Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Beat Bütikofer


Pro Mitglied, Oberburg, Emmental

Himmelsbreite

So hiess der Parkplatz im Nationalpark Kellerwald-Edersee bei Harbshausen in dessen Nähe mir beim Warten auf den "Chauffeur" für den Rücktransport zum Hotel dieser Schlumpfpilz vor die Linse geriet. Dem Chauffeur war kalt geworden und er hatte sich zu Kaffee und Kuchen ins Nationalparkzentrum verzogen. Zum Glück hatte er Erbarmen und kam uns dann abholen.
Nun zum Pilz, ist ein Schleierling, weiter bin ich aber nicht gekommen und an den Farben des Pilzes habe ich bei der Entwicklung nichts verändert. Ist nicht so besonders, lade es hoch in der Hoffnung dass jemand eine Idee hat um welche Cortinarie es sich handeln könnte.

Datum 13.10.2013, Nationalpark Kellerwald-Edersee

Kommentare 16

  • Kleckselkönig 20. November 2013, 14:39

    Ich bin immer wieder erstaunt, was es für schöne Pilze gibt. Habe ich moch doch vorher nie genauer mit ihnen beschäftigt. Seit ich sie fotografiere, finde ich sie faszinierend. Toll hier die Farbe und die Strukturen des Pilzhutes.
    LG Heike
  • Thorben96 15. November 2013, 16:54

    Helfen kann ich dir leider nicht, aber die Tropfen am Pilzstiel sehen echt klasse aus :)

    VG : Thorben
  • Moonshroom 11. November 2013, 20:51

    Ich halte deinen Bestimmungsversuch sehr nahekommend, wobei es bei den Cordinarien selbst unter Experten Diskussionen geben kann :)
    Besonders schön hast du die haarige Struktur des Pilz herausgebracht, und ein potenter, fotogener Jüngling ist er eh :)
    Manche Krankheiten dauern halt ihre Zeit, habe ähnliche, aber da bist du jetzt sicherlich ziemlich durch... :))
    VG --- Bernd
  • DarkAbraxas 10. November 2013, 22:49

    Hallo Beat,
    habe meine Pilzbücher mal durchgeschaut. Im großen Kosmos Pilzführer (S.382) ist ein fast gleiches Bild von Deinem Pilz, der Weißviolette Dickfuß. Im Baby-Zustand ist es recht schwer Pilze zu bestimmen. Ich glaube Du hattest recht mit der Bestimmung.
    LG Dark!
  • Beat Bütikofer 10. November 2013, 22:32

    @Fred: Möglich, wobei der im Buch von Dähncke anders aussieht. In der fc habe ich auch noch was gefunden:




    LG Beat
  • Gruber Fred 10. November 2013, 22:15

    Guten Abend Beat,
    ich habe nochmal etliche Bücher durchblättert und denke es handelt sich um den Safranblauen Schleimfuss.
    LG Fred
  • Maria J. 10. November 2013, 17:18

    Schön eingesponnen hat er sich ..
    mit seidigen Fäden ... und Perlen darin .. ;-)
    Ein sehr hübscher Bursche,
    den auch ich leider nicht kenne ...
    LG Maria
  • Burkhard Wysekal 10. November 2013, 11:27

    Wie mit Fell bespannt....;-).
    Einen Schleierling als Oberbegriff sehe ich auch. Dann hörts aber aber schnell auf. Eine Art habe ich in meiner Gegend nur rein zufällig gesehen. Leider kein Fotozeuch dabei.......
    Sauber aufgenommen, schöne Strukturen dabei.
    LG, Burkhard
  • Gruber Fred 10. November 2013, 10:42

    Mit der Bestimmung bin ich da auch überfordert.
    Von der tadellosen Schärfe will ich mal von Deiner Krankheit absehen,ich glaube die Hatte jeder schon mal.
    LG Fred
  • lebrac - Waldbilder 9. November 2013, 23:34

    eine sehr schöne Farben hat er.
    es ist schon eine Schleierling aber welche Art kann ich auch nicht sagen.
    LG Gerd
  • Ruediger Fischer 9. November 2013, 22:11

    Diese feinziselierte bläuliche Schönheit hab ich bislang auch noch nicht gesehen. Bemerkenswert welche Artenvielfalt wir im Kellerwald angetroffen haben. Scheibchenweise kommt alles in die FC. Einen schönen Sonntag Beat.
    VG Rüdiger
  • Ludger Hes 9. November 2013, 10:37

    Hallo Beat,
    bei der Bestimmung des Pilzes kann ich auch nicht helfen. Den Pilz + die zierenden Tropfen hast Du in bester Schärfe präsentiert.
    Deine 'Krankheit', zu dicht an das Motiv heranzugehen, so dass (meistens unten) zu wenig Platz ist, kenne ich auch. Wenn dass die einzige Krankheit ist, die wir (manchmal) haben, dann geht es und doch gut. Bleibe gesund + habe ein schönes Wochenende,

    LG Ludger
  • fixi67 9. November 2013, 9:51

    Der hat ja eine schöne Farbe, hab ich so noch nicht gesehen. Die Schärfe ist ganz hervorragen! Eine feine Aufnahme.
    LG fixi67
  • Beat Bütikofer 9. November 2013, 9:49

    Hallo Dark
    Danke für deine Bemerkungen.
    Stimmt ist leider arg eng, meine alte Krankheit zu nah ran zu gehen und mir die Möglichkeiten für den Bildschnitt selber zu nehmen. Habe auch noch Hochformat gemacht, ist aber noch schlimmer. Wäre ich mir mit der Art sicher hätte ich das Bild deswegen gar nie hochgeladen.
    Den seidigen Risspilz bezweifle ich, denke es könnte eher in Richtung des weissvioletten Dickfusses gehen.
    LG Beat
  • DarkAbraxas 9. November 2013, 9:36

    Hallo Beat,
    schön hast Du den Kleinen abgelichtet. Ein bisschen arg eng geschnitten und der Rahmen sieht eigenartig aus. Aber die Schärfe find ich gut.
    Zur Bestimmung schau mal bei den Inocybe nach.
    Ich vermute Seidiger Rißpilz (Inocybe geophylla).
    LG Dark!
  • 19king40 8. November 2013, 22:37

    Sehr schön abgelichtet.
    LG Manni

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Oktober
Klicks 461
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv Canon EF 100mm f/2.8 Macro
Blende 16
Belichtungszeit 4
Brennweite 100.0 mm
ISO 200