Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
254 14

Hans-Martin Adorf


Pro Mitglied, Garching b. München

hoffentlich ...

... werde ich noch mal in Betrieb gesetzt. Ich sehe zwar etwas heruntergekommen aus, aber meine Zähne sind noch stark und halten was aus.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine wesentlich bessere Nachbearbeitung des Rohfotos durch Norbert REN:


------------------------------------------------------------------------------------------------------

Seelenverwandte Bilder


------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Serie "Isarauen"

verwittert, verstaubt und vergessen
verwittert, verstaubt und vergessen
Hans-Martin Adorf

Kommentare 14

  • s. sabine krause 1. April 2014, 18:33

    mag sein, dass die bearbeitete version technisch perfekter ist, für mich geht aber einiges von der atmosphäre des originals verloren. in deiner galerie ist mir dies bild ins auge gesprungen. ich hatte sofort chaplin im kopf; moderne zeiten… – "sehr gelungen!" dachte ich, und als ich dann draufgeklickte und das graue zahnrad vor leinwandartigem sanften blau mit dem dramatischen schwarzen schatten auftauchen sah, fand ich es sehr geheimnisvoll, vielschichtig und von irgendwie haptischer wirkung. die haptik, der hauch chaplin, die prise film noir… für mich verdünnisieren sich die in der bearbeiteten version. sie wirkt hart, markant, überpräzis: das "gleißende" licht auf dem zahnrad setzt es ganz anders in szene. das sanfte blau des himmels gone with the wind of photoshop… ; ) ich persönlich zöge in diesem fall die unbearbeitete, unperfektere version dem polierten stahlbad ; ) vor – mag sein, sie hat grauschleier, patina… aber für mich hat sie eindeutig mehr charisma! bearbeiten, weil man's kann? auf jeden fall! aber man sollte doch im kopf behalten, was man eigentlich mit dem bild ausdrücken will! für mich ist die aussage der bearbeiteten version eine komplett andere! aber da gehen die meinungen sicher auseinander… bin gespannt auf weitere meinungen und erwarte keine schonung… ; )) lg, sabine.
  • emen49 30. März 2014, 22:25

    Ein interessanter Schärfeverlauf!
    Klasse Aufnahme. Gefällt mir sehr gut.
    VG Marianne

  • Norbert REN 30. März 2014, 11:49

    Nun mach mal halb lang mit Meister. :-))
    Das Optimieren und der sachgerechte Umgang mit Bilddateien ist doch erst das kleine 1x1.
    Ich hoffe, dass Du schlau bist, und Dir dann Photoshop
    zulegst, nicht weil ich es so überragend toll finde, sondern weil man sich dann besser verständigen kann, weil wirklich der weitaus überwiegende Teil von uns damit arbeitet, und man sich dann besser verständigen kann.
    Ich selbst habe mir kürzlich erst durch die Teilnahme an einem VHS Kurs die Berechtigung erworben,
    das CS 6 oder CC stark verbilligt zu erwerben.
    LG. Norbert
  • Hans-Martin Adorf 30. März 2014, 10:03

    @Norbert REN: Du bist der Meister, bei dem ich als Gesell anheuern möchte. Dein Bild ist deutlich besser als meines. Irgendetwas stimmt in meiner Berabeitungskette nicht. Entweder arbeitet meine Software nicht, wie sie soll, oder ich bediene sie nicht richtig. Wie auch immer, ich muss etwas verbessern, das ist klar.

    Demnächst bekomme ich meinen neuen Computer mit 27" Monitor und neuer Bildbearbeitungssoftware. Dann werde ich mir dieses Foto nochmals vorknöpfen. Ich weiß ja jetzt, was hinten rauskommen kann, soll und muss.

    Derweil verlinke ich mal mein Bild mit Deiner Bearbeitung, OK?

    Herzlichen Dank für die Nachhilfe.

    LG Hans-Martin
  • Norbert REN 29. März 2014, 11:06

    Hallo Hans-Martin,
    wie vereinbart hier nun eine alternative Einstellung, und
    bessere Verkleinerung Deines Bildes auf fc Format,
    ausgehend von der Datei mit Weißabgleich, die ich zunächst wieder in Tiff umwandelte.
    Zunächst musste noch eine Tonwertkorrektur vorgenommen werden, was Du an dem Histogramm selbst sehen kannst, da es rechts deutlich zu kurz ist.
    Dadurch wurde ein Grauschleier entfernt, welcher sich über das ganze Bild erstreckte.
    Verkleinert habe ich dann problemlos nach dem Dir schon geschilderten Verfahren, wobei ich bei 100 %
    jpeg Qualität auf eine Dateigröße von 404,6 KB gekommen bin.
    Nun urteile selbst........

