Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jo Kurz


World Mitglied, Marchfeld

heute im lagerhaus...

...war dieser jugendliche sperber hinter sperlingen her. die allerdings flüchteten in einen palettenstapel, wo sie für ihn unerreichbar waren.
die ganze szene wirkte, als wäre sie keine aussergewöhnlliche. vermutlich war der wendige jäger das eine oder andere mal hier bereits erfolgreich und wird in diesem umfeld sicher gut über den winter kommen....

schade, dass die schärfe zu wünschen übriglässt, ich hatte nämlich genau zu diesem zeitpunkt blendenvorwahl eingestellt und hielt in der hektik die kamera zu unruhig für 1/320s bei 500mm :-(

Sperber (Accipiter nisus)
http://de.wikipedia.org/wiki/Sperber_%28Art%29
PB260062.JPG / PB260065.JPG

Kommentare 14

  • B. Walker 27. November 2010, 4:43

    Sind ja zwei tolle Fotos von dieser Situation!
    Und, was die Schärfe betrifft, ich finde daran nichts auszusetzen, Jo!
    LG Bernhard
  • Mannus Mann 27. November 2010, 0:07

    Mit dem tollen Bild ist natürlich auch dein Bericht sehr interessant.
  • Marianne Schön 26. November 2010, 23:27

    Das ist ja ein tolles Erlebnis...und Du hast
    trotz Hektik zwei schöne Bilderr gemacht.
    NG Marianne
  • Helmut Johann Paseka 26. November 2010, 23:00

    . . ich hab' schon einige Male Grund dazu gehabt, zu erwähnen, . . in welch sonderbare Situationen Du kommst, . . man sollte Dich auf Schritt und Tritt mit gezückter Kamera begleiten, . . ;-)
    herzlichst Helmut
  • Werner Bartsch 26. November 2010, 22:35

    spatzen müssen auch mal glück haben.
    bei solch guten versteckmöglichkeiten macht "spatzsein" freude !
    lg. werner
  • Axel Sand 26. November 2010, 21:59

    Eine tolle Szene und das mit dem falschen Setup kenne ich. Da ist man auf eine Situation eingestellt, plötzlich wechselt sie und es ist keine Zeit mehr, umzustellen oder vor Aufregung vergisst man es einfach.
    Gut gemacht dennoch
    Gruß
    Axel
  • Wulf von Graefe 26. November 2010, 19:43

    Jagdrevier ist da, wo es etwas zu holen gibt.
    Das machen Vogelfotografen ja so ähnlich (besonders wenn sie erst hinlegen, was jemand holen soll ;-)
    Das sind zwei feine Bilder noch geworden vom erstaunlichen Accipiter paletti!
    Er hatte doch wohl auch nicht ganz die "richtigen Einstellungen" (dafür eben dieses Mal die Spatzen!)
    Hoffentlich kann da nicht jemand hinter den Kulturfolgern ein großes Tor zumachen!?
    lg Wulf
  • Angelika El. 26. November 2010, 19:04


    Herrlich, was für Überlebensstrategien sie sich aufbauen!
    Ein wunderschön gezeichneter Vogel ist er!!!

    LG!
    angelika

  • Stefan Jo Fuchs 26. November 2010, 18:50

    das funktioniert gut als doppelbild wegen der unterschiedlichen, aber anscheinend doch stets wachsamen blicke des sperbers.
    lg stefan
  • Dorothea P. 26. November 2010, 18:38

    Diese Schärfe bei der Brennweite und der Zeit erreichen: meine Hochachtung ist dir sicher!
    lg, Dorothea
  • Macro-Jones67 26. November 2010, 18:34

    Ich sehe den Sperber meistens nur Blitzschnell vorbeifliegen.
    Schön wie du ihn erwischt hast.
    BG Mario
  • Jezebel 26. November 2010, 18:31

    Dafür ist es aber schon sehr gut geworden.
    Alleine diese Szene überhaupt so schnell festzuhalten, finde ich schon klasse. Ein schönes Tier!
    lg, jezz
  • Gust L. 26. November 2010, 17:45

    Ja, jetzt haben sie Hochsaison im bewohnten Gebiet, die tollkühnen Greife. Eine atemberaubende Begegnung, bin begeistert!! Herzlich, gust L
  • Karl H 26. November 2010, 17:32

    Ja, immer die falschen Objektive, immer die falschen Einstellungen ... Ist aber doch schön geworden!

    lg Karl

Informationen

Sektion
Klicks 313
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera E-5
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 500.0 mm
ISO 640