Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dieter Jüngling


World Mitglied, Eisenhüttenstadt

Hilfe mein Bild explodiert

Die Aufnahme entstand nur wenige Sekunden vor dem Foto "Taufrisch durch den Regen".
Die Kamera lößte trotz mehrfachem Versuch nicht aus. Erst als ich den Auslöser dauerhaft betätigte und die Lok ja schon zu nahe war, erfolgte das Auslösen. Und das ist das Ergebnis. Ich dachte erst, das kann man niemendem Zeigen. Aber so ein Fehlerbild hat wohl auch seine Reize. Nur würde ich doch gerne wissen, warum die Olympus 420 derartige Probleme mit dem Licht und sich bewegenden Objekten hat.
Ich danke auch schon den Freunden Andre24V und KBS705, die mir einige Hinweise gegeben haben.
Gruß D. J.

Kommentare 9

  • Laufmann-ml194 7. Juni 2012, 19:45

    was man alles verpasst!
    Zu Unrecht
    Ich zolle ohne langes Reden mit Aufgreifen der z.T. begeisterten AM einfach högsten Respekt
    Das möchte ich auch noch umsetzen können
    vfg Markus ml194
  • Michael Gröning 22. Oktober 2011, 19:02

    Ich muss KBS 705 recht geben. das Bild könnte auch mein Favorit sein. Auch wenn es "Probleme" gab finde ich das Bild absolut gelungen.
    Lg Michael
  • KBS 705 (2) 22. Oktober 2011, 18:06

    Eine lange Belichtung(szeit) ist nicht immer ein Nachteil. Wenn man damit umzugehen weiß, dann können die tollsten Bilder entstehen, so wie dieses hier.

    Durch die lange Belichtung, die hier die Dauer von 1/80 Sekunde hatte, kann man versuchen einen "Mitzieher" aufzunehmen. Das Objekt wird dadurch scharf abgebildet und der Hintergrund wirkt "verwaschen". Oder man dreht am Objektiv, sodass dabei letztlich dieser Effekt entsteht.

    Ein tolles Bild!

    Viele Grüße,
    Kevin
  • Steffen°Conrad 21. September 2011, 19:22

    Der unbeabsichtigte Effekt ist interessant,
    jeder Fotograf kennt die Pein, wenn das Objekt der Begiede auftaucht und die cam will nicht.
    vgsteffen
  • Matze1075 21. September 2011, 14:30

    Also allzulange darf mer es sich nicht anschauen,da wird eim schwindlig.
    Ansonsten geb ich Gerhard voll und ganz recht

    vg matze
  • Gerhard Kerschke - g.k. 20. September 2011, 13:30

    Dieter,
    das könnteste als >Technik-Kunst< verkaufen;
    Denn der Künstler war ja die Technik;
    Wie schon angemerkt, andere bemühen sich um sowat hinzubekommen und du kriegst es jeschenkt;

    Lieben Gruß v. Gerd
  • Bernd Kauschmann 19. September 2011, 23:17

    Andere arbeiten dafür schwer am Computer, um das hinzukriegen ... ;o)
    Meine Knipse hat da aber auch Problemchen
    VG Bernd
  • Thomas Jüngling 19. September 2011, 22:39

    Mh, diesen Effekt habe ich schon mehrfach beabsichtigt erzeugt (lange Belichtungszeit und schnell die Brennweite verändert) - aber so gut ist es selbst mir dabei nicht gelungen. Schöner Zufall, auf jeden Fall dynamisch und interessant.

    Dass der Autofokus mit bewegten Objekten seine Probleme hat ist klar. Und bei Dampfschwaden im Bild ist es ganz vorbei. So lange eines der Messfelder einen klaren Kontrast findet, stellt die Kamera auch scharf ein...aber in Bewegung und bei schlechtem Licht kommt man da schnell an seine Grenzen. Aber deine E-420 hatte doch sogar mehr Messfelder als meine 410 (nur drei), oder?
    Wie dem auch sei, ich stelle ganz oft auch selbst ein, auf welches im Sucher abgebildete Messfeld sich die Kamera einstellen soll - damit kann ich ein Stück weit selbst bestimmen, was die Kamera anvisiert - und sie peilt nicht mit mehreren Messfeldern gleichzeitig, um dann gar kein klares Bild zu finden - das hat die Zahl der Fehler bei mir reduziert. Das müsste bei deiner auch gehen. Nebenbei arbeite ich gern auch mit externem Belichtungsmesser und stelle alles selbst ein. Es scheint, als nehme man der Kamera damit "Rechenarbeit" ab und sie löst schneller aus - ist allerdings mein subjektiver Eindruck.

    Lieben Gruß!
  • Bernd-Peter Köhler 19. September 2011, 22:16

    Das findet man heute aber selten. Jemand, der einen Fehler feststellt und das auch sagt. Die inzwischen übliche Reaktion ist doch:
    Seht mal her, wie toll ich das gemacht habe!
    Ich finde, das hat die Kamera "Klasse" gemacht. Sie sorgt diesmal für Dynamik und macht für dich und uns ein weiteres interessantes Abbild der Realität.
    Gruß, auch an die Kamera, und macht gerne weiter so.
    BP

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Klicks 1.216
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera E-420
Objektiv Olympus Zuiko Digital ED 14-42mm F3.5-5.6
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/80
Brennweite 14.0 mm
ISO 200

Öffentliche Favoriten 1