    LG. Norbert
  • Wilfried Humann 28. März 2014, 21:01

    Mir gefällt gerade dieser enge Schärfebereich, er zwingt - zumindest mich - zum nochmaligen genauen Hinschauen und genau das möcht der Fotograf ja erzeugen! LG Wilfried
  • Hans-Martin Adorf 28. März 2014, 7:40

    @Markus 4: Die EXIF-Daten besagen, dass ich mit Offenblende gearbeitet hatte, das ist bei dem 70-200mm Telezoom Blende 4. Ich könnte es mit einer weiter geschlossenen Blende nochmal probieren, fürchte aber, dass dann der Träger vorne zu dominant würrde. Diesem Problem müsste man dann eventuell durch einen anderen Schnitt oder einen anderen Kamerastandpunkt begegnen.

    LG Hans-Martin
  • Markus 4 28. März 2014, 0:37

    die Perspektive ist gelungen. Ich hätte allerdings versucht die Schärfe auf das ganze Zahnrad zu legen.
    Aber ich nehme an, daß Du das vergeblich versucht hast
    Habedieehre
    Markus
  • Hans-Martin Adorf 27. März 2014, 23:47

    @Norbert REN: die Grenze hatte ich nicht mehr so genau im Kopf, danke, dass Du sie mir nochmal in Erinnerung gerufen hast. Und, ja, ich möchte Deine Kritik immer hören. Wenn mein Kommentar Dich zum Aufgeben veranlasst, dann habe ich ihn falsch oder zumindest missverständlich formuliert.

    LG Hans-Martin
  • Norbert REN 27. März 2014, 23:41

    Ich will Dir keines Falls lästig fallen, und Dir im Nacken sitzen, aus diesem, und keinem anderen Grund gebe ich auf.
    Was Du schreibst ist für mich nicht nachvollziehbar.

    Eine Sache aber doch noch........
    Du weißt schon, dass wir nur bis maximal 449 KB hochladen dürfen. Bei den von Dir erwähnten 495 KB
    würde die fc wieder automatisch verkleinern, und
    das was hier zu sehen ist, wäre dann erklärlich.
    LG. Norbert

  • Hans-Martin Adorf 27. März 2014, 23:09

    @Norbert REN: es ehrt mich und spornt mich an, einen Kritiker wie Dich im Nacken zu haben. Gleich habe ich mich an die Arbeit gemacht und ein 495 kB JPEG produziert. Aber leider gibt es bestenfalls einen marginalen Qualitätsunterschied, so dass ich davon absehe, das neue Bild hochzuladen.

    Ich beherzige immer Deinen früheren Ratschlag, ein Bild selbst auf 1000 x 667 Pixel herunterzurechnen und dann nachzuschärfen. Aber bei der JPEG-Kompression sehe ich oberhalb von 90% Qualitätseinstellung normalerweise zwar einen deutlichen Anstieg bei der Dateigröße, aber keinen deutlichen Qualtitätszugewinn. Deswegen habe ich da meine Optimierungsbemühungen wieder etwas zurückgeschraubt.

    LG Hans-Martin
  • Norbert REN 27. März 2014, 22:41

    Habe wieder gleich gesehen, das was nicht stimmt.
    Mit 157 KB lässt sich so ein Bild eben nicht verlustfrei
    darstellen, das kannst Du besser.
    LG. Norbert
  • Christian Dolle 27. März 2014, 22:37

    Ja, ich glaube auch, dass ich mich lange dagegen wehren würde, zum alten Eisen gezählt zu werden. Zum Glück habe ich noch etwas Zeit.
    Das Foto finde ich hervorragend. Da stimmt echt alles.
  • mww schmidt 27. März 2014, 22:28

    Finde beide Fotos gelungen.
    Schöne Details mit gelungenen Schärfenverlauf.
    h.g.michael

Informationen

Sektion
Ordner Motive
Klicks 254
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D600
Objektiv AF-S Nikkor 70-200mm f/4G ED VR
Blende 4
Belichtungszeit 1/640
Brennweite 175.0 mm
ISO 100