Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Kirsten G.


World Mitglied, Schleswig-Holstein

Hinter Gittern...

Was soll der junge Affe lernen?
Er ist so weise, wie die Alten!
Er trägt ja schon auf Stirn und Wange, —
Siehst du es nicht? — die gleichen Falten.

Adolf Pichler

Kommentare 15

  • Ute Burkowski 12. Juni 2012, 22:38

    sagenhafte fotos zu einer sehr guten, berührenden collage zusammengestellt, liebe kirsten!


    sei ganz lieb gegrüßt, ute
  • Rainer Switala 11. Juni 2012, 20:22

    solche blicke machen mich immer sehr nachdenklich
    mehr platz für sie auch hinter gittern
    gruß rainer
  • KHMFotografie 11. Juni 2012, 14:41

    .. eine Collage.... die zum Nachdenken anregt..... aber die Fotos sind einmalig!.... Grosse klasse... das+++++

    LG. Kalle
  • roadhorse 10. Juni 2012, 21:15

    Die Fotos sind Klasse. Gleichzeitig stimmt es mich traurig, wenn solch intelligenten Tieren so hinter Gittern gehalten werden.

    VG Michael
  • Manfred Blochwitz 10. Juni 2012, 17:50

    Schwieriges Thema, wie bereits bei den anderen Anmerkungen erwähnt. Deine Aufnahmen machen einen besonders Nachdenklich.
    lg Manfred
  • sophie-e 10. Juni 2012, 17:28

    Finde auch, das ist ein schwieriges nicht leicht zu beantwortendes thema. Solche bilder sind immer sehr anrührend.
    lg murmel e.
  • alexander malinka 10. Juni 2012, 17:10

    Ich persönlich halte von Zoo,s......Zirkus etc....überhaupt nix.......Tiere gehören in die Freiheit.......so hat es die Natur vorgesehen und kein Mensch hat das Recht Lebewesen gleich welcher Gattung "einzusperren".....klar kann man da geteilter Meinung sein.....aber das ist halt meine persönliche Meinung !!
    Das grösste "Raubtier" ist eh der Mensch mit seiner Zerstörungswut......die Zoos und Tiergärten zum überleben bestimmter Arten bräuchte man gar nicht wenn nicht alles zerstört würde......eine sehr nachdenklich machende Präsentation !!

    LG Alex
  • RONSHI FOTOGRAFIE - Gudrun Ronsöhr-Hiebel 10. Juni 2012, 15:02

    Das ist gut dokumentiert und kommentiert, aber doch sehr traurig.
    LG Gudrun
  • Olaf Dongowsky 10. Juni 2012, 13:53

    Die armen Kerle, ein Leben lang im Knast!

    Schöne Collage!

    LG
    Olaf
  • Schwarzerskorpion 10. Juni 2012, 13:19

    Sehr bewegend und traurig deine Bilder ..... ein Thema das mir sehr oft durch den Kopf geht wenn man in Zoo geht, ob das alles so richtig ist, die Tiere einzusperren, was ja eigentlich nur zu unserem Vergnügen ist.
    Dein Bild stellt hier wieder eine Denkaufgabe und viele Fragen zu deinen perfekten Bildern.

    Gruß Skorpi
  • Himmelsstürmer 10. Juni 2012, 12:31

    Ja, Deine Aufnahme bewirkt bei mir Nachdenklichkeit.
    Tiere im Zoo, von uns und für uns Menschen erschaffen.
    Aber viele der Tiere dort zahlen einen "hohen Preis".
    Wer denkt schon darüber nach......Ich ein wenig, nach meinem Afrika-Urlaub.

    HG Ulli
  • Marie Laqua 10. Juni 2012, 11:59

    diese Ansichten sind immer schmerzlich ...
    aber der Konflikt wird noch lange andauern auch wenn die Zoos sich sehr bemühen .
    lg Marie
  • LichtSchattenSucher 10. Juni 2012, 9:47

    Ein schwieriges Thema eindringlich dargestellt !
    Natürlich ist es problematisch Tiere einzusperren und zur Schau zu stellen. Auch wenn in den letzten Jahren die Käfige grösser und die Haltung etwas artgerechter geworden ist.
    Andererseits ist es für Kinder und auch für viele Erwachsene die einzige Möglichkeit die Artenvielfalt unserer Erde zu erleben.
    Viele Menschen - auch hier in der fc - sind begeistert von den Tierparks hauptsächlich in Afrika. Wenn man mit dem Auto direkt an die Tiere heranfährt und diese regelrecht umlagert, hat dies meiner Meinung auch nichts mehr mit Wildlife zu tun, ein wirklich wildes Tier würde dies niemals zulassen.
    Aber für die Tiere ist dies wohl besser als der Zoo ...
    Gruss
    Roland
  • Urmel57 10. Juni 2012, 9:06

    bewegende Einzelbilder. Auch mir tun die Tiere leid, die hinter Gittern aufwachsen und nie die Freiheit kennenlernen. Was sie wohl von uns Menschen halten, wenn wir vor den Käfigen stehen und sie anschauen?
    LG
    Inge Marie
  • Iris Peters 10. Juni 2012, 6:09

    Kein Tier sollte zur Freude des Menschen hinter Gittern verbringen müssen. Deine Fotos machen mich betroffen.

    Liebe Grüße
    Iris