler aus der Gemeinde.
Nach einer zünftigen Holzfäller-Mittagspause mit Bratwurst und Steak vom Schwenkgrill (Zubehör hinten an Anhängerbordwand) geht es dann frisch gestärkt weiter. Mit den Draht-Flaschenhaltern (in der braunen Tonne) werden die zu kalten Halbliterflaschen (Bier u. auch alkoholfreie Getränke!) mit Abstand zum Lagerfeuer auf Trinktemperatur gebracht.

* (Ein Brennholzster sind einen Meter lange Holzstücke, die in einem Stapel von einen Meter Höhe und Breite aufgeschichtet sind)

Kommentare 2

  • Rainer Beneke 5. Februar 2011, 22:51

    Deine Holzmacherbilder gefallen mir sehr gut. Sie geben mit den Informationen einen guten Einblick in diesen Bereich.
    VG Rainer
  • schtonk 29. Januar 2011, 1:40

    Grüß dich,

    ich bin gerade auf dein Billd gestoßen
    und möchte mal was zu seinem Inhalt
    bzw. deinen Erläuterungen anmerken:

    Ich selbst gehe seit Jahren als Selbstwerber
    mit meinen Kettensägen in den Wald.
    Wer sowas schon mal gemacht hat, der weiß,
    wie schnell durch Unvorsichtigkeit, zu großer
    Routine und anderen Faktoren ein Unfall
    passieren kann. Man muss also immer konzentriert
    sein und darf sich durch nichts "benebeln" lassen.

    Jetzt sehe ich da den Kasten Bier auf dem Hänger.
    Der gehört offensichtlich hier zu der von dir
    so genannten "zünftigen Holzfäller-Mittagspause".

    Dieses "Zubehör" hat bei einer solchen gefährlichen
    Arbeit absolut nichts zu suchen. Dein Bild spiegelt
    zwar die Realität wieder, ist aber überhaupt nicht
    lustig und alles andere als ein "Vor"bild.

    Wenn ich dort Förster/Forstdiplomwirt wäre,
    würde ich die Leute sofort aus dem Wald jagen.


    Es grüßt
    der schtonk

Informationen

Sektion
Ordner Waldnutzungsrechte
Klicks 811
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera FinePix HS10 HS11
Objektiv ---
Blende 3.6
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 9.7 mm
ISO 400