Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
497 4

Fedja Galperin


Free Mitglied

Heute...

...ist vieles anders als früher. Aber so wie ganz früher - wird es nie mehr sein.

Ich weiß - sehr kopflastig. Aber das Thema ist der Riß mit dem Grün - die Schrift nur die Richtung.

Jüdischer Friedhof/Dresden

Kommentare 4

  • JOKIST 20. Mai 2009, 20:21

    Eine sehr einfühlsame Präsentation !
    LG Ingrid und Hans
  • Sonja K. 11. Mai 2009, 19:47

    Dieses als Motiv zu erkennen, ist die eine Sache, die ich sehr bemerkenswert finde, aber auch die Umsetzung ist dir überaus gut gelungen! So etwas sieht man nicht alle Tage - danke dafür!
    LG Sonja
  • sommerwind 10. Mai 2009, 22:13

    Deine Art die Dinge zu sehen, aus einer Fülle von Motivangeboten und mit Wenigem die vielfältigsten Gedanken und Gefühle zu transportieren, die dein Foto auslösen, ist beeindruckend, wie sehr berührend für mich. Es liegt in der Feinheit der Darbietung so viel Klarheit in der Sprache, aber ein tiefgehender Ausdruck an Emotion....
    Es ging ein Riß durch die Welt, der auch heute noch nicht geheilt ist ... Das Grün in seiner Winzigkeit berührt die Seele in Hoffnung und Zuversicht. Als würde es dem Riß ein Pflaster aufkleben und Trost spenden wollen... Doch können Wunden heilen von Seelen, die dergleichen erlebten, was wir heute nicht mehr nur andeutungsweise ermessen können? Es ist in seiner Zartheit sehr beschützenswert.
    Und es trifft darüber hinaus auf sehr vieles zu ... die Narben auf den Seelen über dem Erlebten ...
    So ist das Einzelne dieses Fotos ein Symbol für vieles, was zwischen den Menschen schwingt.
    LG Steffi
  • diwa II 10. Mai 2009, 21:54

    mir fehlen die worte .... also :

    +++