Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Rumtreibär


World Mitglied, memberclub-foto-team (MoD)

Himmels- richtungen

Es gibt bekanntlich vier Himmelsrichtungen: Norden, Süden, Osten und Westen. Aber wie kann man sie ohne Karte oder Kompass bestimmen?
Jeder Klugscheißer weiß: Im Osten geht die Sonne auf.
Von dort wandert sie im Laufe des Tages über Süden nach Westen - dort
geht sie dann unter. Nur im Norden sieht man die Sonne nie… So weit, so gut! Und was macht man nachts?

Der Nachthimmel hat viele Orientierungshilfen zu bieten. Anhand
von Sternbildern kann man Himmelsrichtungen ziemlich genau bestimmen:
Da ist zum Beispiel das Sternbild großer Bär oder auch großer Wagen
genannt, wobei das streng genommen nur ein Teil des großen Bären ist.
Den großen Wagen kann man das ganze Jahr über am Sternenhimmel
sehen - natürlich nur, wenn es nicht bewölkt ist. Der große Wagen
sieht aus, wie ein viereckiger Kasten mit Griff. Wenn man die
beiden Sterne, die die Rückseite des Kastens bilden, durch eine
gedachte Linie verbindet und diese Linie fünf Mal in die gleiche
Richtung nach oben verlängert kommt man an einem Stern aus, der
sehr hell leuchtet. Das ist der Polarstern, und der zeigt einem
ziemlich genau an, wo Norden ist. Außerdem ist er der äußerste
Stern des Sternbildes kleiner Wagen oder kleiner Bär.
Wenn ihr euch an einem bewölkten Tag orientieren müsst, an dem es
weder Sonne noch Sterne gibt, sucht eine richtig alte Kirche,
wie den Kölner Dom zum Beispiel. Sein Grundstein wurde vor fast
800 Jahren gelegt: nämlich im Jahr 1248. Diese und die meisten
anderen sehr alten Kirchen haben nämlich eins gemeinsam: Der Altar
steht in Richtung Osten. Das heißt, der Kirchturm steht im Westen.
Gibt es keine alte Kirche in eurer Nähe, sucht nach Satellitenschüsseln.
Die meisten Parabolantennen in Deutschland zeigen nach Süden,
wenn man es ganz genau nimmt nach Süd-Süd-Ost.

Himmelsrichtung; Rechte: WDR
http://www.wdr.de/tv/wissenmachtah/bibliothek/himmelsrichtung.php5

Kommentare 4

  • sascha12 2. Juni 2011, 13:22

    Guten Tag,
    wären Sie einverstanden, wenn wir das Photo "Himmelsrichtungen" für die Vorschau eines Videoclipps verwenden würden? Wir machen ein non-profit Internetprojekt unter dem Namen www.dada-dada.tv alle freiwillig, haben keine Einnahmen können Ihnen aber gerne, wenn Sie möchten, ein kleines Anerkennungshonorar schicken.
    Selbstverständlich würden wir Sie als Autor der Photographie in den Credits anführen, brauchen aber den genauen Namen etc.
    Ich hoffe, bald von Ihnen zu hören und bedanke mich im Voraus!
    Liebe Grüße
  • picture-e GALLERY70 15. September 2010, 20:01

    Mann ist da ein Wind, selbst die Windhose hängt schief. LG E
  • bomae99 15. September 2010, 17:26

    Sofern man einen klaren Himmel hat, sollte man
    einmal nach den Sternen greifen.
    Lg Manfred
  • Angelika Marko 15. September 2010, 11:54

    Und wenn ich keins von all dem finde um mich zu orientieren . Frag ich unsere Uschi. ( Navigation Dame)
    hahaha
    Schöne Info, Du machst Dir aber auch immer Mühe
    LG Angelika